Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

Suche in dieser Kommune:

Odenwaldkreis

mehr

Auf einen Blick

Einwohner: ca. 99.418
Fläche: 624,0 km²
Einwohnerdichte: 159 Ew./km²
Höhe ü. NHN: 100 bis 550 m
Kfz-Kennzeichen: ERB
 
 
 

Das Rote Kreuz hilft

Im Mittelpunkt der Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes steht der Mensch, der Schutz seines Lebens, seines Seins. Kein Mensch lebt für sich allein und jeder braucht einmal die Hilfe des anderen, sofort und intensiv. Oft ist diese Hilfe Basis für das weitere Leben oder sie ermöglicht allein das Überleben.

Beim Roten Kreuz gibt es Menschen, die zu helfen bereit sind, die das Handwerk des Hilfeleistens verstehen und in der Lage sind, Hilfe zu organisieren.

Mit einem Netz von fünf Rettungswachen, sieben Rettungswagen und zwei Krankentransportfahrzeugen versorgt das DRK rund 3.000 Notfälle und nimmt jährlich rund 7.000 Krankentransporte vor.

Neben dem Rettungsdienst gibt es den Krankenfahrdienst mit betreuten Patientenfahrten. Diese erfolgen liegend, sitzend oder im Rollstuhl, zum Beispiel von zu Hause zum Arzt, zur Kur, zur Massage, zur Dialyse, in das Krankenhaus und natürlich zurück. Die Stärken des DRK-Fahrservice liegen in der pünktlichen und zuverlässigen Beförderung zu preisgünstigen Tarifen. Bei Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung erfolgt Kostenerstattung durch die Krankenkasse. Gerade ältere, pflege- oder hilfebedürftige Menschen brauchen die Gewissheit, in jeder Situation schnellstmöglich Hilfe herbeirufen zu können.

Hier bietet der Hausnotrufservice des Deutschen Roten Kreuzes eine interessante Lösung. Ergänzt werden kann der Hausnotruf durch das DRK-Senioren-Service-Paket, das eine kompetente zusätzliche Unterstützung in Fragen des täglichen Lebens oder bei persönlichen Notsituationen gewährleistet.

Die Diagnose Krebs verändert das Leben der Erkrankten und ihrer Familien. Angst, Unsicherheit und oftmals existenzielle Fragen tauchen auf - oft ist nichts mehr wie es war. In Nachsorgegruppen für an Krebs erkrankte Menschen in Erbach, Reichelsheim, Erzbach, Rothenberg und Höchst profitieren die Gesprächsteilnehmer voneinander in einem vertrauensvollen Erfahrungsaustausch. Die Gruppen werden angeleitet durch erfahrene Gruppenleiterinnen. Den Teilnehmern ist dabei wichtig, mehr als die Krankheit zu thematisieren. Sie erhalten Gelegenheit, Kraft für die Bewältigung der Krankheit zu gewinnen.

Neben den bestehenden Krebsnachsorgegruppen hält das DRK ein Beratungsangebot für Betroffene und Angehörige vor. Jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr ist die Beratungsstelle in der Kreisgeschäftsstelle erreichbar.

Im ambulanten Bereich der Suchthilfe hält das Rote Kreuz im Odenwaldkreis vier Angebote vor. Es sind dies die Fachstelle für Suchtprävention, die Jugend- und Drogenberatung, Selbsthilfegruppen für Angehörige und Betroffene und Betreutes Wohnen. Hier gibt es Beratung, Hilfe und Information für Jugendliche bei Fragen zu legalen und illegalen Drogen, bei Schwierigkeiten im Elternhaus, in Schule und Ausbildung, am Arbeitsplatz, für Jugendliche und Erwachsene, die gefährdet sind abhängig zu werden oder abhängig sind von Drogen, aber auch von Alkohol oder Medikamenten, die unter Spielsucht oder Essstörungen leiden, Beratung, Hilfe und Information für Angehörige und Bezugspersonen von abhängigen oder gefährdeten jungen Menschen.

Die Betreuten Seniorenreisen sind für unternehmungslustige Senioren, die nicht allein verreisen wollen oder sich eine längere Urlaubsreise allein nicht mehr zutrauen. Ausgewählte Orte im sonnigen Süden, gute Hotels und persönliche Betreuung sind Bestandteile sorgfältig geplanter Reiseprogramme. Die eingesetzten Betreuer helfen den Teilnehmern bei den alltäglichen Schwierigkeiten von Anfang bis zum Ende der Reise. Neben der Vorbetreuung organisiert das Rote Kreuz auch den Flughafentransfer sowie den Gepäckdienst, um so den Reisenden einen unbeschwerten Aufenthalt zu ermöglichen.

In einem Gesprächskreis für Trauernde machen sich Menschen gegenseitig Mut, besprechen zusammen, was sie tun können, damit es etwas leichter wird, wie sie den nächsten Tag überstehen, was sie tun können, damit die Trauer sie nicht aufzehrt. Sie geben sich gemeinsam Stärke und neuen Halt.

Ziel verschiedener Seniorengymnastikangebote ist es, älteren und alten Menschen Freude an der Bewegung zu vermitteln und sie zu altersgerechter Bewegung anzuhalten. Durch regelmäßiges Üben können die Seniorinnen und Senioren ihre Vitalität bis ins hohe Alter bewahren.

Neu aktiviert wurde das Arbeitsprojekt Picobello mit einem breitgefächerten Dienstleistungsangebot rund um Haus und Garten, Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen, Kleinumzügen und einem Möbellager mit Gebrauchtmöbelverkauf.

Weitere Angebote des DRK
Ausbildung der Bevölkerung in Erste Hilfe/ Lebensrettenden Sofortmaßnahmen am Unfallort, Vermittlung von Mutter-Kind-Kuren und Behindertenfahrdienst.

Die Modetruhe in Erbach bietet günstige und schicke Secondhand-Kleidung für jedermann an. Natürlich ist diese Einrichtung auch auf Kleiderspenden angewiesen.

Ferner sammelt das Rote Kreuz Gebrauchtkleidung in Containern, die über das ganze Kreisgebiet verteilt sind. Die erzielten Erlöse fließen in die Finanzierung der Sozialarbeit.

Die DRK-Schatzkiste im Erbacher Städtel bietet Accessoires, Haushaltswaren, Geschirr aus zweiter Hand zu günstigen Preisen.

Wer möchte, kann sich beim DRK auch ehrenamtlich engagieren. Ortsvereine und Bereitschaften, das Jugendrotkreuz, Bergwacht und Wasserwacht, die Notfallseelsorge und Krisenintervention, die Auslandshilfe und Sozialarbeit bieten hier ein breites Spektrum interessanter Tätigkeiten.

Nicht zuletzt ist das DRK auf Fördermitglieder und Spenden angewiesen, um die breitgefächerten Angebote an Hilfeleistungen zu finanzieren. Rund 10.000 Menschen im Odenwaldkreis gehören dem Roten Kreuz als fördernde Mitglieder an.

Sie brauchen Hilfe?
Das Rote Kreuz hilft Ihnen.
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Odenwaldkreis e.V.
Telefon 06062 6070
Telefax 06062 60755
Spendenkonten:
Volksbank Odenwald 118 346 (BLZ 508 635 13)
Sparkasse 8 086 (BLZ 508 519 52)
E-Mail: drk.odw@t-online.de
Internet: www.drk-odenwaldkreis.de
 
 

Zurück nach oben