Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Geschichte

Die Samtgemeinde Eilsen wurde 1974 im Zuge der Gebietsreform gebildet. Zurzeit hat die Samtgemeinde Eilsen ca. 7.000 Einwohner und umfasst eine Fläche von 13,9 km². Sitz der Samtgemeindeverwaltung ist die Gemeinde Bad Eilsen.

Der Samtgemeinde Eilsen gehören fünf Mitgliedsgemeinden an. Bis zur Kreisreform 1977 gehörten diese dem Landkreis Schaumburg-Lippe und nach dessen Auflösung dem neu gebildeten Landkreis Schaumburg an.

Die Samtgemeinde Eilsen umfasst das Gebiet nördlich des Wesergebirges zwischen den Städten Bückeburg, Rinteln, Obernkirchen und Stadthagen.

Die Mitgliedsgemeinden Ahnsen, Bad Eilsen, Buchholz und Heeßen liegen an der Bückeburger Aue; direkt an der BAB 2 Ruhrgebiet-Hannover-Berlin die Mitgliedsgemeinde Luhden.

Das Zentrum bildet der staatlich anerkannte Ort Bad Eilsen mit Heilquellenkurbetrieb in 60 bis 80 m Höhe über NN.

Bad Eilsen mit den stärksten Schwefelquellen Mitteleuropas ist 1802 von der Fürstin Juliane zu Schaumburg-Lippe gegründet worden.

In Bad Eilsen wurden erstmalig in Deutschland Schlammbäder verabreicht. Heute werden in Bad Eilsen Erkrankungen des Bewegungsapparates, Wirbelsäulenleiden, entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen, Rheuma sowie Unfallverletzungen an den Bewegungsorganen erfolgreich behandelt. Dafür stehen die Rehaklinik der Deutschen Rentenversicherung Hannover-Braunschweig und weitere Sanatorien und Privathäuser zur Verfügung. Die reizvolle, abwechslungsreiche Landschaft bietet viele Möglichkeiten der Entspannung sowie eine Vielzahl von interessanten Ausflugsmöglichkeiten in die nahe Umgebung. Gut ausgebaute Wanderwege erschließen die angrenzenden Höhenzüge von Harrl und den Heeßer Bergen. Bad Eilsen selbst bietet mit seinen Park- und Grünanlagen viel Natur und Erholung auch für Einwohner und Besucher, die weniger gut zu Fuß sind.

Durch diese hervorragende Lage hat sich das Gebiet der Samtgemeinde Eilsen zu einem bevorzugten Wohn- und Erholungsgebiet entwickelt. Das Gebiet liegt verkehrsgünstig zu den industriellen Ballungsräumen an der BAB 2 Ruhrgebiet-Hannover, B 83 und B 65 und den wichtigen regionalen Verbindungen. Die Samtgemeinde Eilsen bietet somit auch Gewerbebetrieben sehr günstige Voraussetzungen.

Die nächste Bahnstation für Personenverkehr liegt im 5 km entfernten Bückeburg an der Hauptstrecke Ruhrgebiet-Berlin.

Weiterhin bestehen sehr gute Busverbindungen zu den Städten Bückeburg, Rinteln, Obernkirchen und Stadthagen.

In der Samtgemeinde wird Familienfreundlichkeit groß geschrieben. So gibt es 2 Kindertagesstätten und eine Grundschule.

Die Oberschule, Gymnasien, sowie Integrierte Gesamtschulen befinden sich in den Nachbarorten Bückeburg, Rinteln, Obernkirchen und Stadthagen.