Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Die verschiedenen Verfahren der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO)

Baugenehmigungsverfahren für Sonderbauten
Rechtsgrundlage:
§ 64 NBauO

Geltungsbereich:
Alle Sonderbauten gemäß § 2 Abs. 5 NBauO

Wichtige Voraussetzungen:
Vollständige Bauvorlagen

Prüfumfang:
Vollständige Prüfung aller Vorschriften des öffentlichen Baurechts

Verantwortlichkeit:
Stadt Norden

Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren
Rechtsgrundlage:
§ 63 NBauO

Geltungsbereich:
Alles, was nicht Sonderbauten sind

Wichtige Voraussetzungen:
Erklärung des Entwurfsverfassers, dass die Voraussetzungen vorliegen und die Bauvorlagen dem öffentlichen Baurecht entsprechen

Prüfumfang:
Nur Prüfung des Bauplanungsrechtes, der Abstände und der notwendigen Einstellplätze, Fachprüfung im Einzelfall

Verantwortlichkeit:
Stadt Norden gemäß Prüfumfang, darüber hinaus der Entwurfsverfasser

Mitteilungsverfahren
Rechtsgrundlage:
§ 62 NBauO

Geltungsbereich:
Wohngebäude geringer Höhe, Garagen und Nebenanlagen für diese Wohngebäude

Wichtige Voraussetzungen:
Bebauungsplan mit Wohngebietsfestsetzung, Erklärung des Entwurfsverfassers und des Sachverständigen

Prüfumfang:
Ausschließlich Prüfung der formellen Voraussetzungen, Gemeinde erteilt Bestätigung für Baubeginn

Verantwortlichkeit:
Entwurfsverfasser

Verfahrensfreie Baumaßnahmen
Rechtsgrundlage:
§ 69 NBauO

Geltungsbereich:
Diverse im Anhang zur NBauO aufgeführte Einzelvorhaben, z.B. Nebengebäude bis 40 m³
Bruttorauminhalt (im Außenbereich bis 20 m³),
Einfriedungen bis 2,0 m Höhe und fast alle Abbrüche

Wichtige Voraussetzungen:
entfällt

Prüfumfang:
entfällt

Verantwortlichkeit:
Der Bauherr, insoweit dass die materiellen Baurechtsvorschriften einzuhalten sind