Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Gesundheit

Medizinische Versorgung und Gesundheit in der Kurstadt Bad Liebenwerda

Die Stadt Bad Liebenwerda ist ein staatlich anerkannter Kurort mit Peloidkurbetrieb. In Bad Liebenwerda wurde 1905 der Kurbetrieb aufgenommen. Die Stadt zählt somit zu den ältesten Kurorten Brandenburgs. 1925 erhielt Bad Liebenwerda den Titel "Bad". In der Kurstadt werden dem gesundheitsbewussten Gast, Kurenden, Touristen und natürlich auch jedem Einwohner die besten Voraussetzungen geboten, um sich aktiv zu erholen und zu entspannen.
Die traditionsreiche Kurstadt Bad Liebenwerda bietet mit einer Vielzahl an Gesundheitseinrichtungen optimale Voraussetzungen für Ihren Erholungs- oder Kuraufenthalt. Mit dem Heilmittel Naturmoor werden hier verschiedene Behandlungsmöglichkeiten in Form von Bädern und Packungen angeboten.
Die MEDIAN Fontana-Klinik eingebettet in weitläufige Grünanlagen im Herzen der Stadt verfügt als Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie über moderne Einrichtungen zur komplexen sowie ganzheitlichen Behandlung und Rehabilitation. Interdisziplinär und multiprofessionell zugeschnittene Behandlungspläne sind die Voraussetzung einer schnellen Genesung. Bei den mehr als 100 Mitarbeitern der Klinik sind Sie in den besten Händen, um ein optimales Therapieergebnis zu erreichen.
Die ebenfalls hier befindliche MEDIAN Psychotherapeutische Klinik ist eine anerkannte Fachklinik für abhängigkeitskranke Menschen. Auf der Grundlage eines erfolgreichen und modernen Therapiekonzeptes, in das tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische Ansätze integriert sind, wird dem Patienten hier der individuelle Weg zur abstinenten Lebensführung vermittelt. Für Eltern mit Kindern gibt es spezielle Familienzimmer und selbstverständlich ist während der Rehabilitation auch die Betreuung der Kinder gewährleistet, sei es im hauseigenen Kindergarten oder beim Schulbesuch in den örtlichen Schulen.
Ein Herzstück der medizinischen Versorgung in Bad Liebenwerda ist - unter dem Motto "sanare per motum" (Heilen durch Bewegung) - das Medizinische Versorgungszentrum Epikur - Zentrum für Gesundheit. Mit seinen 50 Mitarbeitern bietet es Kurgästen und Einwohnern vielfältige Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten mit besonderem Schwerpunkt der Krankheiten des Bewegungssystems und Rheuma. Unter dem Epikur-Dach befinden sich Ärzte für HNO-Heilkunde, Augenheilkunde, Innere Medizin und Diabetologie, Rheumatologie, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie für Sozialhygiene und Betriebsmedizin. Weiterhin sind das Sanitätshaus Vitalcentrum KRÖGER und ein Therapiezentrum für Suchtberatung und ambulante Rehabilitation sowie Nachsorge ansässig.
Die Lausitztherme Wonnemar als Kurmittelzentrum bietet Besuchern gesundheitsspezifische Angebote und Freizeitspaß auf höchstem Niveau. Verbringen Sie einen Tag wie Urlaub und tauchen Sie ein in unsere Erlebniswelten: Schwimmbad, Sauna, Therme und Wellness, das ganze Jahr. Die Therme bietet Ihnen dazu die ideale Kombination aus Wasserspaß, Wellness- und Beauty-SPA, Saunawelt und Gastronomie.
Darüber hinaus sind in der Kurstadt zahlreiche Fach- und Hausärzte ansässig. Zu nennen sind hier die 7 Allgemeinmediziner/-innen, von denen zwei einen Nachweis als Badeärzt/-in führen, ein Chirurg, eine Gynäkologin, ein Onkologe, ein Dermatologe, zwei Ärztinnen für Innere Medizin, ein Kinderarzt, ein Augenarzt sowie 8 Zahnmediziner/-innen, wovon zwei auch als Kieferorthopäden tätig sind.
Die Vielfalt an Gesundheitseinrichtungen wird abgerundet durch zahlreiche Physiotherapien, drei Ergotherapien, zwei Heilpraktikerinnen, zwei Logopädien und zahlreiche kosmetische Angebote. Mehrere Vereine, so z. B. der Kneipp-Verein Bad Liebenwerda e. V. und das Haus Leben Kurstadtregion Elbe-Elster e. V., die sich im besonderen Maße für gesundheitsorientierte Lehren, Prävention und Therapie im Fall schwerer Erkrankungen engagieren und nicht zuletzt bietet die Salzgrotte Lebensart mit der Anwendungsmöglichkeit ursprünglichen Salz aus der Natur ein heilsames und besonderes Erlebnis.

Medizinische Versorgung in Elsterwerda

Kernpunkt der medizinischen Versorgung in Elsterwerda ist das Krankenhaus des Elbe-Elster-Klinikums. Hier stehen den Patienten die Fachabteilungen für Innere Medizin, Chirurgie, Radiologie, Anästhesie/ITS sowie eine psychiatrische Tagesklinik und Institutsambulanz zur Verfügung. Daneben sind in Elsterwerda eine Vielzahl von niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie Stomatologen ansässig und runden das Bild der ärztlichen Versorgung ab. Die Bandbreite reicht dabei von der inneren Medizin über Radiologie, die Psychiatrie, Orthopädie, Chirurgie, Urologie bis zur Anästhesiologie. Im Jahr 2016 konnte nach längerer Zeit auch wieder eine Augenärztin in Elsterwerda begrüßt werden und eine Lücke der medizinischen Versorgung wurde damit geschlossen. Im MVZ des Klinikums stehen den Patienten 2 Internisten/Hausärzte, 2 Fachärztinnen für Gynäkologie und Geburtshilfe, 1 Fachärztin für Neurologie und 1 Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie zur Verfügung. Daneben gibt es in Elsterwerda eine Vielzahl von medizinischen Einrichtungen, wie Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Podologie, Psychotherapie und ein sozialmedizinisches Versorgungszentrum.