Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Wir haben viel zu bieten

Ob Fachwerkromantik, ob Stätten heimischer Geschichte:
Die Elbmarsch hat viel zu bieten.

Fachwerkhäuser und alte Reetdachscheunen machen den Charakter der kleinen Dörfer aus. Die urtümlichen Kirchen in den Gemeinden sind immer eine Besichtigung wert. Die Petri-Kirche in Marschacht wurde in den Jahren 1613 bis 1615 erbaut und ist damit eine der ältesten im Umkreis. Wenn Sie auf dem Elbe-Radweg unterwegs sind, fahren Sie u.a. an der St.-Marien-Kirche in Drennhausen aus dem 15. Jh. vorbei, die ihre Türen geöffnet hat und Sie einlädt, zu verweilen, auszuspannen und "Atempausen für die Seele" zu machen. Besonders sehenswert sind dort vor allem die Fensterbilder aus der Zeit um 1950.

Die Drager Binnenmarsch wahrt mit dem Mühlenpott ein Überbleibsel aus dem letzten Jahrhundert. Vor den Überresten der um 1875 errichteten Bockswindmühle befindet sich heute eine Informationstafel, die über Errichtung und Funktion belehrt. Weitere Informationstafeln führen Sie auf historischen Pfaden durch die Binnenmarsch. Informationen dazu finden Sie
im Kapitel "Auf historischen Pfaden".

Das Gelände des Altenheims in Marschacht beherbergt seit einiger Zeit einen Minizoo. Dem Namen entsprechend werden dort zwei Minischweine und zwei Miniponys gehalten. Sie und die weiteren Bewohner, Ziegen, Hühner und Kaninchen, genießen die Pflege der Altenheimbewohner und freuen sich jederzeit über Besuch.