Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Verwaltung heißt Vielfalt!

Ausbildung beim Landkreis Aurich

Der Landkreis Aurich versteht sich als moderner Dienstleister für seine rund 190.000 Einwohner. Im Mittelpunkt der Verwaltungsaufgaben stehen dabei die Beratung und die rechtliche Beurteilung verschiedener Anliegen, sei es die Genehmigung von Bauanträgen, das Ausstellen von Führerscheinen oder die Gewährung von Sozialleistungen. Neben den Verwaltungsaufgaben werden auch planerische Tätigkeiten von Neu-/Umbauten bzw. von Straßen und Radwegen wahrgenommen. Außerdem gehören die Betreuung unserer EDV mit etwa 900 computergestützten Arbeitsplätzen sowie die Instandhaltung der Kreisstraßen zu unseren Aufgaben.

Wir suchen jedes Jahr zur Verstärkung unserer Verwaltung mit Sitz in Aurich und den weiteren Standorten Norden, Georgsheil, Großefehn und Pewsum mehrere Auszubildende und AnwärterInnen, die bereit sind, engagiert in dem weiten Aufgabenfeld einer modernen Verwaltung mitzuarbeiten und Freude im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern haben.

Wenn Sie die Arbeit in einem hoch motivierten Team reizt und Sie eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung durchlaufen wollen, freuen wir uns, Sie kennenzulernen.

Bachelor of Arts -
Fachrichtung Allgemeine Verwaltung bzw. Verwaltungsbetriebswirtschaft
(Kreisinspektor-Anwärter - Allgemeine Dienste)

Aufgaben in der Ausbildung
Als Beamter/Beamtin im ehem. gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst arbeiten Sie in einem sehr breit gefächerten Aufgabenfeld, das sich auf vielfältige Lebensbereiche der Bürger/-innen des Landkreises Aurich erstreckt. Dabei haben Sie viel Kontakt zu Menschen, flexible Arbeitszeiten sowie aussichtsreiche Perspektiven für die Zukunft. Neben Sachbearbeitertätigkeiten, z. B. im Bereich Personal-, Finanzwesen oder der Jugendhilfe, nehmen Beamte/Beamtinnen der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Kommunalverwaltung nach längerer Berufsausübung auch Leitungs- und Führungsaufgaben wahr. Daher erfordert die Tätigkeit ein hohes Maß an Verantwortung, Engagement und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen. Die Ausbildung Bachelor of Arts, Schwerpunkt Allgemeine Verwaltung, bzw. Bachelor of Arts, Schwerpunkt Verwaltungsbetriebswirtschaft, dauert 3 Jahre und findet im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Kreisinspektor-Anwärter/-in statt. Die Ausbildung erfolgt in einer Kombination aus einem Studium (9 Trimester) an der Hochschule für Kommunale Verwaltung in Niedersachsen in Hannover (Internet: www.nsi-hannover.de) sowie dazwischenliegenden berufspraktischen Zeiten. Nach dem Grundstudium teilt sich das Studium in die Schwerpunkte Verwaltung und Verwaltungsbetriebswirtschaft.

Ausbildungsbesoldung (Stand Mai 2017)
1. Ausbildungsjahr: 1.146,80 €
2. Ausbildungsjahr: 1.146,80 €
3. Ausbildungsjahr: 1.146,80 €

Arbeitszeit: 40 Stunden pro Woche
Urlaub: 27 Tage

Voraussetzungen für die Ausbildung
Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife, die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates und am Tag der Einstellung das 40. Lebensjahr (als Schwerbehinderter das 45. Lebensjahr) noch nicht vollendet.

Wünschenswert sind darüber hinaus:
Freude im Umgang mit Menschen, Interesse an Politik und Gesellschaft, Verständnis für juristische und wirtschaftliche Zusammenhänge, gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Kommunikations- und Argumentationsfähigkeit sowie sicheres Auftreten.

Ansprechpartner Frau Ulrichs
Fischteichweg 7-13
26603 Aurich
Telefon 04941 16-1112
Telefax 04941 16-1199
E-Mail: ausbildung@landkreis-aurich.de
Internet: www.landkreis-aurich.de

Bauzeichner/in
Fachrichtung Tiefbau bzw. Architektur

Aufgaben in der Ausbildung
Die Bauzeichner arbeiten per Hand an Zeichenmaschinen mit Parallelgestänge oder am Computer mit Hilfe eines speziellen Bauzeichnerprogramms (CAD = Computer Aided Design). Zahlen und Daten werden mit Hilfe des Taschenrechners ermittelt und während der Planung und Ausführung müssen Normen und Bauvorschriften beachtet werden. Diese verantwortungsvolle Vorarbeit bildet die Grundlage für ein reibungsloses Genehmigungsverfahren und eine schnelle, einwandfreie Bauausführung. Am Anfang eines Bauprojektes müssen die Bauzeichner Vermessungsarbeiten ausführen, um die Maße für die geplante Baumaßnahme zu ermitteln.
Die dreijährige Ausbildung erfolgt im dualen System, d.h. im Ausbildungsbetrieb und an den Berufsbildenden Schulen In Aurich. Die Auszubildenden erlernen u. a. die Grundlagen des technischen Zeichnens und des Bauzeichnens, bautechnische Fertigkeiten, Normen und Vorschriften und das Herstellen von Zeichnungen für Planung und Ausführung.
Eingesetzt werden die Auszubildenden im Amt für Bauordnung, Planung und Naturschutz (Hochbau) sowie im Amt für Kreisstraßen, Wasserwirtschaft und Deiche (Tiefbau).

Ausbildungsvergütung (Stand Mai 2017)
1. Ausbildungsjahr: 918,26 €
2. Ausbildungsjahr: 968,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €

Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche
Urlaub: 29 Tage

Voraussetzungen für die Ausbildung
Sekundarabschluss I sowie räumliches Vorstellungs- und Formauffassungsvermögen

Fachinformatiker/in
Systemintegration

Kurzbeschreibung:
Als Fachinformatiker/in der Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren Sie IT-Systeme, richten diese entsprechend den Anforderungen ein und betreiben bzw. verwalten sie. Dazu gehört auch, bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch einzugrenzen und zu beheben.

Was erwartet Sie?
Während der praktischen Ausbildung werden Sie ausschließlich in der Abteilung für Informationstechniken in Aurich eingesetzt. Nach kurzer Einarbeitungszeit werden Sie im Bereich Anwenderbetreuung die IT-Systeme genauer kennenlernen und Probleme lösen. Außeneinsätze innerhalb des Kreisgebiets, zunächst begleitet von erfahrenen Systemadministratoren, kommen im Verlauf der Ausbildung auch vor. Im weiteren Verlauf der Ausbildung werden Sie in immer mehr Bereichen immer eigenständiger arbeiten.
Die Ausbildung zum/r Fachinformatiker/in dauert 3 Jahre und erfolgt im dualen System. Neben der praktischen Ausbildung ist die Berufsschule in Leer (BBS II) zu besuchen. In der theoretischen Ausbildung erwerben Sie Kenntnisse wie z. B. Installation und Konfiguration diverser Betriebssysteme, Arbeit im User Help-Desk u. a.

Ausbildungsvergütung (Stand Mai 2017)
1. Ausbildungsjahr: 918,26 €
2. Ausbildungsjahr: 968,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €

Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche
Urlaub: 29 Tage

Voraussetzungen für die Ausbildung
Realschulabschluss, ggf. Fachschule FOS Technik, technisches Verständnis und Genauigkeit bei der Aufgabenerledigung sowie gute Englisch-Kenntnisse

Wünschenswert sind darüber hinaus:
Freude im Umgang mit Menschen, Interesse an Datenverarbeitung und Informatik, Neigung zu analysierendem Denken, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit sowie sicheres Auftreten.

Ansprechpartner Herr Onken
Fischteichweg 7-13
26603 Aurich
Telefon 04941 16-1117
Telefax 04941 16-1199
E-Mail: ausbildung@landkreis-aurich.de
Internet: www.landkreis-aurich.de

Mediengestalter/in Fachrichtung Design

Aufgaben in der Ausbildung
Die Mediengestalter Digital und Print erlernen beim Landkreis Aurich vordergründig die Erstellung und Gestaltung von Printmedien jeglicher Art. Die Ausbildung ist vielseitig und kann durch stets moderne und für die Ausbildung relevante Technik überzeugen.
Die hauseigene Druckerei, das interne für Auszubildende zugängliche Fotostudio und der Medienverleih ergeben ein breitgefächertes Angebot, die eigenen Stärken zu entdecken und zu festigen. Die Beratung von Kunden bei der Gestaltung von Medienprodukten und die Entwicklung von Gestaltungskonzeptionen unter Beachtung von technischen, produktionsorientierten und wirtschaftlichen Aspekten sind ein weiterer Teil der Ausbildung.
Darüber hinaus lernen die Auszubildenden den Umgang mit professioneller Videotechnik. Dieser Teil ist zusätzlich und läuft parallel zu der eigentlichen Ausbildung und bietet wunderbare Chancen, sich ganzheitlich in der Medienwelt zurechtzufinden.
Die Mediengestalter werden während der dreijährigen Ausbildung im Medienzentrum des Landkreises Aurich am Standort Aurich und Norden in der Fachrichtung Mediendesign ausgebildet. Der schulische Teil findet in der Berufsschule in Emden statt.

Ausbildungsvergütung (Stand Mai 2017)
1. Ausbildungsjahr: 918,26 €
2. Ausbildungsjahr: 968,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €

Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche
Urlaub: 29 Tage

Voraussetzungen für die Ausbildung
Sekundarabschluss I
Für diesen Beruf sind insbesondere Motivation, Konzentration, Genauigkeit, Kreativität sowie technisches Verständnis erforderlich.

Ansprechpartner Herr Onken
Fischteichweg 7-13
26603 Aurich
Telefon 04941 16-1117
Telefax 04941 16-1199
E-Mail: ausbildung@landkreis-aurich.de
Internet: www.landkreis-aurich.de

Straßenwärter/in

Aufgaben in der Ausbildung
Die Straßenwärter sind im öffentlichen Dienst der Straßenbauverwaltung tätig und erfüllen die Aufgaben der Straßenunterhaltung und des Straßenbetriebs im staatlichen Hoheitsbereich. Sie tragen die Verantwortung für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, indem sie die Verkehrssicherheit aufrechterhalten. Gemeinsam in Arbeitsgruppen haben die Straßenwärter ein umfangreiches Aufgabengebiet, wie z. B. die Sicherung von Arbeits- und Unfallstellen, das Unterhalten von Entwässerungseinrichtungen, das Herstellen von Straßenmarkierungen, das Warten und Instandsetzen der Fahrbahndecken, das Pflegen des Straßenbegleitgrüns, die Unterhaltung und das Anbringen von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen, die Kontrolle und Instandhaltung von Brückenbauwerken sowie die Ausführung des Winterdienstes. Zudem wird der Straßenzustand durch die Mitarbeiter der Straßenmeistereien im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Die dreijährige Ausbildung erfolgt im Amt für Kreisstraßen, Wasserwirtschaft und Deiche in Georgsheil. Anstelle des wöchentlichen Berufsschulunterrichtes findet die fachtheoretische Ausbildung in Form von Blockunterricht in Cadenberge (Landkreis Cuxhaven) statt. Daneben erfolgt die überbetriebliche Ausbildung im Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft in Mellendorf (Region Hannover) ebenfalls in Blockform.

Ausbildungsvergütung (Stand Mai 2017)
1. Ausbildungsjahr: 918,26 €
2. Ausbildungsjahr: 968,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €

Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche
Urlaub: 29 Tage

Voraussetzung für die Ausbildung
Guter Hauptschulabschluss

Wünschenswert ist darüber hinaus:
Handwerkliches Geschick und eine gute geistige und körperliche Verfassung, um die erforderlichen Tätigkeiten im Freien bei Wind und Wetter ausführen zu können. Auch sollte technisches Verständnis zum selbstständigen Führen von modernen Arbeitstechniken nicht fehlen.

Berufskleidung
Die erforderliche Schutzkleidung wird seitens des Landkreises gestellt.

Verwaltungsfachangestellte/r

Aufgaben in der Ausbildung
Als Verwaltungsfachangestellte/-r übernehmen Sie Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung des Landkreises Aurich. Sie sind Ansprechpartner/-in für Bürger/-innen. Sie beraten, nehmen Anträge entgegen und treffen Entscheidungen auf der Grundlage von Bundes-, Landes- und kommunalem Ortsrecht. Die Tätigkeit erfordert daher ein hohes Maß an Verantwortung, Engagement und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen.
Neben der praktischen Ausbildung sind die Berufsschule in Aurich (in Blockform) und Lehrgänge des Niedersächsischen Studieninstituts Hannover e. V. (in Blockform) (Internet: www.nsi-hannover.de) am Standort Aurich zu besuchen.
In der theoretischen Ausbildung erwerben Sie Kenntnisse im Verwaltungsrecht und in vielen anderen Rechtsgebieten, im öffentlichen Finanzwesen, in der Organisation und auch im kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich.
Während der praktischen Ausbildung werden Sie in verschiedenen Verwaltungsbereichen im Kreishaus Aurich sowie in den Außenstellen bzw. Einrichtungen in Aurich und Norden eingesetzt und u. a. an die Kontakte mit Bürger/-innen herangeführt.
Am Ende der Ausbildung ist eine schriftliche und praktische Prüfung abzulegen. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Ausbildungsvergütung (Stand Mai 2017)
1. Ausbildungsjahr: 918,26 €
2. Ausbildungsjahr: 968,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €

Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche
Urlaub: 29 Tage

Voraussetzungen für die Ausbildung
Erweiterter Sekundarabschluss I

Wünschenswert sind darüber hinaus:
Freude im Umgang mit Menschen, Interesse an Bürotätigkeit, gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit sowie sicheres Auftreten gegenüber Bürger/-innen.

Ansprechpartner Frau Ulrichs
Fischteichweg 7-13
26603 Aurich
Telefon 04941 16-1112
Telefax 04941 16-1199
E-Mail: ausbildung@landkreis-aurich.de
Internet: www.landkreis-aurich.de