Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Vereine und Familien werden unterstützt

Richtlinien für die Kinder- und Jugendförderung

Kinder fördern und Familien unterstützen - der Leitgedanke bei der Gestaltung der kinder- und familienfreundlichen Lernstadt - wird mit den Richtlinien für die Kinder- und Jugendförderung in Salzgitter in besonderer Weise umgesetzt. Mit Geldbeträgen unterstützt werden Vereine, Organisationen und Einrichtungen, aber auch Einzelpersonen.
Kinder und Jugendliche brauchen Möglichkeiten und Orte, an denen sie ihren Interessen nachgehen können. Vereine, Verbände und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit geben ihnen diese Möglichkeit und begleiten und fördern junge Menschen. Die Stadt Salzgitter betrachtet Kinder, Jugendliche und Familien als entscheidendes Potential für ihre Zukunftsfähigkeit.
In diesem Sinne dienen diese Richtlinien der Stärkung des Profils der Stadt Salzgitter als kinder- und familienfreundliche Lernstadt.
Mit einem um 100.000 € erhöhten Budget stehen im Rahmen der Richtlinien seit 2008 auf Initiative von Oberbürgermeister Frank Klingebiel jährlich rund 160.000 € für die Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung. Die Richtlinien der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Salzgitter wurden im Jahr 2015 erneut überarbeitet, um sie anwenderfreundlicher zu gestalten.

In der jetzt vorliegenden Version wurden durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und Vertretern von Verbänden, Einrichtungen und Institutionen in einer Arbeitsgruppe einerseits redaktionelle Änderungen vorgenommen. Andererseits wurden bisherige Regelungen inhaltlich an Notwendigkeiten bei der praktischen Umsetzung angepasst.
Neuregelungen wurden insbesondere für Veranstaltungen für Kinder- und Jugendliche, für Qualifizierungsmaßnahmen im Sport, für die Unterhaltung eigener Räume für die Jugendarbeit, die Anschaffung von Sachmitteln sowie bei Einzelzuschüssen getroffen.

Im Vergleich mit der Fassung der Richtlinien vom 01.01.2008 gelten mit der überarbeiteten Fassung insbesondere folgende Neuregelungen:
  • Vergrößerter Betreuungsschlüssel für Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Geänderte Definition von Dauer und Mindestteilnehmerzahl bei Veranstaltungen
  • Förderung von Personen, die an Jugendleiterkursen teilnehmen, auch wenn sie älter als 21 Jahre sind
  • Verkürzung der Förderzeiträume bei Qualifizierungsmaßnahmen im Sport bei Beibehaltung der bisherigen Förderhöchstsumme und Förderung der Sportvereine in Salzgitter unabhängig vom Wohnort der Übungsleiter
  • Verlängerung der Antragsfrist bei der Anschaffung von Sachmitteln
  • Eindeutige Definition der erstattungsfähigen Kosten für eigene Räume für die Jugendarbeit sowie Verlängerung der Nachweisfrist
  • Erweiterung des Kreises der förderungsberechtigten Antragsteller um Einzelzuschüsse für die Teilnahme an Veranstaltungen der Jugendarbeit
Weitere Informationen unter: www.salzgitter.de

Anträge / Formblätter: www.salzgitter.de

Kontakt: jugendarbeit@stadt.salzgitter.de