Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Geschichte, Kunst und Liebe: Haus Martfeld

Haus Martfeld - auch gerne Schloss Martfeld genannt - ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Das Rittergut von Haus Martfeld ist aus einer mittelalterlichen kleinen Wasserburg hervorgegangen. Das als Kleinfestung erbaute "Feste Haus" war in seinem Ursprung ein militärischer Kontrollpunkt und Offenhaus des Landes- und Lehnsherrn. Erste urkundliche Erwähnungen sowie archäologische Befunde und Funde datieren die älteste Anlage ins 14. Jahrhundert.
Seit 1962 dient das Haus der Unterbringung des regional- und stadtgeschichtlichen Museums, dessen bedeutende Bestände in einer Schausammlung im Mittel- und Südflügel präsentiert werden. Das ebenfalls im Südflügel untergebrachte Stadtarchiv verfügt über einen reichen Fundus an Bibliotheks- und Aktenbeständen zur Stadt- und Regionalgeschichte. Im Jahr 2015 haben das Museum und der Verein für Heimatkunde jeweils ihr 125jähriges Jubiläum feiern können.
Im oberen Südflügel des Hauses Martfeld finden das ganze Jahr über Ausstellungen von Künstlern aus Stadt und Region, der Bundesrepublik und dem Ausland statt, die Radierungen und Ölgemälde, Fotografien und Skulpturen präsentieren. Die Konzerte im "Schloss" mit Gitarren-, Violinen- und Pianoklängen erfreuen die Besucher ebenso wie die Kammermusik des herausragenden Martfeld-Quartetts.

Nach mehrjähriger Restaurierung wurde im Sommer 2002 der Nordflügel des Hauses mit Museumscafé und Tagungsraum neu eröffnet.
Im Schloss kommt auch die Liebe zu ihrem Recht, wird hier doch in stimmungsvoller Atmosphäre geheiratet.

Der ehemalige Rittersitz ist Mittelpunkt einer Freizeitanlage mit weitläufigem Abenteuerspielplatz, Kleingartenterrain, Tennisanlage, Minigolfspiel und Spazierwegen. Nahe dem Schloss stößt man auf die 1860 erbaute Schlosskapelle, einst Grabstätte der Adelsfamilie von Elverfeldt und heute im Besitz des Verschönerungsvereins Schwelm. Hier kann man Kunstausstellungen besuchen, Vorträge über Heimatkunde und Natur hören oder die bedeutende Fossiliensammlung besuchen, die einst Ernst Zimmermann zusammengetragen hatte. In einer Dauerausstellung präsentiert der Verein für Heimatkunde anschaulich eine beeindruckende Auswahl der Schnecken, Korallen, Muscheln und Brachiopoden aus dem mitteldevonischen Massenkalk. Ein spannender Ausflug in die Erdgeschichte!

Museum Haus Martfeld

Das bedeutende Regionalmuseum mit seinen herausragenden Exponaten, seinem Münzkabinett und seinen historischen Webstühlen nimmt die Besucher mit auf einen Rundweg zu folgenden Themen:
  • Region und Besiedlungsgeschichte

  • Stadtgeschichte und wirtschaftliche Grundlagen

  • Aufklärung und Bürgertum

  • Neuzeit - 18. und 19. Jahrhundert - Bürgerliche Wohnkultur

  • Preußen, Handel und Frühindustralisierung

  • Münzkabinett

  • Industrielle Grundlagen

  • Textilherstellung und Bandweberei

  • Industrialisierung und Beginn der Moderne

Öffnungszeiten des Museums
Samstags: 12.00 -17.00 Uhr
Sonntags: 12.00 -17.00 Uhr

Wichtige Adressen

Haus Martfeld
Haus Martfeld 1
Telefon: 914437
Internet: www.schwelm.de

Stadtarchiv
Telefon: 6990
Internet: www.schwelm.de

Kulturbüro
Moltkestraße 24
Telefon: 801-276, -273
Internet: www.schwelm.de

Standesamt:
Stadtverwaltung Schwelm
Moltkestraße 24
Telefon: 801-223, -407
Internet: www.schwelm.de

Schlosskapelle
Verschönerungsverein Schwelm e.V.
Telefon: 2094
Internet: www.agu-schwelm.de

Verein für Heimatkunde e.V.
Telefon: 406471
Internet: www.vfh-schwelm.de