Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Gesundheit

1. Medizinische Betreuung

Die ersten Lebensjahre sind für die weitere Entwicklung Ihres Kindes prägend. In Gesundheitsfragen sind es vor allem die Kinderärztinnen und Kinderärzte, die Sie als kompetente Ansprechpartner nicht nur in akuten Krankheitsfällen, sondern auch durch die Vorsorgeuntersuchungen und Impfberatungen unterstützen. Bitte nutzen Sie die regelmäßigen Untersuchungstermine, so können frühzeitig mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen erkannt werden. Hilfe bei der Kinderarztsuche bietet Ihnen der Bundesverband der Kinderärzte unter www.kinderaerzte-im-netz.de. Einen Überblick zu den Leistungen der Kliniken im Landkreis Leipzig und der Betreuung durch Hebammen finden Sie im Kapitel "Geburt und Nachsorge".

Link-TIPPS
Das Portal www.kindergesundheit-info.de informiert rund um die Gesundheit und Entwicklung von Kindern, zu Alltagsthemen wie Essen, Schlafen, Spielen, zu Gesundheitsthemen wie häufige Krankheiten im Kindesalter, Allergien, Passivrauchen und Früherkennungsuntersuchungen sowie zur kindlichen Entwicklung in den ersten sechs Lebensjahren und deren sinnvolle Unterstützung und Begleitung.
Weitere Informationen auch unter: www.bzga.de


Speziell zur kindlichen Gesundheit bietet www.kinderaerzte-im-netz.de umfassende Infos zu Vorsorge und Impfung, Erste Hilfe, zur Arztsuche und vieles andere mehr. Sie können dort auch an Impf- und Vorsorgeuntersuchungen erinnern lassen.

2. Vorsorgeuntersuchungen

Ein Kind beim Aufwachsen zu begleiten, bringt neben Freude und Glück immer auch Unsicherheiten und Ängste mit sich. Die Früherkennungsuntersuchungen bieten Eltern einige Sicherheit und dem Kind die Chance, dass es bei möglichen Problemen frühzeitig Hilfe erhält. Die Früherkennungsuntersuchungen werden kostenfrei bei Ihrem Kinderarzt durchgeführt. Daneben bietet das Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen verschiedene Vorsorgeuntersuchungen an.

Vorsorgeuntersuchungen - Chancen für Ihr Kind
  • U1 - nach der Geburt
    die Neugeborenen-Erstuntersuchung
  • U2 - 3. bis 10. Lebenstag
    die erste kinderärztliche Grunduntersuchung
  • U3 - 4. bis 5. Lebenswoche
    Grundstein für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kinderarztpraxis und Familie
  • U4 - 3. bis 4. Lebensmonat
    gleichzeitig auch möglicher erster Impftermin
  • U5 - 6. bis 7. Lebensmonat
    das Baby wird zusehends beweglicher
  • U6 - 10. bis 12. Lebensmonat
    Start ins Kleinkindalter, möglicher Impftermin
  • U7 - 21. bis 24. Lebensmonat
    aus dem Baby ist ein Kleinkind geworden, möglicher Impftermin
  • U7a - 2,8. bis 3. Lebensjahr
    vom Kleinkind zum Kindergartenkind
  • U8 - 3,5. bis 4. Lebensjahr
    auf dem Weg zum Vorschulkind
  • U9 - 5. bis 5,5. Lebensjahr
    bald geht's in die Schule, möglicher Impftermin
  • U10 - Vorsorge im Grundschulalter
    erste zusätzliche Vorsorgeuntersuchung im Alter von 7 bis 8 Jahren
  • U11 - Vorsorge in einer wichtigen Schulphase
    zweite zusätzliche Vorsorgeuntersuchung im Alter von 9 bis 10 Jahren
  • J1 - wichtige Vorsorgeuntersuchung für Jugendliche,
    im Alter von 12 und 14 Jahren (vom 12. Geburtstag bis zum vollendeten 15. Lebensjahr)
  • J2 - bald erwachsen
    für Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren
3. Gesund beginnt im Mund - Zahnpflege

Auch Milchzähne müssen gepflegt werden, denn Karies an den Milchzähnen kann zur Schädigung der nachfolgenden bleibenden Zähne führen. Frühkindliche Karies ist vermeidbar. Das tägliche Ritual des Zähneputzens gehört ebenso dazu wie die regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt. Zwar hat sich die Zahngesundheit in den letzten Jahren stetig verbessert, dennoch sind noch ca. 11 % der Zwei- bis Dreijährigen von der frühkindlichen Karies und ihrer Sonderform, der Nuckelflaschenkaries, betroffen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.lagz-sachsen.de

Das Gesundheitsamt engagiert sich in Kitas und Schulen für eine bessere Zahngesundheit unserer Kinder.

Zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung von 0-6 Jahren
1. Termin: 2,5. - 3,5. Lebensjahr
2. Termin: 4,5. Lebensjahr
3. Termin: 5. - 6. Lebensjahr

Beratung und Information
Kinder- und Jugendärztlicher Dienst im Landkreis Leipzig
Telefon: 03437 984 2401
E-Mail: gesundheitsamt@lk-l.de

4. Impfschutz für Kinder und Jugendliche

Die Schutzimpfungen dienen dem Schutz der eigenen Gesundheit, verhindern aber auch die Weiterverbreitung von Krankheiten und schützen damit Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können (Individual- und Kollektivschutz). Die Impfberatungen und Impfempfehlungen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes orientieren sich an den Empfehlungen der der Sächsischen Impfkommission (SIKO), nachzulesen unter www.gesunde.sachsen.de/Impfempfehlungen.html.
Diese werden jährlich aktualisiert bzw. angepasst. Bei jeder Untersuchung beim Kinder- und Jugendärztlichen Dienst wird der Impfschutz des Kindes kontrolliert und eine individuelle Impfempfehlung ausgesprochen.

Beratung und Information
Kinder- und Jugendärztlicher Dienst im Landkreis Leipzig
Telefon: 03437 984 2401
E-Mail: gesundheitsamt@lk-l.de

5. Entwicklungsschwierigkeiten und /oder Behinderungen

Mitunter verläuft die kindliche Entwicklung nicht wie erwartet. Möglicherweise wird im familiären Umfeld, in der Kindertageseinrichtung oder auch bei den Früherkennungsuntersuchungen (U1 - U9) deutlich, dass Ihr Kind einen besonderen Förderbedarf hat. Dann ist die sozialpädiatrische Untersuchung im Gesundheitsamt mit Beratung zu den Hilfsangeboten sinnvoll. Wenn Maßnahmen der Eingliederungshilfe in Anspruch genommen werden, ist meistens eine Begutachtung durch den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst erforderlich.

Beratung und Information
Kinder- und Jugendärztlicher Dienst im Landkreis Leipzig
Telefon: 03437 984 2401
E-Mail: gesundheitsamt@lk-l.de

Link-TIPPS
Behinderung oder Handicap
Auf die Nachricht, dass ihr Kind mit einer Beeinträchtigung zur Welt kommen könnte, reagieren viele Eltern mit Unsicherheit vor dem, was auf sie zukommen würde. Es ist hilfreich, sich von Anfang an Rat zu holen. Es gibt verschiedenste Stellen, die Eltern eines behinderten Kindes unterstützen können. Die BzgA hat in ihrer Publikation "Wenn es anders kommt" zahlreiche Möglichkeiten aufgelistet:
www.bzga.de, Suchbegriff "Handicap"


6. Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche

Für einen guten Start ins Leben bietet das Gesundheitsamt des Landkreises Leipzig Informationen zur Bewegung und Entspannung, zu Körper und Wohlbefinden sowie zur Sexualerziehung an. Suchtprävention und Mobbing sind ebenso Thema. Die Angebote können bereits im Vorschulalter genutzt, aber auch unterrichtsbegleitend als Projekte für Jugendliche gebucht werden.

Beratung und Information
Gesundheitsförderung im Landkreis Leipzig
Telefon: 03437 984 2443
E-Mail: gesundheitsamt@lk-l.de

7. Gesunde Ernährung

Mit einer ausgewogenen Ernährung unterstützen Sie die gute und gesunde Entwicklung Ihrer Kinder und der gesamten Familie. Es lohnt sich ein paar Gedanken zum Thema zu machen, denn auch beim Essen ahmen Kinder nach, was sie bei den "Großen" sehen. Sie übernehmen gute wie schlechte Gewohnheiten, die später oft nur noch schwer zu ändern sind.

Über einen spielerischen Zugang werden Essgewohnheiten der Kinder beleuchtet und Wissen rund ums Essen vermittelt. Eine Sonderstellung nimmt das Naschen ein. Das Team für Gesundheitsförderung im Landkreis Leipzig informiert z. B. in Kitas, Schulen oder anderen Einrichtungen.

Beratung und Information
Gesundheitsförderung im Landkreis Leipzig
Telefon: 03437 984 2443
E-Mail: gesundheitsamt@lk-l.de

Link-TIPPS
Vom Stillen über den ersten Brei bis hin zur Familienmahlzeit, das Portal www.kindergesundheit-info.de bietet Wissenswertes rund um die Ernährung. Sie erfahren, wie sich Ihr Kind nach einfachen Grundregeln gesund und ausgewogen ernährt, aber auch, wie Sie es neugierig machen und sein Interesse an gesunder Ernährung wecken können.
Informativ und praxisnah ist auch Essensspaß für Groß und Klein: www.gesunde-kinderernaehrung.de


Das Angebot www.bzga-essstoerungen.de ist eine Plattform zu allen Formen der Essstörung für Betroffene, Angehörige, Lehrkräfte und Fachleute mit Hinweisen auf Beratungsstellen. Betroffene können sich auch online oder telefonisch (0221 892031) anonym beraten lassen.

Die Seite www.bzga-kinderuebergewicht.de richtet sich mit seinen Hintergrundinformationen an Fachleute aber auch an Eltern.
"GUT DRAUF bewegen, entspannen, essen - aber wie!" Dahinter steht ein integriertes Konzept für Ernährung, Bewegung und Stressregulation. Der Internetauftritt www.gutdrauf.net bietet zudem eine Fülle von Material zur Gesundheits- und Ernährungssituation Jugendlicher. Der Arbeitsschwerpunkt "Tutmirgut" richtet sich an Kinder im Alter von 5-11 Jahren.

8. Schuleingangsuntersuchung

Im Jahr vor der Aufnahme in die Grundschule wird jedes Kind von den Ärzten und medizinischem Fachpersonal des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes untersucht. Diese Untersuchungen finden z. T. in den aufnehmenden Grundschulen oder im Gesundheitsamt einschl. Außenstellen statt. Die Schuleingangsuntersuchung orientiert sich an dem sozialpädiatrischen, ein Verfahren zur Erfassung von Entwicklungsauffälligkeiten im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung. Es beinhaltet u. a. eine Überprüfung des Hör- und Sehvermögens sowie der Sprachentwicklung, der Körper- und der Feinmotorik, des Zahlen- und Mengenverständnisses sowie der Konzentrationsfähigkeit. Im Anschluss werden die Erziehungsberechtigten zu Stärken und Schwächen ihres Kindes beraten.

Beratung und Information
Kinder- und Jugendärztlicher Dienst im Landkreis Leipzig
Telefon: 03437 984-2401
E-Mail: gesundheitsamt@lk-l.de

9. Unfallprävention

Speziell zum Themenumfeld Prävention von Kinderunfällen, Produktsicherheit, erste Hilfe u. a. informiert die Seite www.kindersicherheit.de. Dort finden Sie Adressen und Informationen zu Angeboten der Behörden, Fachverbänden, Vereinen, Organisationen, Unternehmen usw. Viele Materialien sind mit einem Download verlinkt und können direkt angeschaut und bei Bedarf ausgedruckt oder bestellt werden.