Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Gilserberg - Daten und Fakten

Postleitzahl: 34630
Telefon Vorwahl: 06696

Einwohner

Appenhain
HW: 58
NW: 7
Gesamt: 65

Gilserberg
HW: 923
NW: 77
Gesamt: 1.000

Heimbach
HW: 80
NW: 13
Gesamt: 93

Itzenhain
HW: 141
NW: 15
Gesamt: 156

Lischeid
HW: 348
NW: 42
Gesamt: 390

Moischeid
HW: 295
NW: 33
Gesamt: 328

Sachsenhausen
HW: 402
NW: 25
Gesamt: 427

Schönau
HW: 216
NW: 33
Gesamt: 249

Schönstein
HW: 122
NW: 18
Gesamt: 140

Sebbeterode
HW: 369
NW: 29
Gesamt: 398

Winterscheid
HW: 133
NW: 23
Gesamt: 156

HW Gesamt: 3.087
NW Gesamt: 315
Gesamt: 3.402

Autobahnen / Bundesstraßen

A 49 Nord: 17 km
A 49 Süd: 22 km
A 7: 50 km

Bundesstraße B 3: 1 km

Bahnhof regional Treysa: 10 km
Bahnhof überregional Kassel: 60 km
Güterbahnhof Marburg: 33 km

Flughafen regional Kassel: 75 km
Flughafen überregional Frankfurt/M.: 130 km

Einwohnerzahl (Stand 30.06.2016): 3.402

Fläche (Gemeinde): 61,5 km²

Zulässige Nutzung: GE

Gutachten über das Wappen der Gemeinde Gilserberg

Die Gemeinde Gilserberg hat mit Beschluss ihrer Gemeindevertretung vom 27. Februar 1984 ein Wappen angenommen. Sie wählte als Wappenbilder einen schrägen Wellenbalken für die namengebende Gilsa, einen Turm für die in der Gemeinde liegende alte Burg Schönstein und einen Stern, der auf die alte Zugehörigkeit des Gemeindegebietes zur Grafschaft Ziegenhain hinweist. Die Farben Schwarz-Weiß wurden vom Ziegenhainer Grafenwappen entnommen, die Farben Rot und Weiß deuten auf die Zugehörigkeit zum Lande Hessen.

Das Wappen der Gemeinde Gilserberg ist heraldisch einwandfrei. Es wurde nach einem Entwurf von Landrat August Franke in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv von Heinz Ritt, Bad Nauheim, endgültig gestaltet.

Die Beschreibung des Wappens lautet:
"Das Wappen der Gemeinde Gilserberg zeigt im durch einen schrägrechten Wellenbalken geteilten Schild oben in Rot einen aus dem Wellenbalken hervorgehenden Zinnenturm, unten in Schwarz einen sechsstrahligen silbernen Stern."