Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Fragen & Antworten

Reicht nicht ein Kupferanschluss aus?
Im Moment mag das der Fall sein, aber schon bald ist das Kupferkabel nicht mehr ausreichend, es kann nur ein Datenelement (Fernsehdaten oder Internet oder Radio) übertragen werden, weil in verschiedenen Frequenzen gesendet wird. Über Glasfaserkabel können mehrere verschiedene Daten gleichzeitig gesendet werden. Das Kupferkabel ist sehr störanfällig und es ist nicht für größere Entfernungen geeignet.

Verkauft die Verbandsgemeinde Elbe-Heide jetzt Telefonanschlüsse?
NEIN, Der VG Elbe-Heide schafft die dafür die nötige Infrastruktur, soll heißen sie lässt notwendige Leerrohre und Glasfaserkabel verlegen, die dann der Konzessionär nutzt. Dieser schließt die Kundenverträge.

Wie soll das funktionieren?
Das Netz geht nach Fertigstellung in das Eigentum des VG Elbe-Heide über und wird über die Pachtzahlungen des Betreibers DNS-NET an die VG Elbe-Heide refinanziert.
Da nur gebaut wird, wenn einen Kostendeckung prognostiziert werden kann, fällt der Bau dem Bürgern der Verbandsgemeinde nicht als Steuerzahlern zur Last.

Wie viel wird mich ein Glasfaseranschluss kosten?
Der Glasfaseranschluss ist in der sog. "Akquisephase" kostenfrei. Der Anbieter wird die Glasfaser ca. 20 m bis auf das Grundstück verlegen. Entscheiden Sie sich erst später einen Anschluss legen zu lassen, müssen Sie mit einem Baukostenzuschuss rechnen, dessen Höhe jetzt noch nicht kalkuliert werden kann.

Muss ich eine Gebühr zahlen?
Ja - DNS-NET erhebt einen monatlichen Betrag, wie sie es aus jetzigen Verträgen kennen. Die Gebühr ist dabei abhängig von der Datenübertragungsrate, die Sie buchen. Sie sind dann Kunde der DNS-NET und nicht mehr ihres jetzigen Anbieters. In dieser Gebühr ist bereits die Pacht für das Netz der Gemeinde enthalten.

Bekomme ich später noch einen Beitragsbescheid?
NEIN, dass ist rechtlich nicht möglich, da kein Anschlusszwang nach § 11 des Kommunalverfassungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt besteht. Selbst bei tatsächlichem Anschluss an das Glasfasernetz scheidet diese Möglichkeit, anders als bei Wasser- oder Abwasser, deshalb aus.

Glasfaser bis ins Haus? Das brauche ich nicht.
DOCH! Denken Sie heute schon an morgen. Hier kommt die Zukunft - diese darf man nicht verpassen und muss am Anfang die richtigen Weichen stellen. Mit den durch das Glasfaserkabel erreichbaren Mbit/s werden Bildübertragungen (Fotos, Videos, große Datenmengen, ...) zum Kinderspiel. Schnelle Datenverbindungen sind heute mindestens so wichtig wie gute Verkehrsanbindungen! Die Telemedizin, sowie die digitale Behörde sind schon bald aktiv und benötigen viel Bandbreite.

Ich bin aber bei Anbieter XY, wie kann ich wechseln?
Ihr bestehender Vertag muss gekündigt und ein neuer mit DNS-Net abgeschlossen werden. Läuft der Altvertrag noch für einen Weile, können sie, um in den Genuss des kostenfreien Hausanschlusses zu kommen, trotzdem einen Vertrag mit DNS-Net schließen, der dann mit Auslaufen des Altvertrages wirksam wird. Wenn Sie Ihre Rufnummer behalten wollen, übernimmt dies für Sie die DNS-NET.

Wird überall ein Glasfasernetz verlegt?
Für den Konzessionär d. h. DNS-NET und die Verbandsgemeinde muss die Wirtschaftlichkeit für den jeweiligen Ortsteil vorliegen und dann wird gebaut. Die Wirtschaftlichkeit wird maßgeblich beeinflusst von der Anzahl der Verträge mit den Endkunden.

Weitere filmische Erläuterungen zum Thema Breitband finden Sie im Internet unter www.elbe-heide.de