Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Besondere Bildungs- und Förderangebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Bürgerstiftung Krefeld

Bildungsförderung für Kinder und Jugendliche im sprachlichen, musikalischen, naturwissenschaftlichen und motorischen Bereich.

Zahlreiche Krefelder Bürger unterstützen die Bürgerstiftung mit ihren Spenden und ermöglichen so die Projekte der Bürgerstiftung, sowie die finanzielle Unterstützung von speziellen Projekten in Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen. Informationen zu den Projekten finden Sie auf der Homepage.

Bürgerstiftung Krefeld
Hochstraße 126
47798 Krefeld
Frau Augustin
Telefon: 0 21 51 / 3 60 00 60
E-Mail: info@buergerstifung-krefeld.de
Internet: www.buergerstiftung-krefeld.de

ELLEN - Elternschaft lernen

Ellen ist ein Projekt für Schulen und Jugendgruppen zum Thema Elternschaft. Dieses Projektangebot will durch Information, Reflexion und durch Einsatz der sogenannten BabyBedenkZeitPuppen präventiv mit Jugendlichen zum Thema Elternschaft arbeiten. Ihnen werden Hintergrundinformationen vermittelt, die es ihnen später ermöglichen, eine gute Eltern-Kind-Beziehung einzugehen.
Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, mit den Säuglingssimulatoren ein Elternpraktikum durchzuführen und realistisch den Tagesablauf mit einem Baby zu erleben. Sie lernen, darauf zu hören, was das Baby will. Sie machen für sich die Erfahrung, wie es ist, wenn ein kleines Wesen ihren Tagesablauf bestimmt. Ebenso erleben sie hautnah, wie sich Schlafmangel bei ihnen auswirkt und wie sie in Stresssituationen reagieren.

Sozialdienst katholischer Frauen (SkF)
Dionysiusplatz 22
47798 Krefeld
Frau Heimes
Telefon: 0 21 51 / 62 91 34
Fax: 0 21 51 / 62 91 35
E-Mail: heimes@skf-krefeld.de www.skf-krefeld.de

Integral Bildungsforum e. V.

Unterstützung der individuellen Bildungsverläufe und der jeweiligen Berufsorientierung. Freizeitangebote, Wochenendfahrten mit Kindern, Jugendlichen und Familien. Ferienprogramme für Seiteneinsteigerklassen und Sprach- und Kochkurs in Deutsch für Anfänger. Sprachcafé für jugendliche und erwachsene Flüchtlinge. Sprachförderung für Vorschulkinder, Integrationskurse mit Kinderbetreuung, Nachhilfe- und Sprachkurse.

Integral Bildungsforum e. V.
Oppumer Straße 42
47799 Krefeld
Mo - Fr 9.00 - 18.00 Uhr oder nach Terminvereinbarung
Frau Devir | Frau Yilmaz
Telefon: 0 21 51 / 56 58 23
Fax: 0 21 51 / 56 58 24
E-Mail: info@integral-bildungsforum.de
Internet: www.integral-bildungsforum.de

Weitere Informationen
Der Psychologische Dienst der Stadt Krefeld, dessen Eintrag Sie im Kapitel 6 "Rat und Hilfe" finden, unterstützt Sie auch bei Fragen und Problemen im schulischen Bereich.

Weitere Tipps
Mentor - Die Leselernhelfer Krefeld e. V. unterstützt Kinder zwischen 6 und 16 Jahren beim Spaß am Lesen. Die Schule, die die Kinder besuchen, stellt den Kontakt zum Verein her. Infos unter www.mentor-krefeld.de


Kinderuni Zweistein

Angebote für Kinder vom Vorschul- bis zum Oberstufenalter mit wechselnden Projekten in der Kinderuni oder auch in den Schulen. Projekte nach Ankündigung oder Absprache.

Kinderuni Zweistein e. V.
Kneinstraße 66
47807 Krefeld
Frau Wagner (Büro)
Telefon: 0 21 51 / 9 36 30 31
E-Mail: buero@kinderuni-zweistein.de

Kommunales Integrationszentrum (KI) der Stadt Krefeld

Im Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Krefeld liegen die Arbeitsschwerpunkte sowohl in der Integration durch Bildung als auch in der Integration durch Sport. Alle Familien mit Zuwanderungsgeschichte mit Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen und berufsschulpflichtigen Alter, die nach Krefeld kommen, melden sich im Kommunalen Integrationszentrum. Hier werden sie durch die KI-Mitarbeiter ausführlich beraten. Das KI überprüft gemeinsam mit dem Schulamt, an welche Schule das Kind vermittelt wird. Das KI, die Krefelder Schulen, die VHS, das Jugendamt und viele weitere Akteure in Krefeld arbeiten zusammen und kümmern sich um eine durchgängige Sprachbildung, um Fortbildungen für pädagogisches Personal, Förderung der interkulturellen Kompetenz in allen Bereichen sowie um die Elternarbeit.

Auch pflegt das KI eine enge Kooperation mit dem Weiterbildungskolleg, der Abendrealschule. Interessenten führen zunächst ein Beratungsgespräch im KI und werden dann an die Schule weitervermittelt.

Weitere Arbeitsschwerpunkte sind Sprachlotsen (durch das KI ausgebildete Ehrenamtler dolmetschen bei Bedarf), Süd-Ost-Europa Projekt (ein Netzwerk zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Zuwanderern aus Süd-Ost-Europa), Väterprojekt "Baba Destek" (Väter mit Migrationshintergrund werden in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt), Muttersprachliche Selbstorganisationen (Kontaktaufnahme ist über das Kommunale Integrationszentrum möglich) und viele weitere Projekte (Rucksack Kita, Griffbereit, Rucksack Schule, Family, mehrsprachiger Vorlesetag, Sprachschatz Hand in Hand Kita und Mediothek).

Im Bereich Sport liegen die Schwerpunkte in der Initiierung von gezielten Sportförderprojekten an Schulen und der Vermittlung von Kontakten zu Sportvereinen in der Stadt. Des Weiteren werden den Familien - je nach Bedarf - weitere Unterstützungsmaßnahmen angeboten.

Weitere Ziele und Aufgaben des Kommunales Integrationszentrums sind es, zur Verbesserung des Zusammenlebens der verschiedenen Nationalitäten und Kulturen in Krefeld beizutragen.

Zur Realisierung dieser Ziele arbeitet das KI mit allen Organisationen und Institutionen zusammen, die mit den Bereichen Migration und Integration befasst sind. Neben der Geschäftsführung des Integrationsausschusses gehört zu den Aufgabenschwerpunkten unter anderem die Vernetzung und Koordinierung aller Akteure. Des Weiteren fördert es den kulturellen Austausch bei Wahrung der jeweiligen kulturellen Identität von Migrantinnen und Migranten.
Das KI unterstützt Bürger/-innen, die sich sozial oder gesellschaftlich für ein gutes Miteinander in Krefeld engagieren oder es anstreben. Es steht den Bürgern mit Tipps und Hinweisen zur Seite und informiert über bestehende Maßnahmen und Netzwerke. Weiterführende Kontakte und Ansprechpartner in Verbänden und Einrichtungen werden vermittelt, so dass die Nachfragenden das richtige Umfeld und mögliche Kooperationspartner für ihr Engagement finden.

Migrations- bzw. Integrationsarbeit ist eine Querschnittsaufgabe, die vom KI mit allen damit verbundenen Anforderungen auch innerhalb der Verwaltung konzeptionell und beratend gegenüber der Politik wahrgenommen wird.

Stadt Krefeld
Fachbereich Migration und Integration
Abteilung Integration
Kommunales Integrationszentrum (KI)
Konrad-Adenauer-Platz 17
47803 Krefeld, 2. Etage
Frau Dr. Yousef
Telefon: 0 21 51 / 86 25 60
Fax: 0 21 51 / 86 25 74
E-Mail: tagrid.yousef@krefeld.de
Internet: www.krefeld-verbindet-menschen.de

Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie)

Eine Lese-Rechtschreibschwäche ist für Eltern, Lehrer und natürlich für die betroffenen Kinder ein großes Problem. Weil Legastheniker normal bis gut begabte Schüler sind, fällt es ihnen und ihrer Umwelt schwer, Gründe für das Versagen im Bereich des Lesens und Rechtschreibens zu finden. Die Konsequenzen für die weitere Schullaufbahn sind meist beträchtlich, weil es den Schülern oft nicht gelingt, weiterführende Schulen erfolgreich zu besuchen und damit Bildungsziele zu verwirklichen, die aufgrund ihrer Begabung angemessen wären. Einbußen im Selbstbild und schulische Motivationsprobleme sind oft die Folge.

In dieser Situation hilft der Niederrheinische Verein durch qualifizierte Fachkräfte. Sie können telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufnehmen.

Niederrheinischer Verein zur Förderung des Lesens und Schreibens e. V. Krefeld
Wallenburgdyk 95
47803 Krefeld
Telefon: 0 21 51 / 1 51 35 78
Fax: 0 21 51 / 95 38 09
E-Mail: willkommen@lesen-schreiben-foerdern.de
Internet: www.lesen-schreiben-foerdern.de

Weitere Informationen
Der Fachbereich Gesundheit der Stadt Krefeld informiert in seinem Ratgeber "Beratungs- und Behandlungsführer" umfangreich über unterschiedliche Fördermöglichkeiten, wenn Hilfe für den schulischen Alltag etwa von Logopäden, Ergotherapeuten, Heilpädagogen oder anderen benötigt wird. Der Ratgeber steht als Download unter www.krefeld.de/gesundheit zur Verfügung.


Umweltbildung

Der Kommunalbetrieb Krefeld und das Krefelder Umweltzentrum haben für Kita-Kinder und Schul-Kinder zahlreiche Angebote entwickelt, um das Thema Umweltschutz praktisch erlebbar zu machen. Die Veranstaltungen werden von den Kitas bzw. von den Schulen gebucht.

Kita-Kinder erfahren bei der Reise durch das Kompostland, was bei der Kompostierung geschieht und welche Tiere mitwirken. Beim Müllmemory wird den Kindern spielend leicht die Mülltrennung erklärt.

Für Schulkinder und Jugendliche werden folgende Veranstaltungen angeboten:
  • Abfallvermeidung und Mülltrennung: Einführung in dasThema Umweltschutz
  • Klima- und Ressourcenschutz durch Abfallvermeidung: Mülltrennung, Ressourcenschutz, Abfallvermeidung
Programme im Umweltzentrum
  • Abenteuer Kompost - Von Pflanzenfressern und Raubtieren: Was geschieht beim Kompostieren?
  • Ein Weg zu Mehrweg - Umweltschutz am Beispiel von Getränkeverpackungen: mit Experimenten und Aufgabe erlernen die Schüler die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Materialien von Getränkeverpackungen
  • Dem Plastik auf der Spur - Wie entsteht Plastik, wie kann man es trennen und welche Strategien zur Vermeidung gibt es? Erfahrt in Experimenten und spannenden Aufgaben alles rund um das Thema Plastik
Kommunalbetrieb Krefeld - Kommunikation und Service
Ostwall 175
47798 Krefeld
Herr Pannenbecker
Telefon: 0 21 51 / 36 60 24 80
Fax: 0 21 51 / 36 60 45 15
E-Mail: j.pannenbecker@krefeld.de
Internet: www.krefeld.de/kbk

Krefelder Umweltzentrum
Talring 45
47802 Krefeld
Frau Reddig
Telefon: 0 21 51 / 74 36 46
E-Mail: jana.reddig@krefeld.de
Internet: www.krefelder-umweltzentrum.de

Weitere Informationen
Mehr zum Krefelder Umweltzentrum finden Sie im Kapitel 4 "Freizeit, Kultur, Spiel und Sport".