Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Grußwort des Landrates

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Leserinnen und Leser,

Sie werden mir sicher zustimmen, wenn ich sage: Das Altern ist ein sehr individueller Prozess. Im Prinzip altern wir ab dem Tag, an dem wir das Licht der Welt erblicken. Einschränkungen aufgrund des Alters im täglichen Leben spürt jeder zu einem anderen Zeitpunkt. Für die einen wird das Alter ganz unvermittelt spürbar, vielleicht aufgrund einer altersbedingten Erkrankung oder eines Unfalls. Für andere zeigt sich das Älterwerden anhand kleiner körperlicher Anzeichen, die mit der Zeit immer weiter zunehmen. Wieder anderen macht vor allem die Umstrukturierung des Alltags nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben zu schaffen. Im Grunde können wir alle nicht vorhersagen, was uns im dritten Lebensabschnitt erwartet und wie unser tägliches Leben aussehen wird. Gerade deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Lassen Sie sich von den Ängsten, die dem Älterwerden anhaften, nicht einschüchtern, sondern erkennen Sie die Möglichkeiten, die zur Gestaltung eines selbstbestimmten und erfüllenden Alltags bereitstehen. So unterschiedlich die Lebensperspektiven im Alter sein können, so vielfältig sind auch die Angebote, die im Landkreis Leer für ältere Menschen vorgehalten werden.

Die neue Auflage des Seniorenwegweisers, welcher dieser Internet-Präsentation zugrunde liegt, gewährt Ihnen eine Übersicht über diese Angebote und kann für jede Lebenslage eine gute Hilfestellung bieten. Als praktischer Ratgeber informiert er über rechtliche und soziale Beratungsangebote im Landkreis Leer, ambulante Hilfsdienste oder über diverse Freizeit- und Bildungsangebote. Der Landkreis Leer möchte sich auf die Bedürfnisse einer immer älter werdenden Bevölkerung einstellen und arbeitet stetig an der Weiterentwicklung speziell zugeschnittener Angebote für diese Generation. Hierzu zählen die im Februar 2014 eröffnete Technikberatungsstelle, der Senioren- und PflegeStützpunkt Niedersachsen im Landkreis Leer und die Demografie-Beratung sowie die Förderung des generationsgerechten Einkaufens und das Stipendiaten-Programm zur Sicherung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum.

Ich möchte Sie ermuntern: Gestalten Sie diese Lebensphase ganz bewusst, nehmen Sie weiterhin am politischen und sozialen Leben teil und lassen Sie nachfolgende Generationen von Ihrer Lebenserfahrung profitieren. Ich hoffe, diese Internet-Präsentation kann hierfür - auch in der so wichtigen Zeit der Vorbereitung auf diesen Lebensabschnitt - einen wertvollen Beitrag leisten. Ich bedanke mich bei allen, die durch ihr Engagement unser soziales Netzwerk pflegen und dafür sorgen, dass sich ältere Menschen im Landkreis Leer gut aufgehoben fühlen. Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich viel Spaß bei der Lektüre und einen gesunden und aktiven Ruhestand.

Leer, im Juni 2015

Bernhard Bramlage
Landrat des Landkreises Leer

Weitere Informationen über den Landkreis Leer
finden Sie auch unter http://www.landkreis-leer.de