Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Ordnung und Sicherheit

Polizei

Als eine von wenigen Brandenburgischen Kleinstädten verfügt Beelitz nach wie vor über eine eigene Polizeiwache, die in den Räumen des ehemaligen Beelitzer Amtsgerichtes mitten in der Stadt untergebracht ist. Der Revierbereich erstreckt sich über das komplette Stadtgebiet sowie die Nachbargemeinden Michendorf, Kloster Lehnin und Seddiner See.
Die Kolleginnen und Kollegen sind neben ihren klassischen Aufgaben wie dem Streifendienst, der Schlichtung von Konflikten und der Aufnahme von Anzeigen sowie der Unfall- und Kriminalitätsbekämpfung vor allem Ansprechpartner für die Bürger mit deren Sorgen und Nöten. So klären die Revierpolizisten zu Themen wie Einbruch- und Diebstahlschutz aber auch Drogenkriminalität auf, zeigen Präsenz an belebten Orten und suchen den Dialog mit den Bürgern auch über ihre Sprechstunden hinaus.

Polizeirevier Beelitz
Clara-Zetkin-Straße 197
14547 Beelitz
Leiter: PHK Rolf Mauersberger
Telefon: 033204 362600
E-Mail: rolf.mauersberger@polizei.brandenburg.de

Zuständige Revierpolizisten
Gabriele Jordan
(OT Beelitz mit Schönefeld und Heilstätten)
Telefon: 033204 362633
E-Mail: gabriele.jordan1@polizei.brandenburg.de

Christian Riesler
(alle weiteren Beelitzer Ortsteile)
Telefon: 033204 362632
E-Mail: christian.riesler@polizei.brandenburg.de

Sicherheitspartnerschaft Fichtenwalde

Mitte der 1990er Jahre vor dem Hintergrund steigender Einbruchszahlen ins Leben gerufen, ist die Sicherheitspartnerschaft Fichtenwalde bis heute ein Musterbeispiel, wie die Zivilgesellschaft Kriminalprävention betreiben und die Polizei wirksam unterstützen kann. Die heute 20 ehrenamtlich tätigen Sicherheitspartner bilden eine Schnittstelle zwischen Polizei und Bürgern, organisieren Aktionen wie das kostenlose Fahrradcodieren und unternehmen regelmäßig Streifengänge durch den Ort. Dabei halten sie die Augen offen und kommen mit den Bürgern ins Gespräch, informieren auch über das Internet über aktuelle Entwicklungen. 2017 ist die "SiPa" mit dem Präventionspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet worden.

Kontakt:
E-Mail: sicherheitspartner@fichtenwalde.de

Freiwillige Feuerwehr Beelitz

Fast täglich sind die rund 250 Kameradinnen und Kameraden aus Beelitz und den Ortsteilen im Einsatz - ob es nun darum geht, Brände zu bekämpfen, bei Verkehrsunfällen Verletzte zu retten oder technische Hilfe bei Unwetterschäden zu leisten. Gut ausgebildet und hochmotiviert opfern die Retter ihre Freizeit zum Wohle der Gemeinschaft, denn sie alle sind ehrenamtlich tätig. Mehrere Einsatzkräfte der Beelitzer Stadtwehr sind auch Teil der Katastrophenschutzeinheit des Landkreises, die im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Heilstätten stationiert ist. Neben dem Einsatzgeschehen und allgemeinem Wartungsdienst legen die zehn Ortswehren, die unter dem Dach der Stadtwehr Beelitz je nach Größe Löschzüge oder -gruppen bilden, ein starkes Engagement bei der Nachwuchsarbeit an den Tag. Über 130 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren werden in den Nachwuchsabteilungen zunächst spielerisch an Brandschutzthemen herangeführt, später fundiert ausgebildet und auf den aktiven Dienst vorbereitet. Dazu gehören natürlich auch gesellschaftliche Höhepunkte wie Wettkämpfe und Zeltlager im Sommer. Die Stadt Beelitz als Träger des Brandschutzes hält die technische Ausrüstung auf einem modernen Stand und auch der Ausbau der Gerätehäuser läuft weiter. In Beelitz ist 2019 eine der modernsten Stützpunktfeuerwehren des Landes geschaffen worden. Wer sich selbst in der Feuerwehr engagieren möchte, ist übrigens jederzeit willkommen - einfach im Internet in den Dienstplan der jeweiligen Ortswehr schauen, vorbeikommen und sich selbst ein Bild machen.

Freiwillige Feuerwehr Beelitz
Stadtwehrführer: Matthias Jahn
Telefon: 033204 636686
E-Mail: jahn@beelitz.de

Stellvertretende Stadtwehrführer:
Sebastian Klamt, Dennis Herrmann

Aktuelle Infos und Kontakt zu den Ortswehren auf www.feuerwehr-beelitz.de

Die Bundeswehr in Beelitz

Seitdem König Friedrich Wilhelm I. 1731 eine Schwadron Husaren hier, nahe der Grenze zu Sachsen stationiert hat, ist Beelitz Garnisonstadt. Und noch heute gehören Soldaten zum Stadtbild, wobei es sich zumeist um Angehörige des Logistikbataillons 172 handelt. Die top ausgebildete und modern ausgerüstete Einheit ist unter anderem Teil der "Very High Readiness Joint Task Force", einer schnellen Eingreiftruppe der NATO, die innerhalb kurzer Zeit in Krisengebieten überall auf der Erde eingesetzt werden kann. Dort wird unter anderem den Aufbau von Camps, der Transport von Großgerät sowie die Versorgung mit militärischen Gütern und anderen Dingen übernommen. Auch für Katastrophenschutzeinsätze im Inland sind die knapp 1.000 Beelitzer Bundeswehrangehörigen bereit. Mit der Einheit verbindet die Spargelstadt seit 2012 eine Patenschaft: Es gibt gemeinsame Veranstaltungen, die Soldaten engagieren sich in Vereinen, viele sind hier her gezogen und haben ihre Familie gleich mitgebracht. Entsprechend groß ist der Rückhalt, wenn es mal wieder in den Auslandseinsatz geht. Stationiert ist das Bataillon in der Kaserne "Hans-Joachim von Zieten", die bereits von der NVA errichtet und genutzt und in den vergangenen Jahren modernisiert worden ist.

Logistikbataillon 172
Husarenallee 1
Internet: www.bundeswehr.de