Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Grußwort der Kreishandwerkerschaft

Ausbildung bleibt zentrales Thema

"Die Kreishandwerkerschaft ist ein moderner Wirtschaftsverband, der die Interessen seiner Mitgliedsbetriebe vertritt." So fassen Kreishandwerksmeister Matthias Grenzer und Geschäftsführer Tobias Häfner mit wenigen Worten zusammen, wofür die Kreishandwerkerschaft Rostock-Bad Doberan steht.
Als Dienstleister für die Innungsbetriebe gehe es vor allem darum, die Interessen der 20 angeschlossenen Innungen als auch der einzelnen Betriebe wahrzunehmen und die Mitglieder umfassend zu beraten. Ca. 3.500 Betriebe gibt es in der Hansestadt Rostock und im ehemaligen Landkreis Bad Doberan.

Nachwuchswerbung

Das Thema Berufsausbildung ist von zentraler Bedeutung. Schon traditionell werden im Handwerk der Hansestadt
Rostock und ihrer unmittelbaren Umgebung viele Lehrlinge ausgebildet.

Dem Fachkräftemangel vorzubeugen ist ein Thema, dem sich das Handwerk stellen muss. Zum Teil bestehen schon Engpässe, sagt Kreishandwerksmeister Matthias Grenzer. Diese sind hauptsächlich dem demografischen Wandel geschuldet. "Gute Lehrlinge sind oft Mangelware", bedauert Geschäftsführer Tobias Häfner. So bleiben bereits einige Lehrstellen unbesetzt. In vielen Fällen liege es aber auch daran, dass die Jugendlichen einen großen Anteil der Ausbildungsberufe gar nicht kennen. Nur rund ein Dutzend seien gängig, Raumausstatter oder Kälteanlagenbauer zum Beispiel dagegen für viele völlig neu.

Um den drohenden Fachkräftemangel zu begegnen, informieren die Innungen und die Kreishandwerkerschaft Schülerinnen und Schüler, vor allem in Regionalen Schulen, über die mehr als 100 Berufe im Handwerk. Daneben beteiligen sich die Innungen und die Kreishandwerkerschaft an Informationsveranstaltungen wie die "JobFactory" oder der "Nordjob", um für ihren Beruf zu werben. In Zukunft muss es dem Handwerk gelingen, auch mehr Frauen für eine Ausbildung im gewerblich-technischen Bereich zu gewinnen. Hier gibt es vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten. Auch lernschwache Jugendliche sollten eine Chance erhalten, um eine Ausbildung im Betrieb durchlaufen zu können.

Mit dieser Internet-Präsentation wollen wir über unsere Berufe informieren und Ihr Interesse für das Handwerk wecken.

Weitere Informationen können im Internet unter www.rostock-handwerk.de abgerufen werden.

Matthias Grenzer
Kreishandwerksmeister