Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Kunst und Kultur in Literatur und Musik, Theater und Gesang

Schwelm ist seit jeher eine Stadt der Chöre wie auch der Bildenden Künstler, deren Werke weit in die Region hinein ausstrahlen. Im Schloss Martfeld und im Rathaus stellen Künstlerinnen und Künstler von Rang moderne Kunst aus.
Im Schloss Martfeld ertönt auch klassische Musik, hier sind jüdische Klezmer-Melodien zu hören, hier finden Irish Folk und Operetten-Melodien ein begeistertes Publikum. Ein Tipp für Besucher über den Jahreswechsel: Das heiter und stimmungsvoll geprägte Neujahrskonzert im Schloss!
Seit über einem Vierteljahrhundert musiziert im Schloss mehrmals im Jahr das Martfeld-Quartett - Kammermusik, die mit höchster Qualität interpretiert wird, vor, natürlich, ausverkauftem Haus. Übrigens: Die Kantorei der evangelischen Kirchengemeinde und die Schola Cantorum der katholischen Propsteigemeinde St. Marien begeistern mit geistlicher Musik auf stimmlichem Spitzenniveau.
Konzerte und andere Kulturveranstaltungen von Rang präsentiert auch die "Kulturfabrik Ibach-Haus", die im Gebäude der einstmals ältesten Klavierfabrik der Welt untergebracht ist.
Kulturträger, die sich um die nächste Generation musikalischer Talente verdient machen, sind die Städtische Musikschule Schwelm mit ihrem starken Breitenangebot und die privaten Institute mit ihrer Talentförderung.
Ein Überblick über die Kultur der Stadt wäre unvollständig ohne die Erwähnung verschiedener Theatergruppen, deren Spannungsbogen vom Stück mit bildungsbürgerlichem Anspruch bis zur schwarzen Komödie des Boulevards reicht. Hier wird jede Vorstellung zum Erlebnis.

BUCHSTÄBLICH zu sich selbst kommt das Wort in Schwelms Stadtbücherei. Dies Zentrum lebendiger Literatur und hält nicht nur 30.000 Medien bereit (Bücher, Zeitschriften, CD's), sondern organisiert - oft gemeinsam mit dem Förderverein - auch wichtige Veranstaltungen rund ums Buch wie Vorlesestunden für Kinder und Erwachsene und Themenabende.
Beim Schwelmer Heimatfest kommt Kultur im volkstümlichen Gewand ganz zu sich selbst. Dafür sorgen die 13 Schwelmer Nachbarschaften, die den Heimatfestzug auf die Beine stellen, das Großereignis auf der Grenze von Westfalen zum Rheinland, das am ersten Septemberwochenende jeden Jahres 50.000. Besucherinnen und Besucher nach Schwelm lockt.
Ein jüngeres Kind heimischer Kultur ist die Reihe "Altes neu entdeckt" im Schloss Martfeld.
Um die Verständigung der Kulturen machen sich die ausländischen Kulturvereine und der Koordinierungskreis Ausländische Mitbürger verdient. Das Markenzeichen dieser Zusammenarbeit ist das jährliche Internationale Folklorefest in der Innenstadt.
Qualitätsvoll konzipiert ist das Regionalmuseum im Schloss Martfeld, das die Entwicklung von Schwelm als Raum und Stadt darstellt. In seiner Nachbarschaft befindet sich die neugotische Martfeld-Kapelle des Baumeisters Vinzenz Statz, eines der einflussreichsten Architekten der Neugotik. Zum Martfeld-Ensemble gehört der Haferkasten von 1583, das älteste Gebäude der Stadt Schwelm, das die Erfurt-Stiftung vor ein paar Jahren restaurieren ließ.
Und nicht zu vergessen: die vielen Veranstaltungen, die zu den Highlights der Stadt gehören: die beiden bundesweit geschätzten Trödelmärkte in der Stadtmitte, die Schwelmer Bierbörse, das Adventival zur Weihnachtszeit, Kunst- und Klang im und am Schloss Martfeld, der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt.
Schwelm ist stolz auf seine Bürger, die Kultur gestalten - und ebenso auf jene Bürger und Gäste, die sich gerne auf diese Kulturleistungen einlassen.