Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Beitragsfreier Kindergarten

Salzgitter als Vorreiter in Niedersachsen

Salzgitter war 2008 die erste niedersächsische Stadt und eine der wenigen Kommunen bundesweit, die die Kita-Beitragsfreiheit eingeführt hat -zehn Jahre früher bevor sie landesweit umgesetzt worden ist. Das bewirkt, dass fast alle Kinder im entsprechenden Alter eine Kita besuchen. Gleichzeitig erwerben diejenigen Kinder, die alle drei Jahre den Kindergarten besuchen, gute Voraussetzungen hinsichtlich Sprache und allgemeiner Bildungsvoraussetzungen für den Besuch der Schule. Dieser Aspekt erlangt vor dem Hintergrund einer großen Anzahl zugewanderter Familien besondere Bedeutung.
Für alle Familien zugängliche und bedarfsgerechte Betreuungsangebote in guter Qualität sind Voraussetzung dafür, dass junge Menschen ihren Wunsch nach Kindern verwirklichen können. Beitragsfreie Kinderbetreuung vom dritten Lebensjahr an entlastet alle Familien in Salzgitter und bringt die hohe Wertschätzung der Stadt gegenüber Familien mit Kindern zum Ausdruck. Wenn Kinder von klein auf in einer Betreuungseinrichtung gemeinsam spielen und lernen fördert das das gleichberechtigte Miteinander im Alltagsleben. Es schafft mehr Chancen- und Bildungsgerechtigkeit für alle Kinder und verbessert für Eltern die Möglichkeit, Familie und Beruf zu vereinbaren. Umfassende Betreuung in Krippe und Kindergarten wirkt sich überdies positiv auf das allgemeine Wohlbefinden der Kinder aus und erfüllt damit ein elementares Kinderrecht.

Weil es ein wesentlicher Baustein für die Zukunftsfähigkeit der Stadt ist, hält Salzgitter an seiner strategischen Ausrichtung als kinder- und familienfreundliche Lernstadt fest.