Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Zahlen/Daten/Fakten

Fläche

Vor Eingliederung der 12 Stadtteile wies die Stadtgebietsfläche 2.736 Hektar auf. Davon waren 586 ha (21,4%) Wald. Durch die Eingliederung wuchs sie auf 12.518 ha an. Davon sind 5.216 ha (41,7%) bewaldete Flächen. Die Ausdehnung in Nord-Süd-Richtung beträgt 14,2 km und in West-Ost-Richtung 19,5 km. Die Höhe über NN beträgt zwischen 280 und 380 m.

Lage

Die Stadt Frankenberg liegt im nordwestlichen Teil Hessens und war bis zum 31.12.1973 Kreisstadt des Landkreises Frankenberg. Im Zuge der Kreisreform ist der ehemalige selbständige Landkreis Frankenberg mit dem Kreis Waldeck zu dem heutigen Landkreis Waldeck-Frankenberg zusammengeschlossen worden. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg mit Verwaltungssitz in Korbach grenzt an die benachbarten Kreise Schwalm-Eder, Marburg-Biedenkopf und im Nordwesten an den Regierungsbezirk Arnsberg.

Der Frankenberger Raum stellt eine echte Mittelgebirgslandschaft dar und wird als bevorzugtes Erholungsgebiet in Anspruch genommen. Unsere Stadt ist von den Ausläufern des Rothaargebirges im Westen, dem Burgwald im Süden und dem Kellerwald im Südosten geprägt. Nördlich der Stadt Frankenberg liegt das Waldecker Upland mit den international bekannten Wintersportgebieten Winterberg und Willingen.

In direkter Nachbarschaft befindet sich in nordöstlicher Richtung der Edersee, einer der größten Stauseen in Europa und in 2016 zum schönsten Binnensee Deutschlands gewählt.

Die Stadt Frankenberg (Eder) liegt verkehrsgünstig an den Bundesstraßen B252 und B253. Während die B252 als Fernstraße dem Nord-Südverkehr (Paderborn - Frankfurt) dient, ist die B253 für den Ost-Westverkehr (Kassel, Siegerland, Ruhrgebiet) für die Stadt von Bedeutung. Frankenberg hat Bahnanschluß nach Marburg und seit 2015 wieder nach Korbach.

Entfernungen
  • in nördlicher Richtung: Korbach 33 km
  • in nordöstlicher Richtung: Kassel 70 km
  • in südlicher Richtung: Marburg 37 km, Gießen 65 km
  • in westlicher Richtung: Bad Berleburg 30 km
  • in südwestlicher Richtung: Dillenburg 60 km
  • in nordwestlicher Richtung: Winterberg 30 km
Bevölkerungsentwicklung

Die Zahlen der Bevölkerungsentwicklung der Stadt Frankenberg spiegeln die Ereignisse und die wirtschaftlichen und sozialen Gegebenheiten wider.

Einwohner
Kernstadt Frankenberg
  • 1577: 2.452
  • 1747: 2.551
  • 1895: 2.659
  • 1991: 10.552
  • 2004: 12.729
  • 2008: 11.776
  • 2011: 11.244
  • 2016: 11.232
Stadtteile in 2016
  • Dörnholzhausen: 65
  • Friedrichshausen: 363
  • Geismar: 965
  • Haubern: 551
  • Hommershausen: 159
  • Rengershausen: 391
  • Rodenbach: 171
  • Röddenau: 1681
  • Schreufa: 1162
  • Viermünden: 792
  • Wangershausen: 194
  • Willersdorf: 602
Partnerstädte
  • Kanton Brou (Frankreich) | 26. Mai 1968
  • Stadt Seekirchen (Österreich) | 30. Mai 1968
  • Stadt Manningtree (England) | 18. Oktober 1970
  • Stadt Frankenberg/Sachsen | 1. Februar 1990
  • Stadt Bytów (Polen) | 13. Juli 2008
Patenstadt
Stadt Bütow (ehem. Pommern, heute Polen) | 1. August 1961