Ausbildungsatlas Stadt & Landkreis Osnabrück

Verkaufen von Waren aller Art • Arbeiten mit unterschiedlichen WarenWSVXMQIRXIR ^ Ÿ& 2ELVYRKWQMXXIP &IOPIMHYRK )PIOXVSKIVʞXI ƍ )VQMXXIPR von Kundenwünschen, Vorführen und Verkaufen von Waren • Annehmen von Reklamationen • Anbieten und Ausführen von speziellen DienstleisXYRKIR ^ Ÿ& 6ITEVEXYV SHIV 0MIJIVWIVZMGI ƍ /EWWMIVIR HIW :IVOEYJWpreises unter Berücksichtigung von Skonti, Rabatten oder sonstigen Nachlässen • Ausstellen von Rechnungen, Gutscheinen und Quittungen • Mitwirken bei Lagerhaltung, Bestellwesen und Versand • Auszeichnen der Waren • Prüfen des Warenangebots im Laden auf Vollständigkeit • Durchführen von Qualitäts-Sichtprüfungen • Mitwirken bei Marketing und ;IVFYRK ^ Ÿ& :MWYEP 1IVGLERHMWMRK ZIVOEYJWJʯVHIVRHIW 4PEX^MIVIR YRH 4VʞWIRXMIVIR HIV ;EVIR ƍ 1MX[MVOIR FIM HIV 7SVXMQIRXWKIWXEPXYRK ^ Ÿ& Berücksichtigen von Kundengruppen, neuen Waren, Marktsegment und Konkurrenzangebotspalette) &IWGLʞJXMKYRKWQʯKPMGLOIMXIR FMIXIR )MR^IPLERHIPWYRXIVRILQIR ^ Ÿ& /EYJLʞYWIV 7YTIVQʞVOXI &EYQʞVOXI 0IFIRWQMXXIPJEGLKIWGLʞJXI 8EROWXIPPIR SHIV HIV :IVWERHLERHIP &IXVMIFI MQ :IVQMIXYRKW YRH :IVPIMLKI[IVFI YRH +IWGLʞJXI MQ 0EHIRFIVIMGL ZSR *PYKLʞJIR &I[IVFIVTVSƼP Gute Noten in Mathematik und Deutsch • Gute Umgangsformen • Kaufmännisches Denken • Verkaufsgeschick • Kommunikationsfähigkeit • Kontaktbereitschaft • Freundlich-gewinnendes Wesen • Kunden- und Serviceorientierung • Sorgfalt • Selbstständiges Arbeiten %YWFMPHYRKWEVX Duale Ausbildung im Handel (geregelt durch Ausbildungsverordnung) >IMXVEYQ 2 Jahre %YWFMPHYRKWERKIFSXI 7IMXI 75 (m/w/d) Verkäufer k .EGSF 0YRH %HSFI7XSGO GSQ Steuern und Überwachen automatisierter Maschinen und Anlagen für das &IWGLMGLXIR ZSR 3FIVƽʞGLIR ƍ 4PERIR HIV %VFIMXWEFPʞYJI MQ ,MRFPMGO EYJ vor- und nachgelagerte Fertigungsprozesse • Vorbehandeln der Werkstücke bzw. der unterschiedlichen Beschichtungsuntergründe (Metall, Holz, Kunststoff) durch Reinigen, Entrosten, Strahlen, Grundieren, Spachteln, Schleifen • Ggf. Entfernen vorhandener Überzüge und Lackreste • Auftragen von Farben, Lacken, Kunststoffen, Korrosionsschutzmitteln und anderen Beschichtungsstoffen als Schutz vor Schäden durch Feuchtigkeit, Stöße oder Sonneneinwirkung • Anwenden verschiedener manueller SHIV QEWGLMRIPPIV %TTPMOEXMSRWZIVJELVIR HIV 3FIVƽʞGLIRFIWGLMGLXYRKWXIGLRMO ƍ 2EGLFILERHIPR ^ ŷ& 4SPMIVIR ;EGLWIR YRH /SRWIVZMIVIR ƍ Durchführen von Qualitätskontrollen &IWGLʞJXMKYRKWQʯKPMGLOIMXIR ƼRHIR WMGL MR -RHYWXVMIFIXVMIFIR HIW 1EWGLMRIR %RPEKIR YRH HIW *ELV^IYKFEYW MR HIV 1ʯFIPLIVWXIPPYRK MR HIV )PIOXVSMRHYWXVMI MR HIV /YRWXWXSJJ ZIVEVFIMXIRHIR -RHYWXVMI SHIV MR -RHYWXVMIFIXVMIFIR HIV 3FIVƽʞGLIRZIVIHPYRK &I[IVFIVTVSƼP Gute Noten in Chemie/Physik, Werken/Technik, Mathematik • Technisches Verständnis • Räumliches Vorstellungsvermögen • Handwerkliches Geschick • Sorgfalt • Teamfähigkeit • Selbstständiges Arbeiten %YWFMPHYRKWEVX Duale Ausbildung in der Industrie (geregelt durch Ausbildungsverordnung) >IMXVEYQ 3 Jahre (m/w/d) Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik k =EWRM WLYXXIVWXSGO GSQ %YWFMPHYRKWERKIFSXI 7IMXI 72 &IVYJWTVSƼPI 55 7GLYPEFWGLPYWW 5YIPPI W -QTVIWWYQ ŴŻ 3LRI %FWGLPYWWŴŻ ,EYTXWGLYPEFWGLPYWWŴŻ 1MXXPIVIV %FWGLPYWWŴŻ Hochschulreife

RkJQdWJsaXNoZXIy MTcxNzc3MQ==