Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Medizinische Untersuchungen - Fachbegriffe kurz erklärt

Abstrich
Bei Verdacht auf eine Infektion wird Material von Körperoberflächen gewonnen. Der Abstrich wird an der Stelle entnommen, an der der Arzt den Ursprung einer Entzündung vermutet.

Bauchspiegelung (Laparoskopie)
Untersuchungsverfahren zur Betrachtung innerer Organe der Leibeshöhle. Dabei werden Sichtgerät und Instrumente durch die Bauchdecke eingeführt. Ein großer Bauchschnitt ist dabei nicht notwendig.

Belastungs-EKG
Aufzeichnung der Herzaktionen bei körperlicher Belastung. Dafür wird in der Regel ein stationäres Fahrrad oder ein Laufband verwendet.

Biopsie
Entnahme einer Gewebeprobe aus dem Körper. Sie wird durchgeführt, um genaue Informationen für die Diagnose oder Therapie einer Erkrankung zu bekommen.

Blutbild
Untersuchung des Blutes. Sie bestimmt mikroskopisch und photometrisch die zellulären Anteile des Blutes in ihrer Menge, um Rückschlüsse auf Erkrankungen zu ziehen.

Blutdruckmessung
Liefert einfach und risikolos Informationen über die Herz- und Kreislauf-Funktion.

Blutzuckermessung
Der Blutzuckerspiegel (Glukose-Gehalt des Blutserums) wird ermittelt.
Zum Beispiel bei einer Zuckerkrankheit (Diabetes).

Bronchoskopie
Untersuchung der Atemwege, Luftröhre und der großen Abzweigungen, der Bronchien. Dazu wird das biegsame Bronchoskop verwendet.

Computer-Tomographie (CTG)
Röntgenverfahren, bei dem Querschnittsbilder des Körpers erstellt werden.

Dickdarmspiegelung (Koloskopie)
Der Dickdarm wird mit dem Koloskop, ein Spezialendoskop, untersucht.
Bei Bedarf kann direkt eine Gewebeprobe entnommen werden.

Elektro-Kardiographie (EKG)
Untersuchung der elektrischen Aktivitäten des Herzens. Sie werden in Form von Kurven aufgezeichnet. Es wird zwischen Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG unterschieden.

Gleichgewichtsprüfung
Gleichgewichtsorgan im Test.
Dadurch ist er in der Lage, die Ursache von Schwindelgefühlen zu erkennen.

Herzkatheter-Untersuchung
Herz und Herzkranzgefäße werden via Röntgenverfahren untersucht.

Magenspiegelung (Gastroskopie)
Endoskopische Untersuchung des Magens. Mit einem Gastroskop betrachtet der Arzt die Speiseröhre, den Magen und den Zwölffingerdarm.

Mammographie
Untersuchung der Brust als Vorsorgeuntersuchung für die Brustkrebs-Früherkennung. Diese wird durch eine spezielle Röntgenuntersuchung dargestellt.

Neurologische Untersuchung
Überprüfung von Funktion und Leistungszustand des Nervensystems.

Sehtest
Überprüfung der Sehschärfe (Visus) des Auges. Die Sehschärfe ist das Auflösungsvermögen des Auges, d. h. die Fähigkeit der Netzhaut, zwei Punkte als getrennt wahrzunehmen.

Speicheluntersuchung
Analyse des Speichels (Sputum).
Es werden die Absonderungen aus den Bronchien untersucht. Der Speichel enthält Epithelzellen, Staubteilchen und weiße Blutkörperchen.

Ultraschall-Untersuchung (Sonographie)
Bildliche Darstellung verschiedener Körperregionen mittels Ultraschall. Der vom Arzt verwendete Schallkopf reflektiert Schallwellen.