Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

F-H

Fachinformatiker (m/w/d)
Fachrichtung Anwendungsentwicklung
  • Entwurf und benutzerfreundliche Realisierung von Softwareprojekten nach Kundenwünschen
  • Test und Anpassung von bestehenden Anwendungen
  • Entwicklung anwendungsgerechter Bedienoberflächen
  • Methoden des Software Engineerings einsetzen
  • Softwareentwurf auf Lücken, Fehler, Ungenauigkeiten und unzulängliche Benutzerfreundlichkeit prüfen
  • Nach Beheben aller Fehler Software im System installieren und dem Kunden vorstellen
  • Planen und Realisieren von IT-Sicherheitsmaßnahmen
  • Nutzerhandbuch erstellen, Einweisung der Anwender
Arbeitsplätze finden sich in Unternehmen der IT-Branche oder in IT-Abteilungen von Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Wirtschaftsbereiche sowie in der öffentlichen Verwaltung.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Informatik, Mathematik, Englisch
  • Interesse an Hard- u. Software
  • Technisches Verständnis
  • Kreativität
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Geduld
  • Durchhaltevermögen
  • Kundenorientierung
  • Mündliches Ausdrucksvermögen
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie, Handel und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fachinformatiker (m/w/d)
Fachrichtung Systemintegration
  • Verantwortlich für die Planung und Konfiguration von IT-Systemen
  • Installieren und Einrichten von Hardwarekomponenten, Betriebssystemen und Netzwerken entsprechend Kundenanforderung
  • Vernetzen von Hard- und Softwarekomponenten
  • Bei auftretenden Störungen mit modernen Diagnosesystemen Fehler ermitteln und fachgerecht beseitigen
  • Konzipieren von Arbeitsanweisungen für Benutzer und Netzwerkadministratoren
  • Einweisen der internen und externen Benutzer
  • Gewährleistung der Sicherheit von Netzwerken durch Filterprogramme, Antivirenprogramme und Verschlüsselungstechniken
  • Planen und Realisieren von IT-Sicherheitsmaßnahmen
  • Lösen von Anwendungs- und Systemproblemen
  • Dokumentieren aller Vorgänge zum Nachvollzug aller Arbeitsschritte
Arbeitsplätze bieten Unternehmen der IT-Branche, aber auch Betriebe anderer Branchen und Wirtschaftsbereiche mit IT-Abteilungen.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Informatik, Mathematik, Englisch
  • Interesse an Soft- und Hardware
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt
  • Kreativität
  • Geduld
  • Kundenorientierung
  • Mündliches Ausdrucksvermögen
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie, Handel und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
  • Warenannahme: Überprüfung von Menge und Zustand anhand der Begleitpapiere, Organisieren der Entladung, evtl. Fehlerprotokolle erstellen
  • Sortieren und sachgerechte Lagerung
  • Planen von Auslieferungstouren unter Ermittlung der günstigsten Versandart: Lieferungen zusammenstellen, Ware verpacken, Lieferscheine oder Zollerklärungen erstellen
  • Be- und Entladen von Lkws, Containern oder Eisenbahnwaggons
  • Nutzung von Gabelstapler, Brückenkran, Beförderungsband und automatischer Sortieranlage
  • Frachtsicherung
  • Termingerechte Tourenpläne anfertigen
  • Sicherheitsbestimmungen, Zollvorschriften, Umweltschutzrichtlinien beachten
  • Warenbezugsquellen ermitteln, Angebote vergleichen, Waren bestellen, Bezahlung veranlassen
  • Inventurarbeiten und einfache Jahresabschlüsse
  • Alle Prozesse dokumentieren (Computer, mobiles Datenerfassungsgerät)
Arbeitsplätze werden in fast allen Branchen mit Lagerhaltung geboten: z. B. in Speditionen, in der Holz-, Textil-, Chemieindustrie, im Fahrzeugbau oder im Handel.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Deutsch, Englisch
  • Gute körperliche Konstitution
  • Organisatorische Fähigkeiten
  • EDV-Kenntnisse
  • Zahlengedächtnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handel sowie im Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fachlagerist (m/w/d)
  • Zuständig für Wareneingang und -ausgang sowie für fachgerechte Lagerung
  • Güter annehmen: Überprüfung anhand der Begleitpapiere auf Art, Menge und Unversehrtheit
  • Versand: Ware verpacken, Begleitpapiere ausfüllen, Liefereinheiten zusammenstellen (kommissionieren), LKW beladen, Sendungen kennzeichnen, beschriften und sichern unter Beachtung von Vorschriften wie z. B. Gefahrgutverordnung und Zollbestimmungen
  • Lagerung: auf optimale Bedingungen achten (wichtig bei Gefahrgütern oder verderblicher Ware)
  • Gütertransport im Lager mit Gabelstaplern, Sortieranlagen, Förderbändern
  • Bestandskontrolle mit Warenscanner
  • Organisatorische Aufgaben wie z. B. Ausarbeiten von Transportrouten, Warenbestellung, Logistikmanagement
Fachlageristen (m/w/d) arbeiten z. B. in Lagerhallen, Lagerräumen oder Kühlhäusern von Industrie-, Handels- und Speditionsbetrieben oder bei speziellen Logistikdienstleistern.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Deutsch, Englisch
  • Gute körperliche Konstitution
  • Organisatorische Fähigkeiten
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Schnelligkeit
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie, Handel und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
2 Jahre

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (m/w/d)
Schwerpunkt Bäckerei
  • Verkauf von Brot und Backwaren, zum Teil auch kleiner Gerichte und Snacks
  • Beratung und Information von Kunden über Inhaltsstoffe und Bestandteile des Teigs sowie zur Herstellung von Broten, Kuchen und Kleingebäck
  • Präsentieren und Verpacken der Backwaren, Auslagen dekorieren
  • Brote und Kuchen aufschneiden, Brötchen belegen und garnieren, Kleingerichte und Snacks zubereiten
  • Bestellungen annehmen
  • Kassieren, ggf. Rechnungen und Quittungen ausstellen
  • Zuständig für Ordnung und Sauberkeit im Verkaufsraum
Arbeitsplätze werden in Bäckereifachgeschäften und in Bäckereien angeboten, aber auch Gastronomie- unternehmen, Hotels und Cateringbetrieben.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik und Deutsch
  • Kundenorientierung und Kontaktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kreativität
  • Sorgfalt
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Lebensmittelhandwerk und -handel
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fahrzeuglackierer (m/w/d)
  • Beschichten und Gestalten von Fahrzeugen, Aufbauten und Spezialeinrichtungen mit Lacken, Beschriftungen und Signets
  • Einrichtung und Bedienung der für den Auftrag geeigneten Maschinen und Anlagen
  • Prüfen und Bewerten von Untergründen zur Vorbereitung für die Endbeschichtung (z. B. durch Entrosten, Schleifen, Entfetten, Auftragen des Haftgrunds, Spachteln von Unebenheiten, Überschleifen)
  • Schutz der nicht zu bearbeitenden Flächen mittels Abkleben oder Abdecken
  • Mischen der Farbe
  • Behandeln und Gestalten der Oberflächen (u. a. durch Applizieren von Füllern, Basis- oder Klarlacken
  • Entwerfen und Herstellen von Beschriftungen, Design- und Effektlackierungen
  • Instandsetzen von Oberflächen (z. B. durch Ausbeulen, Spachteln, Lackieren), anschließend Schützen mittels spezieller Konservierungsverfahren (z. B. Einsatz von Polituren oder Wachs)
  • Funktionsprüfung elektrischer, elektronischer, hydraulischer und pneumatischer Bauteile und Systeme, ggf. Instandsetzung
Arbeitsplätze bieten u. a. Fachwerkstätten für Fahrzeuglackierung, Werkslackierereien des Maschinen- und Anlagenbaus, Unternehmen des Fahrzeug-, Schiffs-, Boots- und Schienenfahrzeugbau.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Werken/Technik, Chemie, Mathematik
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliche Geschicklichkeit
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Sorgfalt
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Film- und Videoeditor (m/w/d)
  • Gestalten von Bild- und Tonmaterial für Filmproduktionen aller Art (journalistische Beiträge, Werbespots, Fernseh- und Kinofilme) nach dramaturgischen Vorgaben zu einem sendefertigen Produkt (z. B. Vorbereiten und Einrichten der technischen Geräte; Ordnen, Prüfen und Bearbeiten von Bild-, Ton-, Animations- und Manuskriptmaterial in Kooperation mit Redaktion und Regie; Auswählen optimaler Bildangebote unter Einbeziehung elektronischer Trickmöglichkeiten; Ausführen von Bildschnitten am Mischpult; Durchführen von Bildmischungen in Zusammenarbeit mit Regie und Kamera unter Livebedingungen)
  • Mitwirken bei Synchronisationen (z. B. Vorbereiten des Bild- und Tonmaterials; Prüfen der Aufnahmen der Geräuschemacher auf Synchronität; Schneiden von Sprache, Geräuschen und Musik auf Synchronität)
  • Gestalten von Bild- und Tonmontagen
  • Dokumentieren der Arbeitsabläufe, speziell der Bild- und Tonmontage
Arbeitsplätze finden sich in Unternehmen der Filmwirtschaft, in Fernsehanstalten sowie bei Filmbearbeitungsfirmen

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Physik, Englisch, Deutsch
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Sorgfalt
  • Kreativität
  • Sinn und Gespür für Ästhetik
  • Musikalität
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Rundfunk- und Fernsehanstalten oder bei Filmbearbeitungsfirmen, Ausbildungsbereich Industrie und Handel (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (m/w/d)
  • Verkleiden von Böden, Wänden und Fassaden mit Materialien wie Fliesen, Mosaiksteinen, Platten, Natur- oder Werksteinen, Glas oder Keramik
  • Gestaltung von Treppen, Balkons, Terrassen, Badezimmern, Küchen, Schwimmbädern und Laborräumen
  • Kundenberatung zu Materialauswahl und Gestaltungsmöglichkeiten
  • Skizzieren eines Verlegeplans
  • Kalkulieren des Materialbedarfs und der Kosten
  • Festlegen eines Zeitplans für die anfallenden Arbeiten
  • Prüfen des Untergrunds. Entscheidung über das Anbringen von Beschichtungs-, Bekleidungs- und Belegmaterial als Wärme-, Schall- oder Brandschutz
  • Bearbeiten des Untergrunds durch Anbringen von Dämm- und Sperrschichten auf Boden oder Wand. Verlegen der Fliesen mit Mörtel oder Spezialkleber. Auffüllen der Fugen
  • Im Bereich Sanierung alte und beschädigte Beläge austauschen
  • Umgang mit den diversen Baumaschinen und Geräten
Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich vor allem im Ausbaugewerbe sowie im Tief- oder im Fassadenbau.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Physik, Werken/Technik
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute körperliche Verfassung
  • Handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Freiwilligendienste
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) / Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) / Bundesfreiwilligendienst (BFD)
  • Freiwilligendienst für Jugendliche und Erwachsene, die sich für ihre Mitmenschen sowie für Natur- und Umweltschutz engagieren möchten
  • Durchgeführt von zugelassenen Trägern
  • Wird in bestimmten Ausbildungen oder Studiengängen als Praktikum oder Anerkennungsjahr gewertet
  • Sammeln von Erfahrungen
  • Berufliche Orientierung durch Einblicke in den Arbeitsalltag
Infos FSJ/FÖJ:
  • Für Personen, die die Vollzeitschulpflicht vollendet haben
  • Der Einsatz muss bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres beendet sein
  • Gilt bei vielen Hochschulen als Wartezeit oder wird mit Sonderpunkten bewertet
  • Rahmenbedingungen regelt das Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten (Jugendfreiwilligendienstegesetz
  • JFDG)
Infos BFD:
  • Ergänzt das FSJ und das FÖJ und ist auch für Erwachsene nach Vollendung des 27. Lebensjahres offen
  • Rahmenbedingungen regelt das Gesetz über den Bundesfreiwilligendienst (Bundesfreiwilligendienstgesetz
  • BFDG)
Zeitraum
  • Dauer 6 bis 18 Monate
  • Einsatzzeit etwa 40 Stunden/Woche
Vergütung/Versicherung
  • Taschengeld
  • Ggf. Verpflegung, Dienstkleidung sowie die Unterkunft
  • Beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung sowie ggf. Anspruch auf Kindergeld, Waisenrente, Kinder- und Ausbildungsfreibeträge
Einsatzstellen FSJ und BFD
  • karitative und gemeinwohlorientierte Einrichtungen
  • kulturelle Einrichtungen
  • Vereine und Sporteinrichtungen, die u. a. Freizeitangebote für Kinder organisieren
  • Ämter, Büros, Vereine oder Museen, die sich u. a. mit Erhalt und Pflege von Denkmälern befassen
  • Einrichtungen des politischen Lebens
Einsatzstellen FÖJ
Projekte des Natur- und Umweltschutzes

Detaillierte Angaben liefern z. B. das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter www.bmfsfj.de und das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben unter: www.bundesfreiwilligendienst.de.

Gärtner (m/w/d)
Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau
  • Kultivieren von Pflanzen aller Art (Zier- und Nutzpflanzen wie Gartenblumen, Stauden, Bäume, Wasserpflanzen)
  • Bearbeiten und Pflegen des Bodens mittels Geräten und Maschinen
  • Stecklinge setzen und düngen unter Berücksichtigung ihrer Ansprüche wie Standort, Erde, Wuchseigenschaften und natürliche Pflanzengemeinschaften
  • Durchführen von verschiedenen Kulturverfahren und Anwenden von Anbausystemen
  • Auswählen, Heranziehen und Aufbereiten von Jungpflanzen für unterschiedliche Verwendungsbereiche
  • Vermarktung, Kundenberatung
  • Instandhalten der Gartengeräte, Maschinen sowie Betriebseinrichtungen
  • Im zweiten Ausbildungsjahr Spezialisierung auf eine Fachrichtung, z. B. Garten- und Landschaftsbau: Umweltgestaltung nach landschaftsarchitektonischen Plänen sowie Pflegen, Sanieren und Bepflanzen von Grünanlagen aller Art
Beschäftigung findet sich u. a. in Fachbetrieben des Garten- und Landschaftsbaus, des Sportplatzbaus sowie in städtischen Gärtnereien.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Biologie, Chemie, Mathematik
  • Geschicklichkeit und gute Auge-Hand-Koordination
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfalt
  • Kundenorientierung
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Landwirtschaft
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Heilerziehungspfleger (m/w/d)
  • Betreuen und Erziehen von Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen zur Förderung von deren Leistungsfähigkeit und Eigenständigkeit im Alltag
  • Assistenz bei der Nahrungsaufnahme, Hausarbeit, Körperhygiene und Medikamentenversorgung sowie beim An- und Auskleiden
  • Unterstützung bei der schulischen und beruflichen Integration
  • Planung und Realisierung von angemessenen Freizeitprogrammen
  • Eingliedern der Hilfen der unterschiedlichen Fachdienste in den alltäglichen Lebensablauf der behinderten Menschen
  • Enge Kooperation mit Teams und Fachdiensten anderer Einrichtungen sowie mit Angehörigen
  • Erarbeiten von Förderplänen
Arbeitsplätze finden sich in Tagesstätten, Wohn- und Pflegeheimen für Menschen mit Behinderung, in ambulanten sozialen Diensten, in Vorsorge- und Rehabilitationskliniken sowie in Förderschulen und Kindergärten.

Bewerberprofil
  • Haupt- oder Realschulabschluss oder eine gleichwertige Vorbildung sowie das Abschlusszeugnis einer einschlägigen Berufsausbildung
  • Gute Noten in Kunst/Musik, Biologie, Werken/Technik
  • Gestalterische Fähigkeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Aus- bzw. Weiterbildung an Berufsfachschulen und Praxisteil an Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen (landesrechtlich geregelt)

Zeitraum
Vollzeit 2-3 Jahre, Teilzeit 3-4 Jahre