Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Nur nichts vergessen - Der Hochzeitsplaner

Nun ist es also soweit: Sie haben sich entschieden, den Bund der Ehe einzugehen. Die Vorbereitung der Hochzeit ist eine nicht ganz einfache Aufgabe für das Brautpaar. Wann muss was, wie und wo erledigt werden? Damit Sie es leichter haben, finden Sie auf den folgenden Seiten einige Tipps und Anregungen. Denn eins ist sicher - Sie können gar nicht früh genug mit den Vorbereitungen beginnen!

Sechs Monate vorher
  • Ein verbindlicher Termin für die Trauung lässt sich bei den Standesämtern sechs Monate vorher anmelden.
  • Überprüfen Sie die Gültigkeit Ihres Personalausweises.
  • Legen Sie fest, in welchem Rahmen Sie feiern möchten. Möchten Sie kirchlich heiraten?
  • Wenn Sie kirchlich heiraten möchten, wählen Sie eine Kirche und reden Sie mit dem Geistlichen.
  • Sollten Sie Trauzeugen wünschen, überlegen Sie, wer diese Aufgabe übernehmen soll.
  • Erstellen Sie einen Kostenplan. Falls erforderlich, sorgen Sie für die Finanzierung der Hochzeit.
  • Wählen Sie die Kleidung aus. Brautkleider haben lange Lieferzeiten.
  • Schauen Sie sich nach geeigneten Räumlichkeiten für Ihre Feier um.
  • Kümmern Sie sich um Musik. Soll eine Band spielen, ein DJ sich um die Musik kümmern oder einfach ein Bekannter die musikalische Gestaltung übernehmen?
  • Auch ein Fotograf sollte schon jetzt gebucht werden.
Fünf Monate vorher
  • Machen Sie sich Gedanken zu Ihrem Hochzeitsfahrzeug, die Auswahl ist groß.
  • Holen Sie sich Angebote verschiedener Druckereien für Einladungen, Menü- und Tischkarten ein bzw. werden Sie selbst kreativ.
  • Stellen Sie Ihre Gästeliste zusammen.
  • Wer nicht tanzen kann, aber beim Ehrentanz glänzen möchte, sollte jetzt einen Tanzkurs besuchen.
Vier Monate vorher
  • Verschicken oder verteilen Sie die Einladungen und setzen Sie dabei einen Termin für die Zu- oder Absage.
  • Sie legen keinen Wert auf das fünfte Fondueset? Sie können in einem Geschäft Ihrer Wahl einen Hochzeitstisch einrichten. Wenn Sie Geldgeschenke bevorzugen, machen Sie keinen Hehl daraus. Viele Gäste werden sogar dankbar sein.
Drei Monate vorher
  • Spätestens jetzt sollten Sie sich einen verbindlichen Termin für die Eheschließung geben lassen.
  • Die kirchliche Trauung sollte jetzt mit dem Geistlichen besprochen werden.
  • Bestellen Sie die Hochzeitstorte.
  • Machen Sie Termine mit Friseur und/oder Kosmetikerin.
Zwei Monate vorher
  • Probieren Sie das Brautkleid bzw. den Anzug an, und lassen Sie ggf. noch Änderungen vornehmen.
  • Wählen Sie die Trauringe aus. Denken Sie dabei an die Gravur.
  • Prüfen Sie anhand der Gästeliste, ob alle Zusagen vorliegen. Für Gäste von außerhalb sollten Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.
  • Falls ein Polterabend geplant ist, denken Sie bitte an Hilfskräfte und natürlich an die Musik.
Ein Monat vorher
  • Der Brautstrauß und die Blumendekoration für Auto, Kirche und Tische müssen bestellt werden.
  • Laden Sie Freunde, Nachbarn und Kollegen zum Polterabend ein.
Eine Woche vorher
  • Jetzt sollte das Brautkleid mit allem Zubehör fertig sein.
  • Holen Sie die Trauringe ab.
  • Setzen Sie die Hochzeitsanzeige in die Zeitung.
Der Tag der Hochzeit
  • Frühstücken Sie in Ruhe. Der Tag hat für Sie nicht mehr viele ruhige Momente zu bieten.
  • Holen Sie den Brautstrauß ab.
  • Planen Sie genug Zeit für Frisur und Make-up ein.
  • Stecken Sie die Trauringe ein.
  • Stecken Sie Taschentücher ein.
  • Machen Sie sich rechtzeitig auf den Weg.
Nach der Hochzeit
  • Danksagungen verschicken
  • Durchatmen und das Erlebte sacken lassen.