Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Berufsprofile A / B / C / D

Anästhesietechnischer Assistent (m/w/d)
  • Mitwirken bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge von Narkosen
  • Vorbereiten von Anästhesien, Geräten und Instrumenten
  • Vor- und Nachbereiten von Einleitungsraum, Operationssaal und Ausleitungsraum
  • Unterstützen der Fachärzteschaft für Anästhesiologie vor, während und nach der Narkose
  • Positionieren der Patienten für Narkose und Operation
  • Überwachen von Atmung und Kreislauf der Patienten während des Narkoseverfahrens
  • Fachkundiges Betreuen der Patienten während ihres Aufenthaltes im Ein- und Ausleitungsraum unter Berücksichtigung der physischen und psychischen Situation
  • Pflegen und Warten der medizinischen Geräte und Instrumente
  • Wiederaufbereiten oder Entsorgen von Anästhesiematerialien
  • Erledigen administrativer Aufgaben (z. B. Dokumentieren der Narkoseverläufe)
  • Selbstständiges Organisieren und Koordinieren der Arbeitsabläufe in der Anästhesie
Arbeitsplätze finden sich in Anästhesieabteilungen von allgemeinen Krankenhäusern und von Fach- oder Hochschulkliniken, in ambulanten Operationszentren sowie in Facharztpraxen, in denen ambulante Operationen durchgeführt werden.

Bewerberprofil
  • Realschulabschluss
  • Gute Noten in Biologie, Chemie, Deutsch
  • Technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Reaktionsgeschwindigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Diskretion
Ausbildungsart
Durch Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) geregelte oder landesrechtlich geregelte Ausbildung an Berufsfachschulen, ergänzt durch Praxisphasen in medizinischen Einrichtungen

Zeitraum
3 Jahre

Bankkaufmann (m/w/d)
  • Betreuen und Beraten von Kunden in allen Geldangelegenheiten wie Kontoführung, Kapitalanlagen, Kredite, Wertpapiere, Finanzierungskonzepte, Versicherung, Altersvorsorge, Sparen sowie Zahlungsverkehr im In- und Ausland
  • Beraten von Kunden über verschiedene Produkte des Zahlungsverkehrs einschließlich Electronic- und Online-Banking-Produkte
  • Anbieten von Geld- und Vermögensanlagen
  • Abwickeln von Wertpapiergeschäften
  • Bearbeiten von Privat- und Firmenkrediten bzw. Baufinanzierungen (z. B. Beurteilen von Kreditwünschen und Kreditwürdigkeit von Kunden)
  • Abwickeln von Auslandsgeschäften (z. B. Beraten von Kunden in Fragen des internationalen bargeldlosen Zahlungsverkehrs; Durchführen von Export- und Importfinanzierungen)
  • Übernehmen von Planungs-, Organisations-, Steuerungs- und Kontrollaufgaben in bankinternen Bereichen wie Rechnungswesen, Controlling, Datenverarbeitung, Revision und Personalwesen
Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Kreditinstitute wie Banken und Direktbanken, Girozentralen, Sparkassen und Bausparkassen; Börsen oder der Wertpapierhandel; Versicherungsunternehmen sowie Immobilienvermittlungen. Es bestehen diverse Spezialisierungs- und Fortbildungsmöglichkeiten.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Deutsch, Wirtschaft, Mathematik, Englisch
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kaufmännisches Denken
  • Diskretion
  • Verhandlungsgeschick
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kunden- und Serviceorientierung
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Kreditgewerbe (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Bergbautechnologe (m/w/d)
Fachrichtung Tiefbautechnik
  • Ausführen bergtechnischer Arbeiten im Unter- und Übertagebetrieb
  • Auffahren, Unterhalten, Verwahren und Sichern von Grubenbauen
  • Ermitteln bewetterungs- und klimatechnischer Gegebenheiten und Anforderungen; Einleiten entsprechender Maßnahmen
  • Mitwirken bei der Lagerstättenerschließung
  • Anwenden von Vortriebs- und Gewinnungsverfahren
  • Einbringen von Versatz und Deponiematerial
  • Aktivieren, Nutzen oder Stilllegen von Fahrungssystemen
  • Montieren, Bedienen, Warten oder Demontieren von Maschinen, Systemen und Anlagen der Bergbautechnik
  • Bearbeiten von Werkstoffen
  • Anwenden von Steuerungstechnik
  • Beurteilen von Grubengebäuden
  • Analysieren geologischer Gegebenheiten
  • Durchführen logistischer Prozesse der Transport- und Fördertechnik
  • Mitwirken bei der Anpassung und Dimensionierung des bergmännisch hergestellten Hohlraumes
Arbeitsplätze werden im Bergbau sowie in Betrieben der Rohstoffgewinnung geboten.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Physik, Werken/Technik
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Handgeschick
  • Reaktionsgeschwindigkeit
  • Auge-Hand-Koordination
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Räumliche Orientierung
  • Sorgfalt
  • Umsicht
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Bergbau, Ausbildungsbereich Industrie und Handel (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Bergbautechnologe (m/w/d)
Fachrichtung Tiefbohrtechnik
  • Ausführen technischer Arbeiten im Bergbau
  • Mitwirken an der Erschließung von Rohstoffen bzw. untertätigen Speichern
  • Errichten untertägiger Speicher (z. B. Kavernen- oder Sandsteinspeicher)
  • Fachgerechtes Abteufen und Sichern von Schächten (z. B. durch Zementierung)
  • Durchführen von Bohrlochmessungen
  • Entnahme von Gesteinsproben
  • Entfernen von überflüssigem Gestein (z. B. mittels Spülungstechnik)
  • Überwachen des Förder- und Aufbereitungsprozesses von Rohstoffen
  • Montieren, Bedienen, Warten oder Demontieren von Maschinen, Systemen und Anlagen der Bergbautechnik (z. B. Ein- und Ausbauen der Bohrgarnitur; Montieren der Bohrlochabschlüsse, Verfüllen des Bohrlochs)
  • Beurteilen von Grubengebäuden
  • Analysieren geologischer Gegebenheiten
  • Durchführen logistischer Prozesse der Transport- und Fördertechnik
Arbeitsplätze werden in Betrieben der Tiefbohrtechnik, in Tiefbaubetrieben im Bereich Brunnenbau sowie in Unternehmen der Energie- oder Rohstoffgewinnung geboten.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Physik, Werken/Technik
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Handgeschick
  • Reaktionsgeschwindigkeit
  • Auge-Hand-Koordination
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Räumliche Orientierung
  • Sorgfalt
  • Umsicht
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Bergbau, Ausbildungsbereich Industrie und Handel (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Chemikant (m/w/d)
  • Herstellen von chemischen Erzeugnissen und Produkten wie Pflanzenschutz- und Düngemittel, Farben und Lacke oder Waschmittel aus organischen und anorganischen Rohstoffen
  • Steuern computergestützter Anlagen und Fertigungsstraßen mithilfe von Steuer-, Mess- und Regelungstechnik
  • Beseitigen von Störungen im Produktionsablauf
  • Mitwirken bei der Optimierung von Produktions- und Verarbeitungsprozessen
  • Erfassen und Prüfen von Messwerten wie Druck, Temperatur, Füllstand, Durchflussmenge, pH-Wert
  • Erfassen, Auswerten und Sichern von Daten in der digital vernetzten Produktion
  • Reinigen, Mischen, Aufbereiten und Abfüllen von Chemikalien
  • Anwenden verfahrenstechnischer Methoden wie Heizen, Kühlen, Filtrieren, Zerkleinern, Trocknen, Destillieren, Kristallisieren, Zentrifugieren
  • Entnehmen von Proben zur Überprüfung der Rohstoff- und Produktqualität
  • Untersuchen der Proben mittels chemischer und physikalischer Methoden
Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Unternehmen der chemischen Industrie, Hersteller von Farben und Lacken, Betriebe der pharmazeutischen und der Kunststoff verarbeitenden Industrie.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Chemie, Physik, Mathematik, Technik
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Daueraufmerksamkeit
  • Reaktionsgeschwindigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständiges Arbeiten
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Industrie (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Dipl. Rechtspfleger (FH) - Beamter im gehobenen Justizdienst (m/w/d)
  • Übernehmen von Führungsaufgaben in der Justizverwaltung
  • Treffen von gerichtlichen Entscheidungen als selbstständiges Organ der Rechtspflege in den ihnen übertragenen Bereichen der freiwilligen und streitigen Gerichtsbarkeit, z. B. im Nachlass-, Betreuungs- und Vormundschafts-, Grundbuch- oder Registerrecht sowie bei Zwangsvollstreckungen
  • Aufnehmen von Klageanträgen, -erwiderungen und ähnlichen Schriftsätzen
  • Festsetzen von Verfahrenskosten
  • Bearbeiten von Mahn- und Vollstreckungsbescheiden
  • Entscheiden über Pfändungen
  • Leiten von Gerichtsterminen und Gläubigerversammlungen bei Zwangsversteigerungen sowie Verfahren nach der Insolvenzordnung
  • Zuständig für die Strafvollstreckung bei den Staatsanwaltschaften
  • Übernehmen von Aufgaben in der Personal- und Haushaltsabteilung im Bereich der Justizverwaltung
Arbeitsplätze bieten Gerichte, Staatsanwaltschaften, Justizverwaltungen oder Bildungseinrichtungen der öffentlichen Verwaltung.

Bewerberprofil
  • Abitur, Fachhochschulreife oder ein anderer zum Hochschulzugang berechtigender Bildungsstand
  • Gesetzliche Voraussetzungen für die Berufung in ein Beamtenverhältnis (z. B. gesundheitliche Eignung)
  • Gute Noten in Wirtschaft/Recht, Deutsch
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
Ausbildungsart
Vorbereitungsdienst, der als 3-jähriges Diplomstudium organisiert ist. Die Ausbildung ist durch Verordnungen der Bundesländer geregelt und führt zu einer Laufbahn- bzw. Rechtspflegerprüfung.

Zeitraum
3 Jahre