Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

In Crailsheim bewegt sich was

Die erste urkundliche Erwähnung Crailsheims erfolgte im Jahr 1136. Geographisch gesehen liegt Crailsheim am nordöstlichen Rand von Baden-Württemberg und gehörte von 1806 bis 1810 für eine kurze Zeit auch zu Bayern.

Wunderschön am blauen Band des Flusses Jagst gelegen, umrahmen die Berge der "Crailsheimer Hardt", die Teil der Frankenhöhe sind, den Ort. Die Höhenwälder um den Burgberg (534 m) und die Ellwanger Berge sind vom Rathausturm zu sehen.

Crailsheim hat Anteil an den Naturräumen Schwäbisch-Fränkische Waldberge, Frankenhöhe, Kocher-Jagst-Ebenen und Hohenloher-Haller Ebene.

Heute liegt Crailsheim sehr verkehrsgünstig am Autobahnkreuz Feuchtwangen/ Crailsheim. Die Anschlussstellen der A6 und A7 sind nur ca. 5 - 8 Minuten entfernt. Selbst mit der Bahn können Sie den IC-Bahnhof Crailsheim sowohl aus Stuttgart als auch aus Nürnberg sehr gut erreichen. Und dank gut ausgebauter und markierter Rad- und Wanderwege abseits der Verkehrsströme fällt es den Besuchern nicht schwer, die artenreiche Natur in der Hardtlandschaft rund um Crailsheim zu erkunden.

Angegliedert an Crailsheim sind insgesamt zehn Stadtteile. Diese sind Altenmünster, Beuerlbach, Goldbach, Ingersheim, Jagstheim, Onolzheim, Roßfeld, Tiefenbach, Triensbach und Westgartshausen. Zusammen mit der Kernstadt nimmt Crailsheim damit fast 11.000 ha Fläche ein und zählt ca. 34.000 Einwohner.

Ganz gleich welche Aktivitäten man bevorzugt, die Große Kreisstadt Crailsheim bietet für alle Altersgruppen, für Kinder, Jugendliche und Senioren ein breit gefächertes Angebot. Crailsheim hat ein ausgeprägtes Vereinsleben -> www.crailsheim.de/kultur-freizeit. Über 270 Vereine und Organisationen übernehmen in unserer Stadt mit ihren Angeboten im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich wichtige gesellschaftspolitische Aufgaben und sorgen für ein gutes Stück Lebensqualität. Dazu kommen kirchliche Angebote für jede Altersgruppe und jede Lebenssituation. Natürlich hat auch die Stadt selbst im Freizeitbereich und kulturell einiges zu bieten.

Die Stadt selbst stellt mit der Stadtbücherei, der städtischen Musikschule und der Volkshochschule eine hervorragende Infrastruktur im Freizeit- und Bildungsbereich zur Verfügung. Das Stadtmuseum im Spital ist über die Region hinaus bekannt vor allem durch die jährlich mehrmals wechselnden kunst- und kulturgeschichtlichen Ausstellungen, durch seine einmalige Streichinstrumentensammlung, durch das bei Sanierungsarbeiten erst spät entdeckte mittelalterliche Bad und die umfangreiche Sammlung Crailsheimer Fayencen.

Einen Besuch im parc vital, der modernen Crailsheimer Saunalandschaft, darf man sich nicht entgehen lassen. Mit dem ersten Glasdampfbad Süddeutschlands, einer finnischen Sauna, einer Kelo-Sauna und einem Sanarium genügt diese neue Anlage allen Ansprüchen. Hier kann man die Seele baumeln lassen und neue Energie sammeln!

Das Hallenbad an der Blaufelder Straße, die Freibäder im Maulachtal und Goldbach sowie der Degenbachsee in Jagstheim bieten ebenso Abwechslung wie Reithallen, Kino, Minigolf, Tennisplätze im Freien und in der Halle, sowie Angelmöglichkeiten und weitere Einrichtungen für die körperliche Betätigung. Die Walderholungsanlage an der Schönebürg mit Abenteuerspielplatz, Trimm-Dich-Pfad und Grillmöglichkeit wird sehr gerne von Familien besucht.

In Crailsheim ist das Kulturangebot an Musik, Literatur, Theater und bildenden Künsten vielseitig und bunt und wird überwiegend durch ein Zusammenspiel von bürgerschaftlichen und städtischen Kräften ermöglicht. Höhepunkte im Jahresablauf sind der Stadtfeiertag im Februar, das Kulturwochenende im Juli und das Goldbacher Lichterfest im August. Besuchermassen werden auch angezogen durch das seit 1841 landesweit bedeutende Fränkische Volksfest im September mit seinen im dreijährigen Turnus wechselnden Festzügen, die Roßfelder Sichelhenket im September und dem Onolzheimer Hammeltanz (mit Festzug) im Oktober.

Familienfreundlichkeit ist für Crailsheim nicht nur ein Schlagwort sondern lang gelebte Tradition.

Schon seit Jahren hat Crailsheim mit dem "Crailsheimer Weg" das Ziel, gut ausgebaute Krippen, Kindergärten und Schulen für Kinder und Jugendliche zu schaffen und hebt sich hier positiv von den Umlandgemeinden ab. Bei Bedarf wird an allen Kindertagesstätten und Schulen Ganztagesbetreuung angeboten.

Crailsheim wird oft als Sportstadt zitiert, denn sie ist mit Sportstätten gut bestückt. Es gibt zahlreiche Sportvereine mit über 11.200 Mitgliedern. In den Vereinen werden die vielfältigsten Sportarten angeboten. Die Fußball-Frauen des TSV Crailsheim spielen in der 2. Bundesliga, die Herren der Crailsheim Merlins - Basketball - sind in der 2. Bundesliga. Neben den zahlreichen Sportstätten gibt es über 70 Spielplätze, 20 Bolzplätze und 3 Skaterplätze.

Bus und Bahn

Öffentlicher Personenverkehr
Wer den öffentlichen Personenverkehr nutzen will, kann sich auf das tolle Rundumangebot in Crailsheim freuen:
Der neue StadtBus Crailsheim startete am 1. September 2005. Seither verbindet dieser die Stadt mit den Wohngebieten Crailsheims und fährt die Schulen an. Das Streckenangebot und die Taktung, ferner auch die modernen Busse, bringen Sie in der Stadt und Umgebung an Ihr Ziel. Für die Nachtaktiven gibt es auch die Nachtbuslinie "SBC-NightLiner" in den späten Stunden.
Das günstige Angebot für Crailsheim wird von der Stadt bezuschusst. Somit ermöglicht die Stadt Crailsheim in Zusammenarbeit mit StadtBus Crailsheim und dem Verkehrsverbund KreisVerkehr Schwäbisch Hall ein tolles Verkehrsangebot.

KundenCenter StadtBus Crailsheim
KundenCenter KreisVerkehr
Karlstraße 15
74564 Crailsheim
Telefon: (07951) 9794-0
Internet: www.stadtbus-crailsheim.de
Internet: www.kreisverkehr-sha.de