Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Ausflug in ein Paradies: "Naturschutzgebiet Graswarder"

Das Naturschutzgebiet Graswarder umfasst den von Westen nach Osten wandernden Nehrungshaken auf einer Länge von ca. 2,5 km sowie die unmittelbar angrenzenden Watt- und Wasserflächen der Ostsee bis zu einer Breite von 300 Metern. Das NSG umfasst eine Gesamtfläche von 230 Hektar, von denen etwa 100 Hektar reine Landfläche sind.

Von Ostern bis Oktober beginnen täglich um 10.30 Uhr und 15.00 Uhr die Naturschutzwarte jeweils mit einem Dia- oder Filmvortrag die Führung, die dann ihre Fortsetzung mit einer Exkursion in das Naturschutzgebiet findet. Dazu kommen noch zusätzliche Angebote für Schulklassen und Studentengruppen. Bei größeren Gruppen hilft zusätzlich der Referent aus. Die naturkundlichen Führungen beginnen stets am Naturzentrum.

Um der frei lebenden Tier- und Pflanzenwelt einen weitgehenden ungestörten Lebensraum zu sichern, ist das NSG Graswarder ganzjährig für Besucher gesperrt - mit einer Ausnahme: Unter der Leitung von Naturschutzwarten kann die beeindruckende und artenreiche Strandwall- und Strandwiesenlandschaft erlebt und begriffen werden. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Ein 37 Grad warmes Sturmmöwenei oder ein gerade geschlüpftes Jungtier in der Hand zu spüren, gehört genauso dazu, wie das Schmecken salzhaltiger Pflanzenteile des Quellers oder das Riechen von Blättern des äußerst seltenen Echten Sellerie.

Internet: www.graswarder.de