Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Museumslandschaft in Enger

Widukind Museum Enger

Das Widukind Museum lädt Sie ein zu einer Zeitreise durch die Jahrhunderte. Erleben Sie auf dieser Reise den Wandel des Umgangs mit der Widukind-Gestalt. Verfolgen Sie, wie der sächsische Adelige für wechselnde politische Zwecke genutzt wurde.

Das Museum zeigt die spannende und wechselvolle Geschichte des Mythos Widukind. Darüber hinaus ist das Thema Widukind eine Geschichte der Erinnerung. Im Erinnern besinnt sich jede Gemeinschaft auf ihre tatsächlichen oder vermeintlichen Grundlagen.

Ein Audio-Führungssystem wird als integraler Bestandteil der Ausstellungsinszenierungen eingesetzt. Dabei begleiten die Geräte die Besucher auf ihrem frei gewählten Weg durch das Museum. Die einzelnen Exponate "sprechen" in dem Moment zu dem Besucher, in dem er sich Ihnen zuwendet. Kameraaufsatz, Bildschirme mit animierten Gensequenzen und besondere Software werden Besuchern behilflich sein bei der Lösung des "Widukind-Knochenkrimis".

Öffnungszeiten:
dienstags bis samstags 15.00 - 18.00 Uhr
sonntags und feiertags 11.00 - 18.00 Uhr
(außer 24./25./31.12., Neujahr, Ostermontag, Pfingstmontag)

Eintritt:
Erwachsene: 3,- €/ermäßigt 1,- €
Kinder bis 6 Jahre: frei
Gruppen ab 10 Personen: p. P. 2,- €
Familienkarte: 6,- €
Führungen nach Voranmeldung (auch außerhalb der Öffnungszeiten): 40,- € + Eintritt

Informationen zu Führungen oder Programmen:
www.widukind-museum-enger.de

Widukind Museum
Kirchplatz 10
32130 Enger
Telefon: 05224/910995

Gerbereimuseum Enger

In der historischen Gerberei Sasse können sich Besucher im wahrsten Sinn des Wortes an die Arbeit der Lederherstellung herantasten und sich auf die Spur der Geschichte der Gerberei in Enger begeben.

Die damals eingesetzten Maschinen, eingespielte Geräusche und Ausstellungsstücke zum Anfassen erinnern eindrucksvoll an die Arbeitswelt der Zunft.

Besucher können in der Gerberei die vielen Arbeitsschritte, die zur Herstellung von Leder nötig waren, mitverfolgen. Die restaurierten Maschinen und nicht zuletzt die authentische Geräuschkulisse vermitteln ein lebhaftes Bild der historischen Werkstatt.

Wer nicht nur hören will, darf auch fühlen: Lederstücke zum Anfassen zeigen die verschiedenen Farben, Qualitäten und Prägungen der verarbeiteten Tierhäute. Das Museum informiert über den eigentlichen Arbeitsprozess des Gerbens hinaus auch über die Geschichte der Gerberei Sasse und deren besonderen Bedeutung für die Gewerbegeschichte der Stadt Enger.

Im Gerbereimuseum Enger erfahren Besucher alles über die Lederherstellung. Es ist das einzige Gerbereimuseum in Deutschland, das sich noch am originalen Produktionsort befindet und die faszinierende historische Einrichtung zeigt.

Öffnungszeiten:
samstags 15.00 - 18.00 Uhr
sonntags 11.00 - 18.00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene: 2,- €/ermäßigt 1,50 €
Kinder bis 14 Jahren: frei
Familienkarte: 5,- €
Gruppen ab 10 Personen: 1,50 €

Führung nach Voranmeldung an allen Tagen: 25,- €

Informationen zu Führungen und Programm:
www.gerberei-museum.de

Gerbereimuseum Enger
Hasenpatt 4
32130 Enger
Telefon: 05224/977970

Kleinbahnmuseum Enger

Neben dem noch bestehenden Empfangsgebäude des Kleinbahnhofes Enger, auf dem ehemaligen Bahngelände, eröffnete am 13. September 2009 das Museum zur Geschichte der Herforder Kleinbahnen und der Bielefelder Kreisbahnen. Eine Vielzahl von Objekten aus der Kleinbahnzeit konnte gerettet werden und sind nun zu besichtigen. So wurde der erhalten gebliebene Personenwagen Nr. 31 der Herforder Kleinbahn aufgearbeitet und ist nun ein Schwerpunkt dieser Ausstellung. Aus dem Bereich Verbindung mit der Staatsbahn konnte die ehemalige Regelspur Dieselrangierlok Köf Nr.12 von der Fa. Sulo- als Stiftung zurück geholt werden.

Als drittes Anschauungsstück wird in absehbarer Zeit der aufgearbeitete Personenwagen Nr. 8 der Bielefelder Kreisbahn aus der Dampflokzeit zu besichtigen sein. Der Wagen wurde 2010 110 Jahre alt. Ferner sind noch Werkzeuge aus der Oberbau-Unterhaltung und Maschinen aus der damaligen Lokwerkstatt zu sehen.

Fotos und Grafiken der Bahnen zeigen wie zu damaliger Zeit gereist und wie Güter versendet wurden, wie wichtig die Kleinbahnen für die Region waren.

Öffnungszeiten:
April bis September jeweils 1. Sonntag im Monat 15.00 - 17.00 Uhr
Mai bis September jeweils sonntags 11.00 - 17.00 Uhr
Gern auch nach Vereinbarung

Eintritt:
Erwachsene: 2,- €
Familienkarte: 5,- €
Ermäßigt: 1,50 € für Schwerbehinderte, Schüler und Studenten mit Ausweis
Kinder bis 14 Jahre: frei

Gruppen ab 10 Personen ohne Führung:
1,50 € pro Person

Führung nach Anmeldung: 25,- € zzgl. Eintritt

Gruppen auch außerhalb der Öffnungszeiten, bei vorheriger Terminabsprache

Kleinbahnmuseum Enger
Bahnhofstr. 54
32130 Enger

Kontakt:
Ralf Nonnast
Landsberger Str. 1
32130 Enger
Telefon: 05224/937795

oder Gerd Althoff
Telefon: 05224/980041
E-Mail: g.althoff@enger.de

Weitere Informationen unter:
www.enger.de/Besucher/Kultur/Kleinbahnmuseum

oder: www.railway-station.de/data/Enger-Museum.html