Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

B - F

Bäcker (m/w/d)
  • Herstellen verschiedener Brotsorten, Biobackwaren, Kleingebäck wie Brötchen, Hörnchen, Feinbackwaren, Dauerbackwaren und Lebkuchen (z. B. Auswählen der Rohstoffe; Ansetzen und Formen der Teige; Überwachen der Gärungsvorgänge und Backprozesse)
  • Herstellen spezieller Massen wie Makronen-, Bienenstich- und Baisermassen
  • Herstellen und Verarbeiten von Überzügen, Füllungen und Cremes (z. B. aus Früchten, Sahne, Nüssen, Marzipan; Aufbringen von Aprikoturen und Glasuren, Kuvertüren, Spritzschokolade)
  • Herstellen von Torten und Desserts
  • Dekorieren von Feingebäck
  • Herstellen von Speiseeis und anderen Süßspeisen
  • Zubereiten von Partykleingebäck, Backwarensnacks und kleinen Gerichten
  • Vor- und Nahbearbeiten von Arbeitsabläufen (z. B. Annehmen, Kontrollieren und Lagern der angelieferten Roh- und Zusatzstoffe; Vorbereiten der Back- und Zubereitungsvorgänge; Verpacken und Lagern der fertigen Erzeugnisse)
  • In kleineren Betrieben ggf. auch Präsentieren der Waren, Beraten der Kunden und Verkaufen der Produkte
Arbeitsplätze finden sich in handwerklichen Bäckereien, in industriellen Großbäckereien, in Fachgeschäften wie Spezial- und Diät-Bäckereien sowie in der Gastronomie und im Cateringbereich.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Deutsch, Chemie
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Technisches Verständnis
  • Hand- und Fingergeschick
  • Sinn und Gespür für Ästhetik
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d)
  • Mitwirken an der Entwicklung und Erprobung hochentwickelter Steuerelektronik
  • Einrichtung komplexer, automatisch arbeitender (rechnergesteuerter) Industrieanlagen (programmieren, testen und reparieren) wie z. B. Produktionsautomaten, Verkehrsleitsysteme oder Anlagen der Gebäudetechnik
  • Die jeweiligen Einzelkomponenten zu einem automatisch arbeitenden Gesamtsystem kombinieren: Steuerungsprogramme erstellen, IT-Systeme in Netzwerke einbinden, Automatisierungsgeräte programmieren und Komponenten der Automatisierungstechnik konfigurieren
  • Störungen analysieren, Fehler beheben
  • Inspektions- und Wartungsarbeiten vornehmen, ggf. Anlagen und Bauteile instand setzen
Unternehmen der Elektroindustrie, der Automobilindustrie, der chemischen Industrie oder des Maschinenbaus bieten Arbeitsplätze an.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Physik, Mathematik und Informatik
  • Interesse an Technik
  • Handwerkliche Begabung
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Technisches Verständnis
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Industrie
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
  • Zuständig für die Systeme der Stromgewinnung und -verteilung: Installieren elektrischer Bauteile und Anlagen der Energieversorgungstechnik, industrieller Betriebsanlagen oder moderner Gebäudesystem- und Automatisierungstechnik
  • Entwurf und Realisierung von technischen Anlagen wie z. B. Heizungs- oder Abwasseranlagen, Wärmekraftwerke, Roboter in Fertigungsstraßen und Anlagen mit Hochspannung
  • Zeichnen von Schaltplänen, Programmieren, Konfigurieren und Prüfen von Systemen, Verlegen von Kabeln
  • Montage der Anlage und Überwachen der Arbeit von Dienstleistern und anderen Gewerken
  • Übergabe an den Auftraggeber und Einweisung der Nutzer in die Bedienung
  • Wartung, Analyse von Störungen und Beseitigung von Fehlschaltungen
  • Bestellung von Bauteilen
  • Kundenbetreuung
Die Metall-, Maschinen-, Fahrzeugbau-, Chemie-, Textil-, Nahrungsmittel- oder Kunststoff-Branche bietet vielseitige Arbeitsplätze, ebenso Stadtwerke und Kraftwerke.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Physik und Mathematik
  • Interesse an Technik
  • Geschicklichkeit und gute Auge-Hand-Koordination
  • Technisches Verständnis
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w/d)
  • Produktionsabläufe in der Herstellung und Instandhaltung von informations-, kommunikations- und medizintechnischen Geräten planen, steuern und überwachen
  • Erstellen von Fertigungsunterlagen
  • Einrichtung von Produktions- und Prüfmaschinen
  • Herstellung von Komponenten und Geräten samt Inbetriebnahme
  • Wartung und Reparaturen
  • Qualitätssicherung
  • Unterstützung von Technikern, Ingenieuren und Entwicklern bei der Umsetzung von Aufträgen
  • Hardwarekomponenten montieren
  • Installieren und Konfigurieren von gerätespezifischer Software
  • Kundenberatung und Einführung in die Anwendung der Geräte
Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich u. a. in Unternehmen für Fahrzeugelektronik oder Medizintechnik. Die Arbeitsplätze befinden sich in Produktionshallen, Werkstätten oder Labors von Industriebetrieben.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Informatik, Werken/Technik
  • Technisches Verständnis
  • IT-Kenntnisse
  • Sorgfalt
  • Geschicklichkeit
  • Serviceorientierung
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Industrie
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Fachinformatiker (m/w/d)
Fachrichtung Anwendungsentwicklung
  • Entwurf und benutzerfreundliche Realisierung von Softwareprojekten nach Kundenwünschen
  • Test und Anpassung von bestehenden Anwendungen
  • Entwicklung anwendungsgerechter Bedienoberflächen
  • Methoden des Software Engineerings einsetzen
  • Softwareentwurf auf Lücken, Fehler, Ungenauigkeiten und unzulängliche Benutzerfreundlichkeit prüfen
  • Nach Beheben aller Fehler Software im System installieren und dem Kunden vorstellen
  • Planen und Realisieren von IT-Sicherheitsmaßnahmen
  • Nutzerhandbuch erstellen, Einweisung der Anwender
Arbeitsplätze finden sich in Unternehmen der IT-Branche oder in IT-Abteilungen von Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Wirtschaftsbereiche sowie in der öffentlichen Verwaltung.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Informatik, Mathematik, Englisch
  • Interesse an Hard- u. Software
  • Technisches Verständnis
  • Kreativität
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Geduld
  • Durchhaltevermögen
  • Kundenorientierung
  • Mündliches Ausdrucksvermögen
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie, Handel und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d)
  • Überwachen, Steuern und Dokumentieren der Betriebsabläufe in Entwässerungsnetzen und bei der Abwasser- und Klärschlammbehandlung in kommunalen und industriellen Kläranlagen
  • Reinigen von Abwässern in der mechanischen, biologischen und chemischen Reinigungsstufe
  • Analysieren der Abwasser- und Klärschlammproben
  • Dokumentieren und Auswerten der Ergebnisse
  • Warten von Abwasserrohrsystemen in Kläranlagen und Kanalbetrieben
  • Kontrollieren automatisierter Anlagen und Maschinen an Leitständen, ggf. Ausführen erforderlicher Korrekturmaßnahmen
  • Überwachung der Kanalnetze und Einleiter
  • Inspizieren von Rohrleitungssystemen, Schächten und weiteren Anlagenteilen inkl. Reinigung und Wartung
  • Als "elektrotechnisch befähigte Personen" Ausführung und Reparatur elektrischer Installationen
Arbeitsplätze finden sich in der Abwasserwirtschaft (z. B. bei kommunalen und industriellen Kläranlagen), in der öffentlichen Verwaltung (z. B. bei Abwasserverbänden), in Wirtschaftsbetrieben mit eigener Abwasserreinigung, bei Herstellern von klärwerkstechnischen Anlagen und bei Betrieben der Seeschifffahrt.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Werken/Technik
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Guter Orientierungssinn
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfältiges Arbeiten
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im öffentlichen Dienst und in der Industrie
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
  • Annehmen, Kontrollieren und Lagern von Gütern (z. B. Auswählen der Lagerplätze nach technischen, ökonomischen und sicherheitsrelevanten Gesichtspunkten)
  • Erstellen von Tourenplänen unter wirtschaftlichen, infrastrukturellen, terminlichen und umweltspezifischen Aspekten
  • Kommissionieren und Verpacken von Gütern (z. B. Zusammenstellen der Ware; Verpacken mittels geeigneter Maschinen unter Berücksichtigung von Transportart, Wirtschaftlichkeit sowie vertraglicher, nationaler und internationaler Bestimmungen)
  • Verladen und Versenden von Gütern (z. B. Ermitteln von Frachtgewicht und Versandkosten; Bearbeiten der Versandpapiere)
  • Optimieren logistischer Prozesse
  • Beschaffen von Gütern (z. B. Bestellen von Waren; Veranlassen der Bezahlung)
  • Berechnen von Lagerkennziffern als Kontrollinstrument einer wirtschaftlichen Lagerhaltung
  • Durchführen von Inventuren und einfachen Jahresabschlüssen
  • Dokumentieren aller Prozesse (Computer; mobiles Datenerfassungsgerät)
Arbeitsplätze werden in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche mit Lagerhaltung geboten: z. B. in Speditionen, in der Holz-, Textil-, Chemieindustrie, im Fahrzeugbau oder im Handel.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Deutsch, Englisch und weiteren Fremdsprachen
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Räumliche Orientierung
  • Reaktionsgeschwindigkeit
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Organisationstalent
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständiges Arbeiten
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handel sowie im Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fachmann für Systemgastronomie (m/w/d)
  • Umsetzen eines standardisierten, zentral gesteuerten Gastronomiekonzepts in allen Bereichen eines Restaurants
  • Einhalten von festgelegten Regeln bei Angebot, Qualität und Service
  • Organisieren der Arbeitsabläufe in Einkauf, Lagerhaltung, Küche, Service, Gästebetreuung und Verkauf
  • Planen des Personaleinsatzes
  • Überwachen der Produkt-Qualität
  • Kontrollieren der Kostenentwicklung
  • Planen und Realisieren von Marketingmaßnahmen
  • Betreuung von Gästen (Aufnehmen von Bestellungen, Ausstellen von Rechnungen, Kassieren der Rechnungsbeträge, Lösen von Konflikten)
  • Bearbeiten von Reklama-tionen
  • Einhalten von Hygiene- und Sicherheitsvorschriften
Arbeitsplätze bestehen z. B. in Selbstbedienungsrestaurants, Raststätten, Kantinen und Mensen sowie bei Fast-Food-Ketten und Catering-Unternehmen.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Deutsch, Wirtschaft, Englisch (evtl. weitere Fremdsprachen)
  • Gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Organisationstalent
  • Sorgfalt
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Gastgewerbe
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (m/w/d)
Schwerpunkt Bäckerei
  • Verkaufen von Brot, Backwaren und kleiner Gerichte
  • Beraten von Kunden zu Inhaltsstoffen und Bestandteilen des Teigs sowie zur Herstellung von Broten, Kuchen und Kleingebäck
  • Zusammenstellen gewünschter Waren des Bäckereisortiments (z. B. Portionieren von Broten und Kuchen; Abwiegen von Gebäckmischungen; Verpacken der Produkte)
  • Zubereiten von Kleingerichten und Erzeugnissen im Snack-Bereich (z. B. Belegen und Garnieren von Brötchen)
  • Kassieren der Beträge, Ausstellen von Rechnungen und Quittungen
  • Durchführen verkaufsfördernder Maßnahmen (z. B. Arrangieren der Waren; Dekorieren der Auslagen)
  • Abbacken vorgefertigter Teigrohlinge
  • Durchführen und Mitgestalten von Werbe- und Sonderaktionen
  • Einräumen und Lagern von Waren
  • Kontrollieren der Waren auf Frische und Haltbarkeit
  • Überprüfen der Warenbestände (z. B. Feststellen des Warenbedarfs; Kontrollieren des Wareneingangs fremdbezogener Produkte)
  • Reinigen der Geräte, Laden- und Verkaufseinrichtungen
  • Prüfen der Funktionsbereitschaft der Geräte und Einrichtungen
  • Zuständig für Ordnung und Sauberkeit im Verkaufsraum
Arbeitsplätze werden in Bäckereifachgeschäften und in Bäckereien angeboten, aber auch in Gastronomieunternehmen, Hotels und Cateringbetrieben.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik und Deutsch
  • Sorgfalt
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kontaktbereitschaft
  • Freundliches Wesen
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Kreativität
  • Merkfähigkeit
  • Handgeschick
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Lebensmittelhandwerk und -handel
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Freiwilligendienste
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)/Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)/Bundesfreiwilligendienst (BFD)
  • Freiwilligendienst für Jugendliche und Erwachsene, die sich für ihre Mitmenschen sowie für Natur- und Umweltschutz engagieren möchten
  • Durchgeführt von zugelassenen Trägern
  • Wird in bestimmten Ausbildungen oder Studiengängen als Praktikum oder Anerkennungsjahr gewertet
  • Sammeln von Erfahrungen
  • Berufliche Orientierung durch Einblicke in den Arbeitsalltag
Infos FSJ/FÖJ:
  • Für Personen, die die Vollzeitschulpflicht vollendet haben
  • Der Einsatz muss bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres beendet sein
  • Gilt bei vielen Hochschulen als Wartezeit oder wird mit Sonderpunkten bewertet
  • Rahmenbedingungen regelt das Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten (Jugendfreiwilligendienstegesetz - JFDG)
Infos BFD:
  • Ergänzt das FSJ und das FÖJ und ist auch für Erwachsene nach Vollendung des 27. Lebensjahres offen
  • Rahmenbedingungen regelt das Gesetz über den Bundesfreiwilligendienst (Bundesfreiwilligendienstgesetz - BFDG)
Zeitraum
  • Dauer 6 bis 18 Monate
  • Einsatzzeit etwa 40 Stunden/Woche
Vergütung/Versicherung
  • Taschengeld
  • Ggf. Verpflegung, Dienstkleidung sowie die Unterkunft
  • Beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung sowie ggf. Anspruch auf Kindergeld, Waisenrente, Kinder- und Ausbildungsfreibeträge
Einsatzstellen FSJ und BFD
  • karitative und gemeinwohlorientierte Einrichtungen
  • kulturelle Einrichtungen
  • Vereine und Sporteinrichtungen, die u. a. Freizeitangebote für Kinder organisieren
  • Ämter, Büros, Vereine oder Museen, die sich u. a. mit Erhalt und Pflege von Denkmälern befassen
  • Einrichtungen des politischen Lebens
Einsatzstellen FÖJ
  • Projekte des Natur- und Umweltschutzes
Detaillierte Angaben liefern z. B. das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter www.bmfsfj.de und das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben unter www.bundesfreiwilligendienst.de.