Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Optimal ins Berufsleben starten

Berufliche Schulen in Mittelbaden

Das Bildungsangebot in der Wirtschaftsregion Mittelbaden reicht von Grundschulen vor Ort über weiterführende Schulen in Wohnortnähe sowie gut erreichbare und breit aufgestellte Zentren der beruflichen Bildung bis hin zu umfassenden Qualifikations- und Weiterbildungsmöglichkeiten. "Für jeden das Richtige" lautet der Anspruch, den die WRM mit ihrem Bildungsangebot beschreibt.

Die beruflichen Schulen bieten neben einer breiten Vielfalt an dualen Ausbildungsberufen auch die Möglichkeit, einen weiterführenden Schulabschluss zu erwerben und somit die Ausgangsposition im Berufsleben oder für ein Studium zu verbessern.

Im gewerblich-technischen Bereich sind die Josef-Durler-Schule Rastatt, die Carl-Benz-Schule Gaggenau, die Gewerbeschule Bühl und die Louis-Lepoix-Schule Baden-Baden hierfür beste Adressen. Einzigartig ist die Papiermacherschule Gernsbach - Schulzentrum Papiertechnik, in der die Papierindustrie deutschlandweit ihre Fachkräfte ausbildet.

Im Dienstleistungssektor bieten die Anne-Frank-Schule Rastatt, die Elly-Heuss-Knapp-Schule Bühl und die Robert-Schuman-Schule Baden-Baden berufliche Ausbildungen und höherqualifizierende Schulabschlüsse mit sozialpädagogischer oder pflegerischer Ausrichtung an. Kaufmännische Abschlüsse können an den Handelslehranstalten Bühl, Gernsbach sowie Rastatt und ebenso an der Robert-Schuman-Schule Baden-Baden absolviert werden.

Die Berufsausbildung in jedem Metier erfolgt in hervorragend ausgestatteten Schulzentren, Laboren und Werkstätten. In Kooperation mit der Steinbeis Business Academy Gaggenau oder der Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur Baden-Baden kann parallel zum Besuch der beruflichen Schulen oftmals auch ein Studium absolviert werden. Der Qualitätsvorsprung in der Ausbildung, breite Kooperationen mit Betrieben und Kammern sowie maßgeschneiderte Angebote zeichnen die Berufsausbildung in Mittelbaden aus.

Kennzahlen
Anzahl der allgemeinbildenden Schulen: 110
Anzahl der beruflichen Schulen/Schulzentren: 11
Anzahl der Schüler in dualer Ausbildung: 6.000

Stand: Schuljahr 2020/21