Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Zahlen / Daten / Fakten

Fläche
Die gesamte Fläche hat eine Größe von ca. 40 km². Davon bisherige Wohnfläche 380 ha, Gewerbe- und Industriegebiete 70 ha. An Waldfläche besitzt Pohlheim 462 ha. In dem Gesamtflächennutzungsplan sind weitere Bau- und Industriegebiete von 15 ha, Frei- und Erholungsflächen von 6,2 ha vorgesehen.

Lage
Die Stadt Pohlheim liegt im südlichen Teil des Landkreises Gießen in einer vom Lückebach und Welsbach durchflossenen, relativ ebenen Übergangslandschaft zwischen Gießener Becken und der Wetterau. Pohlheim grenzt im Nordwesten an den Gießener Stadtwald, im Norden an den Gießener Stadtteil Petersweiher und die ehemals selbstständige Gemarkung Schiffenberg, im Nordosten an die Gemeinde Fernwald, im Osten an die Stadt Lich, im Süden an den Wetteraukreis und im Westen an die Stadt Linden und an die Gemeinde Langgöns.

Einwohnerzahl
Durch den Zusammenschluss der Gemeinden Dorf-Güll, Garbenteich, Grüningen, Hausen, Holzheim und Watzenborn-Steinberg zur neuen Gemeinde Pohlheim am 31.12.1970 hatte die Gemeinde 12.500 Einwohner. Weitere Baugebiete wurden ausgewiesen, sodass die Einwohnerzahl auf 19.048 gestiegen ist.

Wirtschaftsstruktur
Die Stadtteile Hausen, Garbenteich und Watzenborn-Steinberg waren früher Orte mit überwiegend landwirtschaftlichem Charakter. Im Laufe der Zeit, insbesondere nach dem 2. Weltkrieg entwickelten sich diese Stadtteile mit Rücksicht auf die direkt angrenzende Stadt Gießen zu typischen Arbeiterwohnsitzgebieten, während die Stadtteile Dorf-Güll, Holzheim und Grüningen noch teilweise ihren landwirtschaftlichen Charakter behielten. Durch Gewerbe- und Industrieansiedlungen kann von einer zunehmenden gewerblichen und industriellen Entwicklung gesprochen werden.

Verkehrswesen
Die Stadt hat günstige Anschlüsse zu den Autobahnen Kassel-Frankfurt, Gießen-Wetzlar-Siegen, Gießen-Hanau und zu dem Main-Lahn-Schnellweg (Ortsumgehung Gießen). Im innerörtlichen Bereich sind alle Straßen ausgebaut, teilweise verkehrsberuhigt. Pohlheim liegt mit seinen Stadtteilen Garbenteich, Hausen und Watzenborn-Steinberg an der Bahnlinie Gießen-Gelnhausen. Die Buslinie Gießen-Münzenberg führt durch die Stadtteile Watzenborn-Steinberg, Grüningen, Holzheim und Dorf-Güll. Die Bahnbuslinien Gießen-Nidda und Gießen-Laubach-Schotten führen durch die Stadtteile Watzenborn-Steinberg, Hausen und Garbenteich.

Baudenkmäler
Alte Kirche im Stadtteil Watzborn-Steinberg (Taufkapelle, entstanden um das Jahr 1130), Teilstück des Limes und rekonstruierter Limeswachturm (Weltkulturerbe), Kleinkastell Holzheimer Unterwald, Burgruine im Stadtteil Grüningen, Grüninger Warte.