Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Wir über uns

Hoch im Norden, an der Flensburger Förde, liegt unsere Stadt Glücksburg (Ostsee), die sich seit 1872 zu einem modernen Seebad entwickelt hat. Wahrzeichen der Stadt ist das einzigartige, 1582 bis 1587 unter Herzog Johann dem Jüngeren erbaute Wasserschloss.

Rund 3970 Hektar umfasst die Gesamtfläche des Hoheitsgebietes der Stadt Glücksburg, davon sind rund 2000 Hektar Förde, 600 Hektar Wald, 700 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, 100 Hektar Binnengewässer, 400 Hektar Wohn- und Verkehrsflächen, Sportplätze sowie touristisch genutzte Flächen und 170 Hektar sonstige Flächen.

Von elementarer Bedeutung ist für die örtliche Wirtschaft der Tourismus. Er bildet überwiegend die Grundlage des hier im Ort ansässigen Gewerbes wie Hotel- und Gaststättenbetriebe, gewerbliche und private Zimmervermietung. Neben der Funktion als Tourismus- und Naherholungsgebiet ist Glücksburg aufgrund der reizvollen infrastrukturellen Ausstattung bevorzugter Wohnort im Flensburger Raum.

Neben Wald, Wasser und einem 50 Kilometer langen ausgeschilderten Wanderwegenetz sowie der rund zwei Kilometer langen Strandpromenade von Quellental bis Schwennau werden Erholungssuchenden moderne Freizeiteinrichtungen geboten, wie konzessionierte Badestrände in Holnis und Sandwig, Yachthäfen in Quellental und Schausende, die Hanseatische Yachtschule (größte Segelschule Deutschlands), ein 18-Loch-Golfplatz, Tennisplätze, ein beschilderter Waldlehrpfad, der "artefact"-Powerpark und das Menke Planetarium. Eine besondere Attraktion ist die Fördeland Therme
Mit ihren vielfältigen Einrichtungen und durch die Nähe zur Stadt Flensburg bietet Glücksburg Einheimischen und Gästen alle Voraussetzungen für ein angenehmes Wohnen bzw. einen Ferien- und Wellnessaufenthalt.