Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Grußwort

Am 1. Januar 1973 trat in unserem Bundesland Baden-Württemberg eine Gebietsreform in Kraft, die zur Geburtsstunde des heutigen Hohenlohekreises wurde. Bei seiner Schaffung haben Viele diesen Landkreis noch als Verlegenheitslösung, gar als "Sündenfall der Kreisreform" bezeichnet.

Heute, 40 Jahre später, gehört der Hohenlohekreis mit seinen 16 Städten und Gemeinden und seinen rund 110.000 Einwohnern zwar bevölkerungsmäßig immer noch zu den kleineren Landkreisen in Baden-Württemberg, ist aber in allen Bereichen hervorragend aufgestellt. In nur wenigen Jahrzehnten hat er sich von einem landwirtschaftlich geprägten Kreis zu einem dynamischen und sehr modernen Wirtschaftsraum und zu einem überaus leistungsfähigen Landkreis entwickelt.

Viele kleinere und mittlere Firmen sowie exportstarke Unternehmen fanden bei uns Raum und Entwicklungsmöglichkeiten. Sie sind auch heute noch in unserer Region stark verwurzelt und beheimatet und ihre Treue und Verbundenheit ist vorbildlich.
Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und der großartige Erfolg dieser Firmen und Unternehmen waren und sind es, die für die Menschen im Hohenlohekreis ausgezeichnete berufliche Perspektiven und zahlreiche Arbeitsplätze sichern. Nirgendwo in Deutschland sind gemessen an der Einwohnerzahl so viele Weltmarktführer zuhause wie hier bei uns.

Vor diesem Hintergrund wurden mit der Bildung des Hohenlohekreises durch die Kreisreform 1973 wichtige Weichen gestellt.
Es galt, eine bedarfsgerechte und zukunftsorientierte kreisweite Versorgung in allen Bereichen zu schaffen und die benötigten öffentlichen Einrichtungen sicherzustellen und auszubauen. Schulen, Kreisstraßen und Nahverkehr, die Abfallentsorgung, die Krankenhausversorgung und die Aufgaben im sozialen Sektor, dies sind nur wenige Stichworte, die andeuten, mit welchen wichtigen und wegweisenden Aufgabenstellungen der Hohenlohekreis in den vergangenen Jahrzehnten befasst war.

Mit dieser Chronik möchten wir einige Handlungsschwerpunkte aus der 40-jährigen Arbeit der Kreistage und der Kreisverwaltung beschreiben, Veränderungen in den Aufgabenbereichen darstellen, aber auch Raum geben für Erinnerungen ehemaliger Kollegen.

Besonders freue ich mich, dass sich auch die fünf Träger der Großen Ehrenmedaille des Hohenlohekreises in Gold, der höchsten Auszeichnung, die der Landkreis zu vergeben hat, mit einem Beitrag beteiligt haben. Dafür sage ich herzlichen Dank.

Ganz besonders danke ich auch allen anderen, die am Entstehen der dieser Internet-Präsentation zugrunde liegenden Broschüre mitgewirkt und dazu beigetragen haben, die Geschichte unseres Kreises interessant und anschaulich zu dokumentieren.

Ebenfalls gilt mein Dank und meine Anerkennung allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten auf ganz unterschiedliche Weise, in Vereinen und Institutionen für die erfolgreiche Entwicklung des Hohenlohekreises eingesetzt haben. Mit ihrem unermüdlichen, oft ehrenamtlichen Engagement, ihren Ideen und Überzeugungen haben sie das Gesicht unseres Kreises mit geprägt und mit gestaltet.

Ich glaube, dass die Geschichte, die die jeweiligen Akteure in den vergangenen 40 Jahren im Hohenlohekreis geschrieben haben, zusammengenommen eine grandiose Erfolgsgeschichte geworden ist. Und ich bin der festen Überzeugung, dass auch für die Zukunft die Chancen gut stehen, unseren Landkreis lebens- und liebenswert zu erhalten und als attraktiven Standort mit Tradition und Zukunft weiter auszubauen.

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich viel Spaß beim Rundgang durch vier Jahrzehnte Hohenlohekreis.

Ihr

Helmut M. Jahn
Landrat

Weitere Informationen über den Landkreis Hohenlohekreis
finden Sie auch unter http://www.hohenlohekreis.de