Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Wir in Kaufungen

Einheimische erzählen

Margret und Herbert Brethauer, Anni Sand
1970 gab es noch ein ganz getrenntes Leben in den Ortsteilen. In unserem Niederkaufungen herrschte eine enge, recht geschlossene Gemeinschaft - das war nicht einfach für Zugezogene. Es gehörte für die Verantwortlichen Mut dazu, neue Strukturen zu schaffen und es war ein längerer Prozess. Gerade die Neubürger haben dann dazu beigetragen, dass in Vereinen, auf Festen, in Schulen etc. ein Zusammenwachsen entstanden ist.

Inge und Werner Neumann
Seit vielen Jahrzehnten wohnen wir im Bereich der Alten Hütte/Roßgang. Damals wies Oberkaufungen noch eine komplett dörfliche Struktur auf. Im Verlauf der Jahre konnte man in ganz Kaufungen eine große bauliche Entwicklung erleben - unser Heimatort besitzt mittlerweile städtischen Charakter. Von beiden Seiten und durch Neubaugebiete in der Mitte wächst Kaufungen zusammen und die Straßenbahn verbindet nicht nur den Weg nach Kassel sondern auch unsere Ortsteile. Den Steinertseepark als grüne Oase empfinden wir als große Bereicherung.

Inge Reinhold
Oberkaufungen war für mich immer mein überschaubarer Heimatort. 1970 gab es eine klare, optische Grenze zu Niederkaufungen - der Stechkopf - dazwischen lag freies Feld. Heute sind beide Orte zusammengewachsen, die Felder sind bebaut, die Grenze ist nicht mehr zu sehen. Doch es dauerte viele Jahre, bis auch in den Köpfen ein Zusammengehörigkeitsgefühl aufkam, bis z. B. aus zwei Feuerwehren eine und aus zwei Sportvereinen einer wurde.

Zugezogene beschreiben

Felix, Lisa, Ella (8 Jahre), Madita (5 Jahre) und Jonte (18 Monate) Löber:
Wir haben vor acht Jahren hier unseren Wohnort gefunden, wo wir schnell im Grünen sind, aber auch sonst alles in erreichbarer Nähe ist. Das Kultur- und Vereinsangebot ist sehr umfangreich und bietet z. B. mit Kinderchören und Reitgelegenheiten ideale Hobbies für unsere Kinder.

Ute Leder
Kaufungen ist ein moderner Ort mit altem Charme! Wir sind als Übersiedler 1990 hierher gezogen, fühlten uns in dieser ländlichen Gegen nahe einer Großstadt sofort sehr wohl und haben im Jahr 2000 unser Haus gebaut. Unsere Kinder sind gern hier aufgewachsen und kommen mittlerweile mit guten Erinnerungen zu Besuch.

Eva-Maria, Vassilios, Salome (7 Jahre) und Simeon (4 Jahre) Konstantinidis
Hier in Kaufungen lässt es sich einfach gut leben! Einwohner aller Alters- und Gesellschaftsgruppen finden viele unterschiedliche Begegnungsmöglichkeiten - in Schulen, Kitas, Büchereien, Kirchengemeinden, Vereinen und Festen. Man hat alles, was man braucht!