Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Grußwort

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

der Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung wird ständig größer. So rücken die Interessen und Bedürfnisse, Fragen und Wünsche der über 60-Jährigen immer stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit und der Politik.

Unsere seniorenpolitischen Ziele im Schwalm-Eder-Kreis gehen davon aus, dass die Seniorinnen und Senioren am gesellschaftlichen Leben aktiv teilhaben und sich mit ihren vielfältigen Erfahrungen und Kenntnissen einbringen können. Der Austausch zwischen den Generationen, das Miteinander und Füreinander von Jung und Alt stärkt den sozialen Zusammenhalt in unserer ländlichen Region. Viele ältere Menschen bereichern mit ihrem freiwilligen, ehrenamtlichen Engagement die Lebensqualität in unserer ländlichen Region und dafür bedanke ich mich ganz herzlich.

Aber unser Augenmerk gilt auch in besonderer Weise den Menschen, die Rat, Hilfe und Pflege benötigen.

Wenn das Leben aufgrund von Krankheit oder Behinderung nicht mehr allein gestaltet werden kann, müssen ambulante und stationäre Dienste zur Verfügung stehen, die diese Hilfe leisten. Dabei gilt es, vorrangig die Eigenständigkeit und das Leben in der vertrauten Umgebung zu sichern und die Familienangehörigen durch ehrenamtliche und professionelle Hilfe zu unterstützen.
Unser Pflegestützpunkt, der bei der Kreisverwaltung in Homberg eingerichtet wurde, ist eine wichtige Anlaufstelle für alle Interessierten, die sich zu Fragen der Pflege und Behinderung informieren wollen. Die Beratung erfolgt trägerneutral, kostenlos und auf Wunsch auch zu Hause.

Das bestehende Netzwerk an Angeboten für Seniorinnen und Senioren muss erhalten bleiben und dort weiterentwickelt werden, wo es erforderlich ist.

Dabei arbeitet unsere Kreisverwaltung mit dem Kreisseniorenbeirat, den Behindertenbeauftragten unseres Kreises, den für die Seniorenarbeit Verantwortlichen der Städte und Gemeinden, den Kirchen und Wohlfahrtsverbänden, den Trägern der ambulanten und stationären Pflegedienste, den Selbsthilfegruppen und weiteren ehrenamtlich Tätigen sehr gut zusammen.

Dieser Seniorenwegweiser enthält zahlreiche Informationen und Anschriften, die Ihnen den Weg weisen und Ihnen bei Ihren Fragen und Wünschen weiterhelfen können.

Ich danke allen, die an der Erstellung der dieser Internet-Präsentation zugrundeliegenden Broschüre mitgewirkt haben, vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Kreisverwaltung sowie den Betrieben und Dienstleistungsunternehmen, die durch Anzeigen die Broschüre mitfinanziert haben.

Ihr

Frank-Martin Neupärtl
Landrat

Weitere Informationen über den Landkreis Schwalm-Eder-Kreis
finden Sie auch unter http://www.schwalm-eder-kreis.de