Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Stadt Bergen auf Rügen

Wollten Sie schon immer mal im Mittelpunkt stehen?

Eigentlich ist das ganz einfach, denn dazu brauchen Sie keine der in Mode gekommenen Casting-Shows. Fahren sie per Pkw, Bus sowie Bahn, oder gehen zu Fuß, bzw. fliegen nach Bergen auf Rügen.

Diese Stadt liegt im Mittelpunkt - der Insel Rügen. Dort angekommen, stehen Sie nicht nur im Selbigen sondern haben auch den Überblick - über die ganze, schönste (die Sylter, Usedomer oder Ostfriesen mögen uns verzeihen) und größte deutsche Insel.

Die über 800 Jahre alte Ansiedlung "Bergen" erhielt 1613 Stadtrecht und ist mit ca. 15.000 Einwohnern Rügens Kreisstadt sowie Verwaltungs-, Gewerbe- und Geschäftszentrum aber auch Verkehrsknotenpunkt von Bus und Bahn, und ein ganz klein bisschen auch im Flugwesen mit seinem Landeplatz Güttin.

Internationale Städtepartnerschaften mit Svedala (Schweden), Oldenburg i. Holstein und Goleniow (Polen) sorgen seit Jahren für europäischen Weitblick in Sachen Wirtschaft und Kultur.

Es lohnt sich, in Bergen auf Rügen auf touristische Entdeckungstour zugehen, und als erstes werden Sie feststellen, dass die Stadt tatsächlich auf einem Berg liegt. Genau genommen auf dreien, wie das Stadtwappen dokumentiert. Fast alle Straßen und Gassen führen "himmelwärts" bis sie sich an zentraler Stelle, dem Markt, treffen.

Umfangreiche Sanierungsarbeiten lassen im Zentrum der Stadt Historisches wieder im alten-neuen Glanz erstrahlen. So hat sich die Klosterhofanlage, überragt von der Kirche St. Marien, mit dem Stadtmuseum, die Schauwerkstätten nach ihrer Grunderneuerung zum sehenswerten und beliebten Kommunikationsplatz gemausert.

Übers Jahr verteilt lockt die Stadt mit einer Vielzahl von Events, sozusagen Kultur kompakt. Eine kleine Kostprobe gefällig? Bitte sehr:

Monatlich lädt die Reihe "Kultur im Benedix-Haus" zu Angeboten der Kleinkunst,
  • erlebenswert auch der Konzertsommer der St.Mariem-Kirche von Mai bis September,

  • oder die traditionellen Burgwallpartys im Juni,

  • oder mit skandinavischem Touch das Mittsommerfest mit Johannimarkt.

  • Volksfesttrubel mit viel Musik im Rahmen Leistungsschau der Inselwirtschaft "RÜGANA" gibt es Anfang September,

  • rustikal präsentiert sich der monatliche Handwerker- und Flohmarkt.

Zum Besuchermagnet hat sich der Weihnachtsmarkt im Klosterhof (immer drei Tage um den 2. Advent) entwickelt. Klein aber fein lockt er Besucher aus Nah und Fern.

In den Schauwerkstätten entstehen bei täglichen Öffnungszeiten all die gern gekauften kleinen und größeren "Mitbringsel", die einheimische Handwerker und Künstler produzieren - und Sie können ihnen dabei über die Schulter schauen.

Über Stadt- und Klostergeschichte informiert das attraktive Stadtmuseum.

In Zeiten der Ruhe und Besinnlichkeit lassen Sie doch einfach mal die Seele baumeln und atmen die Sie umgebende Historie am Fuß der nicht zu übersehenden Kirche St. Marien.

Sie ist das älteste erhaltene Bauwerk der Insel. Der slawische Fürst Jaromar I. ließ sie nach seiner Bekehrung zu Christentum 1180 erbauen. Die spätromanischen Chorfresken zeigen Himmelsfreuden und Höllenschrecken.

Sehenswert ist auch der nahe Markt. An dem weitläufigen Areal befindet sich das älteste Fachwerkhaus der Insel. Der beste Standort für die Touristeninformation einer Stadt und immer leicht zu finden für Sie, liebe Mittelpunktbesucher.

Wenn Sie höher hinaus wollen: Im Rugard, der 91 Meter hohen bewaldeten Erhebung, auf der im 9. Jh. eine slawische Burg existiert haben soll, steht seit 1877 im noch sichtbaren Burgwall der Ernst-Moritz-Arndt-Turm. Aus seiner Glaskuppel heraus schaut man über die ganze Insel bis Stralsund, Hiddensee und zum Kap Arkona. Hier holen sich die Einheimischen den "Überblick übers Weltgeschehen" und stehen immer im Mittelpunkt.

Das können Sie auch!

Über Termine und Öffnungszeiten informiert die

Touristen-Information
Markt 23
18528 Bergen auf Rügen
Tel.: (0 38 38) 81 12 76
Fax: (0 38 38) 81 11 27
Telefon/Fax: (0 38 38) 81 12 06
E-Mail: touristeninformation@stadt-bergen-auf-ruegen.de