Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Erholung und Freizeit

Freizeit- und Erlebnishallenbad "Wendland-Therme Gartow"

Ein großzügig angelegtes Freizeit- und Erholungsbad für den Badespaß drinnen und draußen - das ist die Wendland-Therme Gartow.

Hier können Groß und Klein, Alt und Jung ungezwungenes Badevergnügen erleben - und das zu allen vier Jahreszeiten.

Auch im Hochsommer verliert die Wendland-Therme nicht an Attraktivität, denn nach dem Baden können Sie auf unserer Außenterrasse neben dem Spaßbecken Sonne pur tanken und relaxen oder sich beim Beachvolleyball, Fuß- oder Basketball sportlich betätigen.

Für das leibliche Wohl sorgt das Restaurant "Rutschy", das alle Ihre Wünsche gern erfüllt. Durch die sinnvolle Trennung zwischen Nass- und Trockenbereich können Sie dort mit Straßenschuhen, aber auch barfuß einkehren.

Nutzen Sie die Heilkräfte der Natur im solehaltigen 33º warmen Wasser (Solebecken):
  • Positive Auswirkung auf das Nerven- und Atemwegssystem

  • Unterstützung der Regeneration von Muskel- und Wirbelsäulenerkrankungen

  • Vor allem: Belebung des Gesamtorganismus

  • Eine Krankengymnastik- und Massagepraxis ist angegliedert; das Solebeckens wird für die Behandlungen genutzt

Wer Fitness, Geselligkeit und Vergnügen vorzieht, für den bietet sich das große Spaßbecken an, mit Gegenstromanlage,Wasserschleier, Wasserkanonen ...

Sportlich Aktiven stehen zwei 25-Meter Bahnen zur Verfügung und für unsere jungen Badegäste ein kleines Badebecken, nur für sie, mit eigener Spielzone.

Und für alle eine 50-Meter Rutsche, die hoch oben unter dem Dach beginnt und sich einer weiten Acht hinab in Spaßbecken windet.

Vom Spaßbecken führt ein Kanal unter einer Brücke hindurch zum kleinen Außenbecken. Dort lässt es sich bei angenehmen 28º Wassertemperatur auch im kältesten Winter gut aushalten. Man kann tief durchatmen und die herrliche frische Luft der Gartower Forst genießen.

Informationen im Internet: www.wendlandtherme.de

Wassererlebnispark Gartow

Wussten Sie, das jeder Bundesbürger täglich 117 Liter Trinkwasser verbraucht, davon aber nur 5 Liter zum Trinken und Kochen benutzt? Oder dass trotz des gewaltigen Wasservorkommens unseres Planeten nur ein bescheidener Anteil von 2,6 % Süßwasser ist?
Im Wassererlebnispark Gartow - direkt gegenüber der Wendlandtherme - erhalten Sie viele Informationen rund um das Wasser. Neben einer Fülle spannender Angebote informieren Sie sechs Schautafeln zur Bedeutung des Wassers:
  • Wo kommt der Regen her und wie entsteht das Trinkwasser?

  • Was verschmutzt unser Wasser und wie kann ich das Wasser schützen?

  • Wie entsteht eigentlich Hochwasser und was lebt im Wasser?

Besonders Familien mit Kindern, Kindergartengruppen und Schulklassen können sich hier an verschiedenen Stationen auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Element Wasser vertraut machen: Schöpfgeräte, Fontänen, Brunnen und Gräben und nicht zuletzt das große Piratenschiff waren darauf, von neugierigen Entdeckern erobert zu werden.

Auf dem Rundgang im Wassererlebnispark Gartow gibt es viel zu entdecken. Und ganz nebenbei erfahren Sie Wissenswertes über Hochwasserkatastrophen, über die Artenvielfalt in unseren heimischen Gewässern und nicht zuletzt erhalten Sie wertvolle Tipps zum verantwortungsbewussten Umgang mit dem Wasser, eines der kostbaren Güter unserer Erde.

Informationen im Internet: www.wendlandtherme.de

Seeadler-Beobachtung
in der Seegeniederung bei Gartow


Am 7. September 2007 wurde der Seeadlerturm bei Nienwalde, der nach seinem Stifter Klaus Bahlsen benannt wurde, seiner Bestimmung übergeben. Der Turm ist insgesamt 15 Meter hoch. Eine Aussichtsplattform befindet sich in 12 Metern Höhe. Von dort aus blickt man über den Deich und Baumkronen hinweg auf das Gewässer für Großvögel, die neu geschaffenen Flussschleifen und weit in die Seegeniederung.

Neben dem Klaus-Bahlen-Turm gehören zu dem Projekt "Seeadler-Beobachtung in der Seegeniederung bei Gartow" die Rückführung eines Teils der Seege in ihren natürlichen Flusslauf durch die Schaffung von sechs Mäandern, Nahrungsteich, ein Rundweg, der mit dem Rundwanderweg "Feldversuche Seegeniederung" und dem Biberlehrpfad (Gartower See) vernetzt ist, sowie Schautafeln entlang der Wege und im Inneren des Turms, die über das Projekt und die Tier- und Pflanzenwelt der Seege informieren.

Das Gesamtprojekt wurde von der Rut- und Klaus-Bahlsen-Stiftung mit 750.000 Euro gefördert. Der Seeadler-Beobachtungsturm hat etwa 150.000 Euro gekostet und wurde allein von der Stiftung bezahlt.

Informationen im Internet: www.niedersachsen.nabu.de/aktionen/seeadler/

Grenzlandmuseum Schnackenburg

Bis 1989 stieß man im Wendland in nord- und südöstlicher Richtung an die kaum überwindbare deutsch-deutsche Grenze. Der kleine Ort Schnackenburg, die kleinste Stadt Niedersachsens, unmittelbar am früheren Grenzfluss Elbe gelegen, war davon in besonderer Weise betroffen. Das Grenzlandmuseum Schnackenburg dokumentiert dieses Kapitel deutscher Geschichte.

Neben Uniformen und Ausrüstung der Grenztruppen der DDR werden auch Uniformen und Ausrüstungsgegenstände der bis 1990 im westdeutschen Grenzgebiet eingesetzten Zöllner und Beamten des Bundesgrenzschutzes gezeigt. An der Bewaffnung der damals eingesetzten Kräfte läßt sich leicht ablesen, dass die Grenztruppen der DDR in erster Linie gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt waren.

Gedenk- und Begegnungsstätte Stresow
Die nur wenige Kilometer von Schnackenburg entfernet Gedenk- und Begegnungsstätte Stresow (Sachsen-Anhalt) ist Bestandteil des Grenzlandmuseums Schnackenburg. Das Dorf Stresow wurde, weil es im sogenannten "Schutzstreifen" des Grenzgebietes der DDR lag, von 1972 bis 1974 durch die Aktion "Ungeziefer" buchstäblich dem Erdboden gleichgemacht.

Grenz- und Naturerlebnispfad Schnackenburg - Gartow
Durch Initiative des Fördervereins Grenzlandmuseum Schnackenburg e.V. sowie der Gemeinden Aulosen und Gollensdorf entstand 1998 der 10 km lange Grenzlehrpfad Schnackenburg - Gartow. In seinem Streckenverlauf an der ehemaligen innerdeutschen Grenze folgt der Pfad verschiedenen Grenzüberwachungs- und Sicherungsanlagen der ehemaligen DDR.

Öffnungszeiten des Museums
März & April:
Mo bis Fr 10-16 Uhr
Sa & So 13-16 Uhr
Mai bis Oktober:
Mo bis Fr 10-17 Uhr
Sa 13-17 Uhr
So und Feiert. 10-17 Uhr
Informationen im Internet: www.museum-schnackenburg.de/

Weitere Museen:
www.luechow-dannenberg.de/desktopdefault.aspx/tabid-1135/

Gartower See

Der 67 ha große Gartower See ist nah an den Ort Gartow gebaut.

Er bietet Wasserratten ein breites Betätigungsfeld. Segeln, Surfen, Schwimmen, Rudern und Angeln - alles ist hier möglich! Sie können sich ein Boot ausleihen, um den See wandern oder am Liegestrand relaxen. Nicht nur Ihre "Kleinen" werden den Gartower See lieben.

Am schönen Badestrand kann man sich erfrischen. Das flache Wasser ist ideal für Kinder geeignet. Eine angrenzende Liegewiese lädt zum Entspannen ein. Für eine Umkleidemöglichkeit ist gesorgt und auch Toiletten (direkt an der Liegewiese) stehen zur Verfügung.

Das "Café Salix" mit seiner Aussichtsplattform direkt am Seeufer lädt zu Erfrischungen ein.

Informationen im Internet: www.gartow.de

Weitere Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten:

Informieren Sie sich bitte im Internet auf dem Gemeinschaftsportal Lüchow-Dannenberg - www.luechow-dannenberg.de oder bei der Gäste-Information, Nienwalder Weg 1, 29471 Gartow, Telefon 05846/333.