Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Auf Entdeckungsreise

Kaufungens touristische Entwicklung

Die Gemeinde Kaufungen ist an der deutschen Märchenstraße im Märchenland der Brüder Grimm gelegen - vor den Toren der nordhessischen Metropole Kassel mit dem Bergpark Wilhelmshöhe als UNESCO-Weltkulturerbe. Eingebettet im Tal der Losse, umgeben von Wiesen und Wäldern und mit Denkmalen von historischer Bedeutung stellt der Ort ein interessantes Besuchsziel für Gäste aus Nah und Fern dar. Dank exzellenter Verkehrsanbindungen ist Kaufungen dabei sehr gut zu erreichen.

Kaufungen ist vor allem durch sein kulturelles Angebot mit dem Kaufunger Stiftssommer, den Kaufunger Konzerten, dem Kultursommer Nordhessen und mit Auftritten international gefragter Künstler überörtlich bekannt. Stiftskirche, Stiftshof und Zehntscheune sind mit ihrem stimmungsvollen Ambiente Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen. Wechselnde Ausstellungen und Aktionen im Regionalmuseum, Führungen, Feste und Märkte zu allen Jahreszeiten haben sich weit über die Grenzen Kaufungens hinaus einen Namen gemacht.
Mit dem Steinertseepark steht den Kaufunger Bürger*innen sowie Gästen von außerhalb seit über 40 Jahren ein ca. 30 Hektar großer Freizeit- und Erholungspark zur Verfügung. Eine Attraktion ist die Steinertseebahn, eine Miniaturmodellbahn, die sowohl mit Kohle als auch mit elektrischem Antrieb betrieben wird. Nach dem Zusammenschluss der Kaufunger Ortsteile zur Großgemeinde wurde das ehemalige Braunkohleabbau- und Müllhaldegebiet für die Entwicklung einer verbindenden Grünzone zwischen Ober- und Niederkaufungen genutzt. In 2016 wurden insgesamt 930 Wegemeter rund um den See asphaltiert, Sitzbänke und Müllbehälter erneuert sowie zwei gekennzeichnete Grillzonen freigegeben. Ein gelungenes Jubiläums- und Mittsommerfest begeisterte im Juni 2016 zahlreiche Gäste.

Darüber hinaus verfügt Kaufungen über ein Wanderwegenetz von circa 135 Kilometer. Der Grimmsteig verbindet dabei die Höhepunkte im Nordosten der GrimmHeimat NordHessen, zwischen dem Hohen Meißner und der Stadt Kassel und bietet viel unberührte Natur. Radfreunde nutzen den Lossetalradweg, der durch die alten Ortskerne mit ihren malerischen Gassen und Winkeln führt.
Die Reitvereine organisieren jährlich große Turniere, die von Reitern*innen aus dem gesamten Bundesgebiet besucht werden. Den Spuren der verschiedenen Facetten der Wassernutzung folgt der im Herbst 2010 eröffnete Eco Pfad Mensch und Wasser, führt vorbei an ehemaligen Mühlen und Sägewerken und bietet neben kulturhistorischen Einblicken in unsere Vergangenheit auch reizvolle Aussichten und erholsame Spaziergänge in die Natur.

Der Wunsch, für Kaufungen touristische und repräsentative Aufgaben wahrzunehmen, führte - anlässlich einer Ausstellung auf der "GRÜNEN WOCHE" in Berlin - 1983 zur Gründung des "Fremdenverkehrsverein Kaufungen e. V.", der 2002 in "Verkehrs- und Gewerbeverein Kaufungen e. V." umbenannt wurde. Touristische Ziele und die Stärkung des heimischen Gewerbes sind seitdem die Schwerpunkte, die in regelmäßigen Gewerbeausstellungen, Märkten und Festen umgesetzt werden.

Das Kaufunger Kaiserpaar mit Gefolge und der 2012 gegründete Verein "Coufunga - Mittelalterverein Kaufungen e. V." sind sowohl im Ort als auch überregional ehrenamtlich stilvoll und repräsentativ für Kaufungen unterwegs.

Besucher*innen Kaufungens können aus einem reichhaltigen Angebot an gastronomischen Einrichtungen und Übernachtungsmöglichkeiten auswählen. Neben derzeit drei Hotels gibt es in Kaufungen rund 40 Privatpersonen, die Unterkünfte und Ferienwohnungen anbieten. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten bestehen im Naturfreundehaus, im Tagungs- und Begegnungshaus Niederkaufungen sowie im Islandpferdegestüt Mitteltalhof, einem Familienbetrieb, der für sein touristisches Konzept (Möglichkeiten für einen Urlaub auf dem Reiterhof und umfangreiches Angebot von Seminaren und Freizeiten) in 2019 mit dem Innovationspreis der Gemeinde Kaufungen für "Kultur & Bildung/Bürgerschaftliches Engagement" ausgezeichnet wurde.
Auf den zwei gebührenfreien Stellplätzen am Almut-Weingart-Weg/Parkplatz Steinertsee sind Reisemobil-Freunde herzlich willkommen.
Gäste können aus einem reichhaltigen Angebot an Restaurants und Cafés auswählen.

Unter dem Motto "Wir Kaufunger entführen..." wurde seit 2011 das touristische Angebot der Orts- und Kirchenführungen weiter ausgebaut. Geführte Themenrundgänge durch die Ortskerne Kaufungens sowie rund um die Stiftskirche lassen 1000-jährige Geschichte hautnah erleben und erfreuen sich bei Besucher*innen großer Beliebtheit.

Im Rahmen der 1000-Jahrfeier wurde auch die historische Ortsbeschilderung ins Leben gerufen. Ein Projekt, das von engagierten Bürger*innen fortgeführt wird und den hohen Stellenwert des historischen Fachwerkbestandes in Kaufungen zeigt. Über 70 Informationstafeln wurden bereits im Gemeindegebiet an Fachwerkhäusern und Baudenkmälern angebracht. Im Rahmen eines Ortsrundgangs kann man die geschichtsträchtigen Häuser ablaufen. Eine kleine, am Haus befestigte Tafel, gibt Informationen über die Bauweise und Geschichte der Gebäude.

Der Garten & Kultur Pfad lädt seit Oktober 2016 Einheimische und Besucher*innen dazu ein, sich mit den zahlreichen Aspekten der typischen Gartengeschichte zu beschäftigen und die Zeugen der Vergangenheit mit anderen Augen zu sehen. Auf einem Rundweg entlang des Regionalmuseums, des Mitmachhauses, des Stiftsareals und der Hofgartenwiese erfahren Interessierte anhand von 13 Schautafeln Wissenswertes, zum Beispiel über historische Rosen, Streuobstwiesen, Getreideanbau oder Heilkräuter im Museumsgarten. Im Bereich der Hofgartenwiese wurden eine Treppe gebaut, ein Fußweg angelegt, Sitzbänke aufgestellt und Apfelbäume gepflanzt. Dieser Bereich bietet einen besonderen Erholungs- und Freizeitwert entlang des Kultur & Gartenpfades. Neben der Gartengeschichte informieren die einzelnen Thementafeln auch über die historische Ortsgeschichte und sind mit prägnanten Illustrationen ansprechend für Jung und Alt. Das Projekt wurde aus Mitteln des EU-Projektes LEADER gefördert.