Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Ausbildung beim Landkreis Marburg-Biedenkopf

Nah an den Menschen und so vielfältig wie das Leben selbst:
Ausbildung beim Landkreis Marburg-Biedenkopf

Wer beim Stichwort Verwaltung an langsame Bürokratie und verstaubte Aktendeckel denkt, ist auf dem Holzweg. Kaum ein Berufsfeld bietet so viel Abwechslung, so viele Schnittstellen zu anderen Bereichen und ist so nah am Menschen wie die Arbeit in einer modernen Verwaltung. Und auch die Digitalisierung hat längst in den Büros Einzug gehalten. Der Öffentliche Dienst ist nicht nur der größte Arbeitgeber Deutschlands sondern auch der größte Ausbildungsbetrieb. Und das Spektrum der Ausbildung ist vielfältig. Die Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf bildet gleich in mehreren Berufen aus.

Die meisten Auszubildenden beim Kreis durchlaufen die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte, etwa zehn Azubis starten jedes Jahr. Im Verbund mit der Universitätsstadt Marburg und den Marburger Stadtwerken werden Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen ausgebildet, auch Bauzeichner und -zeichnerinnen können eine Ausbildung beim Landkreis machen. Die Bewerber und Bewerberinnen durchlaufen ein Testverfahren und ein Vorstellungsgespräch. Die größte Zahl der Ausbildungsplätze gibt es im Bereich der Verwaltungsfachangestellten.

Wer an der Arbeit in einer Verwaltung interessiert ist, sollte kommunikativ und motiviert sein, Spaß an Rechtsgebieten haben und Interesse am Umgang mit Menschen. Auch ein Bezug zu gesellschaftlichen Zusammenhängen ist wichtig - denn das, was in der Verwaltung getan wird, wirkt nach außen in die Gesellschaft. Um einen möglichst großen Überblick zu erhalten, wechseln die Auszubildenden der Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf alle drei Monate in einen anderen Fachbereich, Fachdienst oder in eine Stabsstelle. So sind Abwechslung, verschiedene Einblicke in die vielfältigen Aufgaben der Kreisverwaltung und viele neue Erfahrungen garantiert - von A bis Z, von der Altenhilfe bis zur Zulassungsstelle.

Junge Menschen mit gutem Schulabschluss, die motiviert sind, gerne im Team arbeiten, Freude am Umgang mit Menschen haben sowie Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein zu ihren Stärken zählen, sind als Auszubildende in der Kreisverwaltung herzlich willkommen.

Man kann beim Landkreis Marburg-Biedenkopf aber auch dual studieren: So gibt es den dualen Bachelor-Studiengang "Public Administration", bei dem der Kreis gemeinsam mit der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung ausbildet. Der Studiengang befähigt zum Einsatz in der gehobenen Sachbearbeitung in der allgemeinen Verwaltung.

Noch recht neu ist der Bachelor-Studiengang "Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung", der gemeinsam mit der Hochschule in Fulda angeboten wird. Die Absolventen werden im sozialen Bereich eingesetzt, vor allem im Kreisjobcenter.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Nähere Informationen zur Ausbildung beim Landkreis

Nähere Informationen zur Ausbildung beim Landkreis gibt es bei
Andrea Dersch
Telefon: 06421 405-1792
oder
Ina Wagner
Telefon: 405-1499
sowie online unter: www.marburg-biedenkopf.de.

Bewerbungen

Bewerbungen für die Ausbildungs- und Studienplätze für das Einstellungsjahr 2022 nehmen wir gerne bis zum 6. September 2021 entgegen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!