Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Stadtportrait

Sonneninsel im Norden
Sonne im Norden - die Sonneninsel Fehmarn verwöhnt Bewohner und Gäste mit knapp 2.000 Sonnenstunden im Jahr. Sie zählt bundesweit zu einem der sonnenreichsten Orte. Besonders beliebt ist Fehmarn bei Großstädtern aufgrund des Inselklimas. So werden im Sommer die hohen Temperaturen durch die Ostsee abgekühlt, während sich der Winter mild zeigt durch den Einfluss der Ostsee.
Die Idylle lädt speziell Familien mit Kindern zu einem Urlaubsaufenthalt auf dem Bauernhof ein. Eine nachhaltige Stärkung hat der Tourismus durch die Errichtung der Fehmarnsundbrücke erfahren, die zu einer schnellen und bequemen Verbindung von Festland und Insel sorgt.
Was macht Urlaub auf Fehmarn so attraktiv? Hier findet jeder ein passendes Programm, das seinen Vorlieben und Interessen entspricht, so z. B. aus den Bereichen Erholung und Ruhe, Wellness und Wissen oder Sport und Abenteuer. Mittlerweile gilt die Insel bei Insidern dank ihrer idealen Bedingungen zum Wind- und Kitesurfen als "deutsches Hawaii"! Selbstverständlich erfahren die kleinen Gäste die gleiche Wertschätzung wie ihre Eltern oder Großeltern: Alle Urlaubsangebote sind familien- und kindgerecht ausgerichtet. Bereits mehrere Male erhielt Burg auf Fehmarn den Zinnteller des Fremdenverkehrsverbandes, der Engagement und Einsatz im Bereich Kinder- und Familienfreundlichkeit auszeichnet.

Klettermaxe an die Leine
Große und kleine Abenteurer beweisen ihren Mut in Burgstaaken, an der südlichen Küste der Ostseeinsel, indem sie die höchste künstliche Kletteranlage Europas erklimmen, gesichert durch Toprope. Angebote gibt es auf unterschiedlichen Levels, so dass Menschen aller Altersgruppen hier voll auf ihre Kosten kommen.
Internet: www.siloclimbing.com

Ein weiteres Highlight für Leute, die hoch hinaus wollen, liegt ebenfalls im Süden der Insel. Der Hochseilgarten in Meeschendorf bietet in 10 Metern Höhe Spaß für die ganze Familie. Die Sicherung erfolgt mittels Gurt und Leine.
Internet: www.hochseilgarten-fehmarn.de

Tropenfeeling
Wer einen Ausflug in die Tropen unternehmen möchte, sollte unbedingt den Schmetterlingspark Fehmarn besuchen. Hier werden Sie im wahrsten Sinne des Wortes "umschwärmt", und zwar von Hunderten von Schmetterlingen aus über 50 verschiedener Arten. Das etwa 1.000 Quadratmeter große Areal ist zugleich Lebensraum für weitere exotische Tiere wie Vögel, Fische, Echsen und Schildkröten. Zitronenbäume, Bananenstauden oder Orchideen lassen auch die Herzen von Pflanzenfreunden aufgehen.
Internet: www.schmetterlingspark-fehmarn.de

Wissenschaft "zum Anfassen"
Lernen in den Ferien? Im Museum Galileo Wissenswelt lassen sich Naturkunde, Technik und Kultur wortwörtlich erleben und begreifen. Auf einer spannenden Zeitreise erfahren die Besucher Interessantes und Wissenswertes über die Entstehung der Erde, die Zeit der Dinosaurier, den heutigen Menschen und seine Technik sowie über die geschichtliche Kultur verschiedener Völker dieser Erde. Hier ist Anfassen durchaus erlaubt und erwünscht. Eigenes Forschen und Experimentieren garantieren dabei ungläubiges Staunen und "Aha-Effekt"!
Internet: www.galileo-fehmarn.de

FehMare - immer Sommer
Davon träumen viele - von der Flucht vor Dauerregen, Schneegestöber oder eisigen Temperaturen. Räkeln Sie sich doch einfach behaglich im Dauersommer der Bade-, Sauna- und Wellnesswelt FehMare. Auf einer Fläche von etwa 4.500 Quadratmetern, aufgeteilt auf drei Ebenen, erwarten Sie Bade- und Saunavergnügen, Wellness-Anwendungen, Erholung und kulinarische Köstlichkeiten. Lichtdurchflutete Räume, behagliche Temperaturen und ein unbeschreiblicher Blick über die Ostsee versetzen Sie unverzüglich in Urlaubsstimmung und verschaffen Ihnen unbeschwerte Momente.

Badebereich
Was bevorzugen Sie: lange Bahnen schwimmen, im Wasser tollen oder lieber in aller Ruhe die Seele baumeln lassen? Im Badebereich ist alles möglich, denn im Meerwasser-Erlebnis-Hallenbad kommen alle "Wasserratten" auf ihre Kosten. Riesige Glasflächen ermöglichen einen unverstellten Blick auf den Fehmarnsund. Die "großen" Badegäste vergnügen sich im Whirlpool oder Meerwasserbecken, auf alle Kinder warten spezielle Pools mit interaktiven Wasserspielzeugen, Wasserfall und Rutsche samt Sitzgelegenheiten für Eltern. Wer den Schwimmbadbesuch mit Fitness verbinden möchte, kann im Meerwasser-Erlebnisbad aus verschiedenen Sportkursen wählen.

Wellness- und Saunabereich
Entspannung pur erfahren Sie in der Wellnesswelt, im Spa und in der Sauna. Der großzügige Wellness-Bereich begrüßt seine Besucher mit einem warmen, mediterranen Ambiente, das Sie unverzüglich in eine Welt der Harmonie und Ausgeglichenheit leitet. Gönnen Sie sich ein Dampfbad oder eine Aromaöl-Massage, besuchen Sie den Ruheraum mit Kamin und Blick auf die Ostsee oder die Dachterrasse und Dachsauna (ebenfalls mit Blick auf die Ostsee). Romantisch wird es in der Badewanne für zwei. Zusätzlich zu Sauna-Genuss, Wellness-Massagen und Badezeremonien bietet das FehMare auch luxuriöse Kosmetikbehandlungen an.
Internet: www.fehmare.de

Faszinierende Unterwasserwelten
Einblicke in eine völlig neue Welt erhalten Sie im Meereszentrum Fehmarn und in der Ostsee-Erlebniswelt. Das Meereszentrum, eine der größten Aquarienanlagen Europas, ist in Burg auf Fehmarn zu finden. Ein 10 Meter langer Acrylglastunnel bietet bezaubernde Einblicke in das Leben diverser Hai-Arten, Rochen, Seepferdchen, Quallen und vieler anderer Meeresbewohner. Auch tropische Korallengärten können bewundert werden.
Internet: www.meereszentrum.de
Die Ostsee-Erlebniswelt präsentiert in einem Kaltwasser-Aquarium viele Lebewesen der Ostsee.
Internet: https://mega-meereswelten.de/

Lernen auf der Insel
Die Inselschule Fehmarn, die Gemeinschaftsschule der Stadt Fehmarn mit gymnasialer Oberstufe und Förderzentrumsteil, ist eine offene Ganztagsschule mit vielfältigen Angeboten und Aktivitäten. Hier lassen sich alle Schulabschlüsse erreichen, das Abitur kann nach 13 Jahren abgelegt werden. Um selbstständiges Arbeiten zu erlernen und um Verantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen, wird vom 5. bis 8. Schuljahr viel mit eigenverantwortlichen Unterrichtsformen gearbeitet. Alle Lernenden werden nach ihren persönlichen Bedürfnissen und individuellen Möglichkeiten gefördert.
Internet: www.inselschule-fehmarn.de

Früh übt sich!
Zur Schule geht jedes Kind. So verhält es sich auch auf Fehmarn. Aber hier ist sogar ein Uni-Besuch möglich! Aufgeweckten und wissbegierigen Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren bietet sich seit einigen Jahren die Gelegenheit, im Winterhalbjahr eine Vorlesungsreihe mit Gast-Professoren zu besuchen. Die Kinder-Uni Fehmarn weckt auf kindgerechte Weise die Neugier an wissenschaftlichen Fragestellungen und vermittelt Wissen auf spannende Art.
Die Termine werden vorab angekündigt und finden samstags um 11.00 Uhr im Musikraum der Inselschule statt. Zu jedem Wintersemester werden neue Kinder-Uni-Ausweise ausgegeben, auf denen sich die Zuhörer den Besuch der einzelnen Vorlesungen abstempeln lassen können. Sehr beliebt bei den jungen Studenten sind Autogramme der Professoren auf dem Ausweis.

Kinder-Uni Fehmarn
Dr. Barbara Bumann, Telefon: 04371 505740
E-Mail: bbumann@gmx.de
Jutta Mitschein-Schewe, Telefon: 04371 9698
E-Mail: schewe.jutta@gmail.com

Weitere Informationen:
Internet: www.inselschule-fehmarn.de/Kinder-Uni-Fehmarn.F0000.html

Auf nach Fehmarn - gute Verbindung!
Bahn: Dank der Eröffnung des Bahnhofs Fehmarn-Burg im Juli 2010 ist die Anreise auf die Ferieninsel noch einmal erheblich vereinfacht worden, nun halten hier auch die Regionalzüge und ICs aus Lübeck. In den Sommermonaten verkehren an Samstagen und Sonntagen je zwei Direktzüge von und nach Hamburg. Im Norden der Insel, im Ortsteil Puttgarden, befindet sich ein weiterer Bahnhof, der von ICs, ICEs, ECs und Regionalbahnen angefahren wird. Die Fahrpläne können je nach Wochentag und Jahreszeit leicht abweichen.

Auto: Folgen Sie der Autobahn A1 in Richtung Norden. Bei Heiligenhafen, kurz vor Fehmarn, geht die A1 über in die Bundesstraße 207/E47, die Sie über die Fehmarnsundbrücke direkt nach Fehmarn führt.

Wirtschaft und Nachhaltigkeit
Wunderschöne Strände, beliebten Ausflugsziele und unzählige Angebote für Jung und Alt locken jedes Jahr Ströme von Touristen und Besuchern auf die Insel. Fehmarn lebt primär vom Tourismus. Ein weiteres Standbein der Wirtschaft ist die Windenergie. Die seit Mitte der 1990er-Jahre laufende Errichtung von Windparks wie z. B. Westfehmarn und Presen sichert Arbeitsplätze und sorgt für hohe Gewerbesteuereinnahmen. Um einer Beeinträchtigung der landwirtschaftlich geprägten Insel entgegenzuwirken, wurde in den vergangenen Jahren ein besonderes Augenmerk auf die Installation größerer und leistungsfähigerer Windräder gelegt.

Zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit tragen überdurchschnittlich viele Solaranlagen sowie Biomassekraftwerke bei, die seit Jahren ein Vielfaches des eigenen Stromverbrauchs der Insel produziert.

Genießen Sie Fehmarns knackigste Seite!
Ein Erlebnis der besonderen Art stellt ein Bummel über Fehmarns Wochenmarkt dar. Jeden Mittwoch von 7.00-14.00 Uhr bieten Händler auf dem Marktplatz in Burg auf Fehmarn ihre Ware an - frisch, knackig und bunt! Verkauft werden regionale Produkte wie z. B. Obst, Gemüse, Kräuter, Milchprodukte, Fisch, Fleisch und Eier. Gerne informieren die Marktbeschicker über ihre Waren oder liefern Tipps zur Verarbeitung. Den Marktbesuchern gilt der Wochenmarkt zugleich als abwechslungsreiche und entspannende Gelegenheit zu einem Treffen mit anderen Inselbewohnern.