Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Wohnen im Alter

Barrierefreie und seniorengerechte Wohnformen

Im Landkreis Sömmerda lebt ein Großteil - vor allem auch der älteren - Bevölkerung in den eigenen vier Wänden, was einerseits eine hohe Verbindung zum jeweiligen Wohnort vermuten, andererseits aber auch eine mangelnde Flexibilität bezüglich Wohnortveränderungen bei zukünftiger Pflegebedürftigkeit erwarten lässt.

Barrierefreie bzw. barrierearme Wohnbedingungen können dazu beitragen, ein notwendiges Maß an Selbstständigkeit in der gewohnten Umgebung zu erhalten. Für etwaige Anpassungsmaßnahmen an bestehender Bausubstanz kann ein Zuschuss für Wohnumfeldverbesserungen über die Pflegekassen beantragt werden.

Beim Wohnen in den eigenen vier Wänden werden im Falle von Hilfs- bzw. Pflegebedürftigkeit die notwendigen Hilfen selbst organisiert. Die Betreuungs- und Pflegeleistungen können von Angehörigen oder privaten Dienstleistern übernommen werden. Für Angehörige von Pflegedürftigen besteht deshalb seit 1. Juli 2008 die Möglichkeit, sich kurzzeitig bzw. bis zu 6 Monate für die Pflege und Betreuung des Pflegebedürftigen von der Arbeit freistellen zu lassen. Neben einer möglichen Versorgung durch Angehörige können auch ambulante Pflegedienste, teilstationäre Angebote sowie privat organisierte Unterstützungsleistungen in Anspruch genommen werden.

Studien zeigen, dass ältere Menschen Zweiraumwohnungen zur Miete in überschaubaren Nachbarschaften und viel Grün in der Umgebung bevorzugen. Nah am Stadtzentrum und mit guter Infrastrukturanbindung sollte der Wohnraum so barrierearm wie möglich sein, beispielsweise mit Aufzug und einer ebenerdigen Dusche. Die großen Wohnungsunternehmen in Sömmerda (WOBAG und WGS) beispielsweise haben auf diese Entwicklungen in der Nachfrage bereits reagiert und in den Jahren 1991 bis 2014 neue barrierefreie Wohneinheiten geschaffen. Weitere Kapazitäten sind in Planung / Umsetzung.

Wohnungsunternehmen

WGS Wohnungsgesellschaft Sömmerda mbH
Straße der Einheit 15,
99610 Sömmerda
Sprechzeiten
Di 9.00-12.00 Uhr & 13.00-18.00 Uhr
Do 13.00-18.00 Uhr
Fr 9.00-12.00 Uhr

Frau Heidenreich
Telefon: 03634 68840
Fax: 03634 623115

WOBAG Wohnungsbaugenossenschaft Sömmerda / Thüringen eG
Straße der Einheit 14,
99610 Sömmerda
Sprechzeiten
Mo & Mi 7.30-16.00 Uhr
Di & Do 7.30-18.00 Uhr
Fr 7.30-12.00 Uhr

Frau Jühlich
Telefon: 03634 337-70
Fax: 03634 337-710

WWG mbH Kölleda
Am Bahnhof 4b,
99625 Kölleda
Sprechzeiten
Di 9.00-12.00 Uhr & 13.00-18.00 Uhr
Do 9.00-12.00 Uhr & 13.00-16.00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Herr Müller
Telefon: 03635 600-814
Fax: 03635 600-822

Betreutes Wohnen

Nimmt der Bedarf an Pflege- und Unterstützungsleistungen zu, können Pflege- und Betreuungsleistungen über einen ambulanten Pflegedienst in den eigenen vier Wänden erbracht werden. Aber auch ein Wohnen in einer neuen Wohnform kann in Betracht kommen, die sich als Alternative zur Unterbringung in einer stationären Pflegeeinrichtung immer mehr durchsetzt.

Sie ermöglicht selbstbestimmtes Wohnen in vertrauter Umgebung und mithilfe informeller Nachbarschaftsstrukturen, die bezahlbare Lösungen für Unterstützungsleistungen bieten wollen. Man unterscheidet dabei zwei Sonderwohnformen: das Betreute Wohnen/Service-Wohnen und ambulant betreute Wohngemeinschaften.

Im Landkreis Sömmerda gibt es drei Anbieter mit insgesamt 118 Plätzen sowie eine Wohnanlage mit dem Angebot des betreuten Wohnens. Weiterhin gibt es zwei Anbieter von seniorengerechtem Wohnen, das auch für demenziell erkrankte Menschen organisiert werden kann.

Ambulant betreute Seniorenwohngemeinschaften, oftmals angegliedert an eine stationäre Pflegeeinrichtung, werden als Wohnkonzepte der "Vierten Generation" bezeichnet und orientieren sich am Leitbild des gemeinschaftlichen und selbstbestimmten Lebens und Wohnens, bei dem Hilfe und Unterstützung bei Bedarf zur Verfügung steht.

Stationäre Einrichtungen

Sind die eigene Haushaltsführung und die Unterstützung durch die Familie und ambulante Dienste nicht mehr gesichert, ist ein Umzug in ein Senioren- oder Pflegeheim häufig unumgänglich.

Pflegeheime bieten für pflegebedürftige Menschen eine umfassende Pflege und Versorgung an. Hier werden die Bewohner rund um die Uhr betreut, d. h., neben der Pflege wird auch für die soziale Betreuung, die Verpflegung sowie die Reinigung der Räume und Wäsche gesorgt.

Einige Pflegeheime haben ihr Betreuungsangebot speziell auf den Hilfebedarf der Bewohner ausgerichtet. So gibt es beispielsweise Pflegeheime mit speziellen Wohnbereichen oder zusätzlichen Betreuungsangeboten für demenziell erkrankte Menschen.

Pflegeheime unterliegen gesetzlichen Standards und Regelungen, die ein gewisses Maß an Sicherheit gewährleisten. Bauliche Vorschriften garantieren zudem, dass die Räume barrierefrei sind und Brandschutzauflagen eingehalten werden.

2015 gab es im Landkreis Sömmerda sieben vollstationäre Einrichtungen.

Stationäre Pflegeeinrichtungen und Kurzzeitpflege

Pro Seniore Residenz
Goethehaus Buttstädt
Goethestraße 4,
99628 Buttstädt
Kapazität: 39

Pflegeheim Zum guten Hirten
Hasslocher Straße 10,
99189 Gebesee
Kapazität: 66

Haus Schwanenteich
Hundtgasse 6,
99625 Kölleda
Kapazität: 60

Pro Seniore Kölleda
Eugen-Richter-Str. 3b,
99625 Kölleda
Kapazität: 114

DRK Seniorenpark Am Mühlgraben
Thälmannstraße 57,
99610 Sömmerda
Kapazität: 71

Pro Seniore Sömmerda
Lucas-Cranach-Straße 1a,
99610 Sömmerda
Kapazität: 172

Kurzzeitpflege St. Anna
Dr.-Karl-Heinz-Muhr-Str. 6,
99631 Weißensee
Kapazität: 16

Pflegewohnpark Haus Weißensee
Promenade 2,
99631 Weißensee
Kapazität: 52