Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Zahnpflege-ABC

Bleaching
Die Zahnaufhellung oder Zahnweißung gehört zur Zahnkosmetik und sorgt für ein strahlendes Lächeln. Als Bleaching wird das Aufhellen der Zähne zu Hause (home bleach) oder in der Zahnarztpraxis (office bleach) bezeichnet. Vor dem Bleichen müssen die Zahnoberflächen gründlich gereinigt werden. Danach wird ein Bleichmittel auf die Zähne aufgebracht.

Interdentalbürsten
Wertvolle Utensilien im Kampf gegen Speisereste in den Zahnzwischenräumen. Die Anwendung der Bürstchen erfordert Fingerspitzengefühl, geht jedoch nach einer kurzen Eingewöhnung zügig von der Hand. In verschiedenen Größen erhältlich.

Mundduschen
Pflege für Mundraum und Zähne. Zu einer optimalen und gründlichen Zahnpflege gehört eine erfrischende Munddusche einfach dazu. Mundraum und Zähne werden gereinigt und von Bakterien befreit.

Mundhygiene
Mundpflege und Zahnpflege zur Reinigung des Mundraumes mit Zunge, Zähnen und Zahnfleisch. Eine gute Mundhygiene ist die Grundvoraussetzung für schöne Zähne, gesundes Zahnfleisch und einen angenehmen Atem. Zur Mundhygiene gehört vor allem die regelmäßige Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnseide, aber auch die Anwendung von Munddusche und -spülung.

Mundwasser & -spülungen
Frischer Atem und Schutz zugleich. Ein Mundwasser oder eine Mundspülung wird ergänzend zur Mund- und Zahnhygiene angewendet. Es wirkt antibakteriell und sorgt für frischen Atem.

Professionelle Zahnreinigung
Gründliche Reinigung der Zähne, um Zahnstein und Verfärbungen zu entfernen. Gesunde Zähne sind sehr wichtig und nur über eine regelmäßige und ordentliche Zahnpflege zu erreichen. Besonders hilfreich kann auch eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt sein, zu der vor allem eine gründliche Zahnsteinentfernung gehört.

Zähneputzen
Das Putzen und Reinigen der Zähne und Zahnzwischenräume für gesunde Zähne und frischen Atem. Das tägliche Zähneputzen ist die Grundvoraussetzung für eine dauerhafte Zahngesundheit. Mit dem Einsatz einer normalen oder elektrischen Zahnbürste und der richtigen Zahnpasta wird Karies vorgebeugt und zusätzlich für eine gute Mundhygiene gesorgt. Zahncreme (auch Zahnpaste oder Zahnpasta) stärkt das Zahnfleisch, pflegt die Zähne und schützt vor Karies und Parodontose.

Zahnärzte
Sie behandeln Patienten mit Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen in einer Zahnarztpraxis oder Zahnklinik. Dazu verwenden sie verschiedene Instrumente, zum Beispiel Bohrmaschinen und Geräte zum Reinigen der Arbeitsgebiete im Mund.

Zahnersatz
Zahnprothesen, Gebisse oder feste Brücken, Kronen und Inlays ersetzen zerstörte Zähne. Wenn Zähne abbrechen oder durch Karies geschädigt sind und eine Zahnfüllung nicht mehr ausreicht, sind Zahnprothesen notwendig. Bei vereinzelten Zahnschäden reicht festsitzender Zahnersatz wie Kronen und Inlays. Sind alle Zähne defekt oder fehlen, hilft nur ein Gebiss.

Zahnpflegekaugummis
Ein Zahnpflegekaugummi pflegt die Zähne. Da sie keinen Zucker enthalten, schaden sie den Zähnen nicht, sondern fördern sogar die Zahngesundheit, indem sie den Speichelfluss anregen. Somit regulieren sie den Säuregehalt im Mund. Zahnpflegekaugummis können auch Fluorid enthalten.

Zahnschmuck
Glitzernde Steinchen, schräge Motive oder Tattoos als auffälliger Schmuck für die Zähne. Ein auf den Frontzähnen angebrachter Zahnschmuck ist vor allem bei Jugendlichen eine beliebte Art der Verzierung und des Auffallens. Die meist glitzernden Twinkles, Dazzler oder auch Zahntattoos sollten stets von einem Zahnarzt angebracht werden.

Zahnseide
Zur Reinigung zwischen den Zähnen. Zahnseide wird oftmals als altmodisch und für die Zahnpflege als nicht mehr zeitgemäß betrachtet. Dabei sollte die Zahnseide zur Reinigung der Zahnzwischenräume immer noch erste Wahl sein.

Zahnspange
Die herausnehmbare oder festsitzende Zahnklammer für Kinder und Erwachsene. Mit Hilfe einer Zahnspange können schiefe Zähne gerichtet werden. Im Kindesalter können Fehlstellungen oft mit einer herausnehmbaren Zahnspange korrigiert werden, während bei Erwachsenen meist nur eine feste Zahnspange zum gewünschten Ergebnis führt.

Zahnstocher
Zur Entfernung von störenden Essensresten aus Zahnlücken oder Zahnzwischenräumen. Zahnstocher sind in der Regel spitze Holzstäbchen, mit denen sich hartnäckig zwischen den Zähnen hängende Essensreste entfernen lassen. Vor allem beim Fleischverzehr setzen sich häufig kleine Fasern in die Zahnzwischenräume.

Zahnweiß
Für leuchtend weiße Zähne. Immer mehr Menschen wünschen sich heutzutage strahlend weiße Zähne. Neben dem Bleaching mit Wasserstoffperoxid empfiehlt sich die regelmäßige Verwendung von Zahnweiß.

Zungenreiniger
Für frischen Atem. Mit einem Zungenreiniger kann die Zunge auf sanfte Weise gesäubert werden. Die auf der Zunge angesammelten Bakterien werden entfernt und Mundgeruch bekämpft.