Ausbildungsatlas Kreis Siegen-Wittgenstein

Zugangsvoraus- setzungen siehe Bewerberprofil Zugangsvoraus- setzungen siehe Bewerberprofil © Thomas Nattermann - Fotolia.com Leisten von schneller und qualifizierter Hilfe in Not und Gefahr in den Bereichen Rettungsdienst, technische Hilfeleistung, Brandbekämpfung, Katastrophenschutz (Hilfe durch Retten, Löschen, Bergen und Schützen) • Retten von Personen und Tieren • Bergen von Sachgütern • Sichern, Bekämpfen und Beseitigen von Gefahrenquellen (z. B. Löschen von Bränden; Erkennen, Eindämmen und Auffangen von atomaren, biologischen und chemischen Gefahrstoffen mit speziellen Mess- und anderen Geräten) • Durchführen von Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie anderen Maßnahmen der medizinischen Notfallrettung • Einsatz bei Naturkatastrophen (z. B. bei Überschwemmungen) • Aufklären über Gefahren und deren Vermeidung • Teilnahme an Großveranstaltungen als Sicherheitswachen • Pflegen und Warten von Geräten und Fahrzeugen während der einsatzfreien Zeiten • Mitwirken bei der Einsatzvorbereitung und Organisation des Dienstbetriebes Beschäftigungsmöglichkeiten bieten die Berufsfeuerwehren und die Feuerwehren der Bundeswehr. Bewerberprofil: Mindestens mittlerer Schulabschluss und Abschluss einer handwerklichen Vorausbildung gem. Stufenausbildungsverordnung Feuerwehr oder mindestens Hauptschulabschluss und förderliche abgeschlossene Berufsausbildung • Gute Noten in Werken/Technik, Sport, Deutsch • Teamfähigkeit • Verantwortungsbewusstsein • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst Ausbildungsart: Beamtenausbildung als Vorbereitungsdienst, geregelt durch Verordnungen des Bundes bzw. der Bundesländer Zeitraum: 1,5 Jahre Ausbildungsangebote Seite: 6 (m/w/d) Brandmeisteranwärter Beamter der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt, feuerwehrtechnischer Dienst © industrieblick - AdobeStock.com Mitarbeiten in den Aufgabenbereichen des feuerwehrtechnischen Dienstes, wie in der Einsatzleitung und Einsatztaktik, Personalführung und Personalplanung, Verwaltung, dem Rettungsdienst und dem baulichen Brandschutz • Wahrnehmen leitender Funktionen als Einsatzleiter/in bei der Brandbekämpfung und der technischen Hilfestellung bei Unglücksfällen und Notständen • Ausüben von Tätigkeiten als Führungskraft im Wachbetrieb oder in der Sachbearbeitung in den Fachabteilungen der Feuerwehr • Leiten von Einsätzen bei der Brandbekämpfung, bei der Rettung von Personen, Tieren und Sachgütern • Beseitigen und Absichern von Gefahrenquellen • Planen des Personaleinsatzes und Koordinieren der Schichtdienste • Verfassen schriftlicher Stellungnahmen in Baugenehmigungsverfahren • Erteilen von Unterricht und Erstellen von Schulungsunterlagen Arbeitsplätze bieten die Berufsfeuerwehren, die Feuerwehren der Bundeswehr sowie Feuerwehrschulen. Bewerberprofil: Abgeschlossenes Bachelorstudium oder ein als gleichwertig anerkannter Hochschulabschluss in einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Studienfach • Sorgfalt • Verantwortungsbewusstsein • Entscheidungsfähigkeit • Psychische Belastbarkeit und Stabilität • Räumliche Orientierung • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst Ausbildungsart: Beamtenausbildung als Vorbereitungsdienst, geregelt durch Verordnungen des Bundes bzw. der Bundesländer Zeitraum: 2 Jahre Ausbildungsangebote Seite: 6 (m/w/d) Brandoberinspektoranwärter Beamter der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, feuerwehrtechnischer Dienst Berufsprofile 26 * Schulabschluss (Quelle s. Impressum): Ohne Abschluss Hauptschulabschluss Mittlerer Abschluss Hochschulreife

RkJQdWJsaXNoZXIy MTcxNzc3MQ==