Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Abfallwirtschaft

Ziel der Abfallwirtschaft ist eine nachhaltige Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes sowie der Ressourceneffizienz.
Es gilt die fünfstufige Abfallhierarchie:
Abfallvermeidung, Wiederverwendung, Recycling, energetischer Verwertung und letztendlich erst die Abfallbeseitigung.

Verwertbare Abfälle wie kompostierbare Stoffe, Altpapier, Altglas, Altkleider und Leichtverpackungen werden insofern in Ahaus getrennt über verschiedene Sammelbehälter erfasst.

Für jedes Grundstück sind jeweils vorgesehen:
  • ein braunes Bioabfallgefäß,
  • ein blaues Altpapiergefäß,
  • ein gelbes Gefäß für Leichtverpackungen (LVP),
  • ein graues Restmüllgefäß.
Zudem sind (de)zentral viele Altglas- und Altkleidercontainer aufgestellt.
Das Umweltmobil (Schadstoffmobil) des Kreises Borken sammelt (de)zentral und zu bestimmten Zeiten Sonder- und Problemabfälle ein.

Sperrige Abfälle wie Sperrmüll, Altholz und Grünschnitt werden gesondert und getrennt über Straßensammlungen und den Wertstoffhof erfasst.
Elektro- und Elektronik-Altgeräte können ausschließlich über den Fachhandel oder den Wertstoffhof entsorgt werden.

Abfallarten - Abfallsortierung

Biomüll (braunes Bio-Abfallgefäß)
Organische Stoffe aus Küche und Garten wie Essensreste, Knochen, Gräten, Obst- und Gemüseschalen, Rasenschnitt, Strauch- und Astwerk, Laub, Unkräuter usw.. Eine Befreiung von der Bio-Tonne ist nur in besonders begründeten Ausnahmefällen im Rahmen einer Eigenkompostierung möglich.

Altpapier (blaues Altpapiergefäß)
Zeitungen, Zeitschriften, Eierkartons, Pa-piertüten, Pappschachteln, loses Papier, Kartons, Waschmittelkartons, Kataloge, Pappe u.ä..

Altglas (dreifarbgetrenntes Sammelsystem)
Behälterglas wird nach Grün-, Braun- und Weißglas getrennt gesammelt. Blau- oder Rotglas wird zusammen mit dem Grünglas erfasst.

Leichtverpackungen - LVP (gelbe Tonne)
Tragetaschen, Beutel, Einwickelfolie, Kunststoffflaschen für Spül-, Wasch- oder Körperpflegemittel, Becher für Milchprodukte und Margarine, geschäumte Verpackungen, Konserven- und Getränkedosen, Verschlüsse, Aluschalen, Milch- und Safttüten, Vakuumverpackungen u.ä..

Restmüll (Graues Restmüllgefäß)
Asche von Kohle und Briketts, Backpapier, Binden, Fahrradschläuche, Feuerzeuge, Filzstifte, Fotos, Glühbirnen, Gummi, Kehricht, Kerzenreste, Kosmetiktücher, Kugelschreiber, Porzellan, Putzlappen, Strümpfe, Staubsaugerbeutel, Stoffreste, Tapetenreste, Tontöpfe, Verbandsmaterial, Watte, Windeln, Zahnbürsten, Zigarettenkippen etc..

Sperrige Abfälle
  • verschrottungsfähiger Sperrmüll:
    Fahrradrahmen, Wäscheständer, Antennen, Bleche, Sonstige Metallteile u.ä. (keine Autoteile)
  • Elektro- und Elektronikaltgeräte:
  • Kühlschränke, Gefriertruhen, Waschma-schinen, Herde, Fernseher, Radio, Mixer, Computer, Bildschirme, Lampen, elektr. Rasierer, elektrische Werkzeuge, Videorekorder u.ä.
  • sonstige sperrige Abfälle: (Hausrat) Alt-holz, Möbel, Sofas, Teppiche, Matratzen, Bilder, Gartengeräte, Kinderwagen u.ä.
  • Sperrige Grün- und Gartenabfälle: insbesondere Baumschnitt, Strauch- und Astwerk.
Diese Abfälle sind entweder über die Straßensammlungen oder den Wertstoffhof zu entsorgen.

Sondermüll
Mit dem Umweltmobil des Kreises Borken werden Sonderabfälle wie Farben, Putzmittel, Kleber, Altmedikamente, Batterien, Pflanzen- und Holzschutzmittel, Leuchtstoffröhren, Öle, Trafos und auch kleinere Elektro- und Elektronikgeräte angenommen. Die Sammeltermine und Sammelstandorte können dem Abfallkalender entnommen werden.

Wertstoffhof

Der Wertstoffhof Ahaus befindet sich auf dem Gelände der Firma Stenau, von-Braun-Straße 70, Telefon: 93350, und ist samstags von 8 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Die Nutzung des Wertstoffhofes ist für die Ahauser Bürger ab 2016 kostenlos.
Angenommen werden:
  • verschrottungsfähige Gegenstände,
  • Elektro- und Elektronik-Altgeräte,
  • sonstige sperrige Abfälle (Hausrat),
  • sperrige Grün- und Gartenabfälle.
Die Menge der angelieferten Abfälle ist auf eine haushaltsübliche Menge von insgesamt 3 Kubikmeter beschränkt.

Abfall-Erfassungssysteme
Haushaltsnahe Abfallerfassung:
  • Braune 80-Liter-, 120-Liter- oder 240-Liter-Gefäße bei 14tägiger Leerung (April bis November und 4wöchiger Leerung (Dezember bis März) (Bioabfallgefäß)
  • Blaue 240-Liter-Gefäße bei 4wöchiger Leerung (Altpapiergefäß)
  • Gelbe 240-Liter-Gefäße bei 4wöchiger Leerung (Gefäß für Leichtverpackungen)
  • Graue 80-Liter-, 120-Liter- oder 240-Liter-Gefäße bei 4wöchiger Leerung (Restmüllgefäße), 1.100-Liter Restmüllcontainer mit unterschiedlichen Leerungsintervallen.
Containerstandorte:
Altkleider- und Altglaserfassung

Umweltmobil:
Sondermüll, Schadstoffe

Straßensammlungen
Eine Sperrmüllsammlung erfolgt im Frühjahr und eine Grünschnittsammlung im Herbst an den im Abfallkalender angegebenen Terminen.

Wertstoffhof:
  • verschrottungsfähige Gegenstände
  • Elektro- und Elektronik-Altgeräte
  • sonstige sperrige Abfälle (Hausrat)
  • sperrige Grün- und Gartenabfälle
Die kostenlose Abfall-App der Stadt Ahaus erinnert an Müllabfuhrtermine und informiert über die Abfallwirtschaft.

Weitere Informationen enthält der jährlich erscheinende Abfallkalender der Stadt. Er ist dieser Broschüre beigelegt.

Weitere Informationen geben:
(Fachbereich Tiefbau und Entsorgung)

Ute Fiegenbaum
Rathaus, Zimmer 205
Telefon: 72-244
E-Mail: u.fiegenbaum@ahaus.de

Sabrina Elsner
Rathaus, Zimmer 205
Telefon: 72-243
E-Mail: s.elsner@ahaus.de

Norbert Tenhagen
Rathaus, Zimmer 206
Telefon: 72-240
E-Mail: n.tenhagen@ahaus.de