Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

G - J

Gärtner (m/w/d)
Fachrichtung Zierpflanzenbau
  • Kultivieren und Vermarkten von grünen und blühenden Topfpflanzen, Schnittblumen sowie Beet- und Balkonpflanzen
  • Auswählen, Kultivieren und Pflegen der Mutterpflanzen
  • Heranziehen von Jungpflanzen
  • Vermehren von Zierpflanzen durch Aussaat oder vegetativ (Teilung, Stecklinge, Wurzelschnittlinge)
  • Beurteilen und Lagern von Saatgut
  • Produzieren von Zierpflanzen mithilfe unterschiedlicher Kulturverfahren und Anbausysteme
  • Bearbeiten und Pflegen des Bodens
  • Beurteilen, Lagern und Verwenden von Erden und Substraten
  • Durchführen bedarfsgerechter und umweltschonender Kultur- und Pflegearbeiten
  • Durchführen kultursteuernder Maßnahmen (z. B. Belichten, Verdunkeln, Schattieren)
  • Auswählen, Sortieren und Kennzeichnen von Zierpflanzen
  • Lagern von Pflanzen mittels geeigneter Verfahren zur Sicherung ihrer Frische
  • Verwenden, Verarbeiten und Pflegen von Pflanzen oder pflanzlicher Produkte unter Beachtung der Ansprüche und Qualitätsstandards
  • Verpacken von Zierpflanzen und Transportieren zum Verkaufsort
  • Verkaufsförderndes Präsentieren und Verkaufen der Pflanzen
  • Informieren und Beraten der Kunden zu Pflege und Standort der Zierpflanzen
Beschäftigung findet sich u. a. in Zierpflanzenbaubetrieben, in Gartencentern und in Stadtgärtnereien.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Biologie/Chemie, Mathematik, Werken/Technik
  • Geschicklichkeit
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfalt
  • Kunden- und Serviceorientierung
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Landwirtschaft
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Gerichtsvollzieher (LL.B) (m/w/d)
  • Beitragen zur Umsetzung von Gerichtsentscheidungen als Teil der Justiz sowie Sichern des Rechtsfriedens aller Beteiligten
  • Vornehmen von Zwangsvollstreckungen des beweglichen Vermögens von Schuldnern in den ihnen zugewiesenen Bezirken
  • Einholen von Informationen von dritter Stelle, falls Schuldner keine Auskunft über ihre Vermögensverhältnisse abgeben
  • Zustellen von Pfändungsbeschlüssen
  • Taxieren von Pfändungsgegenständen und Erwirken der Herausgabe
  • Abnehmen der eidesstattlichen Versicherungen auf Betreiben von Gläubigern
  • Leiten der Zwangsräumung von Wohnungen und Geschäftsräumen und der Versteigerung von gepfändeten Wertgegenständen
  • Durchsetzen gerichtlich angeordneter Kindesherausgaben und die zwangsweise Vorführung von Zeugen vor Gericht
Arbeitsplätze bietet das Gerichtsvollzieherwesen.

Bewerberprofil
  • Abitur, Fachhochschulreife oder ein anderer zum Hochschulzugang berechtigender Bildungsstand
  • Gesetzliche Voraussetzungen für die Berufung in ein Beamtenverhältnis (z. B. gesundheitliche Eignung)
  • Gute Noten in Recht, Deutsch, Mathematik
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Verschwiegenheit
  • Verhandlungsgeschick
Ausbildungsart
Vorbereitungsdienst, der als 3-jähriges Bachelorstudium organisiert ist (neues, bundesweit einzigartiges Studium zum Gerichtsvollzieher LL.B.)
Die Ausbildung ist durch Verordnungen des Bundeslandes Baden-Württemberg geregelt und führt zu einer Laufbahn-/Bachelorprüfung.

Zeitraum
3 Jahre

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer (m/w/d)
  • Unterstützen von Fachkräften in der Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege bei der Versorgung und Pflege von Patienten
  • Mitwirken bei Körperpflege- und Therapiemaßnahmen
  • Betten bzw. Lagern von Patienten
  • Austeilen von Mahlzeiten und Unterstützen bei der Nahrungsaufnahme
  • Kontrolle von Puls, Temperatur, Blutdruck und Atmung der Patienten
  • Begleiten oder Befördern zu Untersuchungen und Behandlungen
  • Zuständig für Sauberkeit und Hygiene auf der Station
  • Reinigen und Pflegen der Instrumente
  • Aufräumen der Krankenzimmer sowie Richten der Betten inkl. Wäschewechsel
  • Durchführen einfacher ärztlicher Anweisungen und Verordnungen
  • Assistieren bei der Dokumentation und Organisation der Pflege
  • Unterstützen der Pflegefachkräfte bei den Nachtwachen
Arbeitsplätze werden in Krankenhäusern und Kliniken, Facharzt-praxen und Gesundheitszentren, Seniorenwohn- und -pflegeheimen, Wohnheimen für Menschen mit Behinderung sowie in Einrichtungen der Kurzzeitpflege und bei ambulanten sozialen Diensten angeboten.

Bewerberprofil
  • Haupt- oder Realschulabschluss (je nach Bildungsanbieter ggf. weitere Voraussetzungen)
  • Gute Noten in Ethik, Biologie und Chemie
  • Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen
  • Kontaktfähigkeit
  • Sorgfal
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Psychische Stabilität
  • Belastbarkeit
  • Geduld
  • Diskretion
Ausbildungsart
Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen mit fachpraktischem Teil in der stationären bzw. ambulanten Versorgung (landesrechtlich geregelt)

Zeitraum
1-2 Jahre Vollzeit, 2-4 Jahre Teilzeit
(je nach Bildungsanbieter)

Hebamme/Entbindungspfleger (m/w/d)
  • Betreuen von Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Abhalten von Kursen zur Geburtsvorbereitung
  • Selbstständiges Durchführen von Vorsorgeuntersuchungen
  • Überwachen von Risikoschwangerschaften
  • Durchführen komplikationsloser Entbindungen
  • Assistieren bei ärztlichen Geburtshilfemaßnahmen
  • Bedienen medizinischer Geräte (z. B. Wehen- und Herztonschreiber, Herzfrequenztaster, Narkose- und Reanimationsgeräte)
  • Verabreichen schmerzstillender Medikamente oder örtlicher Betäubungsmittel
  • Versorgen des Neugeborenen und der Entbundenen
  • Umfassendes Dokumentieren der Geburt
  • Betreuen von Mutter und Kind
  • Beraten zu Themen wie Stillen, Rückbildung, Säuglingspflege
  • Abhalten von Kursen zur Rückbildung
Arbeitsplätze finden sich in geburtshilflichen Abteilungen von Krankenhäusern, in Hebammenpraxen und Geburtshäusern, aber auch bei sozialen Diensten und Gesundheitsämtern. Viele Hebammen (m/w/d) bzw. Entbindungspfleger (m/w/d) arbeiten freiberuflich.

Bewerberprofil
  • Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss entweder in Verbindung mit dem Besuch einer mindestens zweijährigen Pflegevorschule oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung (z. B. in der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe)
  • Gute Noten in Biologie, Chemie, Deutsch, Mathematik
  • Einfühlungsvermögen
  • Pädagogisches Geschick
  • Kontaktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Verschwiegenheit
Ausbildungsart
Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen mit fachpraktischem Teil in Frauenkliniken bzw. Krankenhäusern und bei freiberuflichen Hebammen bzw. in von Hebammen geleiteten Einrichtungen (bundesweit einheitlich geregelt)

Zeitraum
3 Jahre

Hotelfachmann (m/w/d)
  • Empfang, Beratung und Betreuung der Gäste
  • Reservierungen vornehmen
  • Vorbereitung der Gasträume und Kontrolle der Servicestandards (Housekeeping)
  • Arbeiten im Service (z. B. Speisen und Getränke servieren, Abrechnung vornehmen)
  • Veranstaltungen planen und organisieren
  • Kaufmännisch-verwaltende Aufgaben in Buchhaltung (z. B. Führen der Hotelkasse, Rechnungen bearbeiten), Lager-/Warenwirtschaft und Personalwirtschaft
  • Korrespondenz mit den Gästen
  • Repräsentationsaufgaben
  • Entwicklung und Realisierung von Marketingmaßnahmen
Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich u. a. in Hotels, Gasthöfen, Pensionen und Restaurants. Auch Cafés, Diskotheken oder Kaufhäuser bieten Arbeitsplätze.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Englisch
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Serviceorientierung
  • Belastbarkeit
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Geduld
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Hotel- und Gastgewerbe
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Hotelkaufmann (m/w/d)
  • Koordinieren der verschiedenen Abteilungen eines Hotels wie Übernachtungsbetrieb, Restaurant, Küche, Lager und Verwaltung
  • Erledigen der kaufmännischen und organisatorischen Aufgaben
  • Rechnungswesen: Durchführen von Preiskalkulation und Rechnungsprüfung
  • Sekretariat: Korrespondenz mit Gästen und Geschäftspartnern, Verwaltung von Terminen und Posteingang, Entgegennahme von Reservierungswünschen, Führen von Zimmerbelegungsplänen
  • Wirtschaftsabteilung: Erledigung der organisatorischen und kaufmännischen Aufgaben in den Bereichen Einkauf, Küche, Keller und Warendepot
  • Personalwesen: Führung der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung, Personalplanung
  • Öffentlichkeitsarbeit: Marktanalysen vornehmen, PR-Maßnahmen planen und realisieren
  • Sonstiges: Einweisen des Personals, ggf. unterstützend in den Arbeitsalltag der Abteilungen eingreifen
Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich u. a. in Hotels, Pensionen, Restaurants, Gasthöfen und Cafés, des Weiteren in Cateringunternehmen, Privat- und Kurkliniken oder Reisebüros.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Wirtschaft, Englisch und weitere Fremdsprachen
  • Kaufmännisches Denken
  • Organisationstalent
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Serviceorientierung
  • Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Gastgewerbe
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Industriekaufmann (m/w/d)
  • Unterstützen von Unternehmensprozessen
  • Vergleichen von Angeboten, Verhandeln mit Lieferanten, Betreuen der Warenannahme und -lagerung
  • Bestände verwalten und kontrollieren
  • Produktionsabläufe planen, steuern und überwachen
  • Kalkulationen und Preislisten erarbeiten
  • Verkaufsverhandlungen führen
  • Warenversand, Erstellung der Begleitpapiere
  • Geschäftsvorgänge kontrollieren unter Anwendung von Instrumenten der Kostenplanung
  • Buchen, Rechnungen erstellen, Zahlungen veranlassen
  • Ermittlung des Finanzbedarfs, Führung von Finanz- und Geschäftsbüchern, Durchführung von Jahresabschlüssen
  • Marktanalysen und Werbemaßnahmen erarbeiten
  • Altkunden betreuen, Neukunden gewinnen
  • Personaleinsatz planen, Aus- und Weiterbildungen organisieren
Arbeitsplätze bieten Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, z. B. in der Elektro-, Fahrzeug-, Chemie-, Holz-, Transport-, Textilindustrie oder im Handel.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Wirtschaft, Englisch, Deutsch
  • Kaufmännisches Denken
  • Organisatorische Fähigkeiten
  • Verhandlungsgeschick
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kontaktbereitschaft
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Sorgfalt und Konzentrationsfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handel sowie im Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Industriemechaniker (m/w/d)
  • Bau, Instandhaltung, Reparatur und Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen
  • Maschinen und Fertigungsanlagen betriebsbereit stellen und halten
  • Produzieren von Geräte- und Maschinenbauteilen sowie Baugruppen für Anlagen
  • Produktionsprozesse überwachen, Datenauswertung und Dokumentation einzelner Arbeitsschritte am PC zur Qualitätskontrolle und Optimierung der Arbeitsschritte
  • Montieren, einrichten, Funktionen prüfen
  • Einweisen der Nutzer in Bedienung
  • Wartung zur vorbeugenden Instandhaltung (regelmäßiges Reinigen der Produktionsanlagen, Betriebsstoffe nachfüllen, auf Verschleißerscheinungen achten)
  • Ersatzteile bestellen oder fertigen
  • Abfallprodukte entsorgen
  • Spezialisierung auf ein Einsatzgebiet, z. B. Betriebstechnik, Feingerätebau, Instandhaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Produktionstechnik
Beschäftigung bieten fast alle Wirtschaftsbereiche der Industrie.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Physik, Mathematik, Informatik
  • Handwerkliches Geschick
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute körperliche Konstitution
  • Sorgfalt
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handel sowie im Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Justizfachangestellter (m/w/d)
  • Erledigen von Verwaltungs- und Organisationsaufgaben
  • Anlegen und Verwalten von Akten zu gerichtlichen Vorgängen (speziell Berechnen, Vermerken und Überwachen von Fristen)
  • Vornehmen von Eintragungen in Dateien und Karteien (z. B. in das Grundbuch oder das Handelsregister)
  • Anfertigen und Beglaubigen von Schriftstücken
  • Beaufsichtigen und Abwickeln des Schriftverkehrs
  • Berechnen und Anweisen von Gebühren für Gerichtsverfahren
  • Überwachen der Zahlungseingänge
  • Veranlassen von Ladungen und Zustellungen
  • Protokollführung bei Vernehmungen und bei Gerichtsverhandlungen
  • Erteilen von Auskünften an Rat suchende Bürgerinnen und Bürger in Serviceeinheiten bei Gerichten und Staatsanwaltschaften
Arbeitsplätze bestehen bei den verschiedenen Gerichten (wie Verwaltungs-, Zivil- oder Strafgericht), Staatsanwaltschaften, in Notariaten und Rechtsanwaltskanzleien.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Wirtschaft/Recht
  • Zuverlässigkeit
  • Organisationstalent
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Fähigkeit zur Konfliktlösung
  • Aufgeschlossenheit
  • Sorgfalt
  • Genauigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Beherrschtheit
  • Selbstkontrolle
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im öffentlichen Dienst
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
2,5 Jahre