Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Vorwort

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

eine gute Ausbildung gehört zu den wichtigsten Dingen im Leben eines jungen Menschen. Sie bestimmt die Startchancen für ein beruflich erfolgreiches und sozial abgesichertes Leben. Deshalb sind unsere beruflichen Schulen auch für unsere Gesellschaft und unsere Region so wichtig. Denn sie sind die Basis für die wirtschaftliche Entwicklung. Qualifizierte Arbeitnehmer sind ein ganz entscheidender Standortvorteil, den wir dank des dualen Ausbildungssystems haben.

Der Regionalverband ist als Schulträger neben weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Förderschulen auch für die beruflichen Schulen zuständig. Als Schulträger kümmern wir uns darum, dass die Ausstattung der beruflichen Schulen auf der Höhe der Zeit ist. Das ist ein beträchtlicher, aber in unseren Augen lohnender Aufwand. Und eine notwendige und sinnvolle Investition für die Zukunft.

Acht Berufsbildungszentren fallen in die Zuständigkeit des Regionalverbandes als Schulträger. In diesen wird ein sehr breites Spektrum von beruflichen Qualifikationsmöglichkeiten angeboten. Zu den Vollzeitschulformen zählen Fachoberschulen, Berufsfachschulen sowie Berufsgrundbildungs- und Berufsvorbereitungsjahr. Die Teilzeitschulform erfolgt in der dualen Berufsausbildung in Kooperation mit Ausbildungsbetrieben.
Grundsätzlich unterscheiden sich drei große Themenbereiche im beruflichen Bereich.

Dies sind der technisch-gewerbliche, der kaufmännische sowie der sozialpflegerische Bildungsbereich. Alle werden im Regionalverband mit einer Vielzahl von Bildungsmöglichkeiten angeboten. Diese Vielfalt verbessert für die jungen Menschen die Möglichkeit, sich eine maßgeschneiderte Grundlage für ihren künftigen Beruf zu schaffen.

Dieser Wegweiser umfasst neben den Berufsbildungszentren auch die Oberstufengymnasien und Abendschulen. Einen großen Dank möchte ich an die Leiterinnen und Leiter der im Wegweiser aufgeführten Schulen richten, ohne deren konstruktive Mitarbeit die Broschüre, welche dieser Internet-Präsentation zugrunde liegt, nicht möglich gewesen wäre. Ein ebenso großer Dank geht an das saarländische Ministerium für Bildung und Kultur, das uns eine Darstellung der verschiedenen Formen der beruflichen Schulen im Saarland zur Verfügung gestellt hat.

Der Wegweiser gibt nur einen ersten Überblick über die Wege zu den verschiedenen Abschlüssen. Wenn Sie sich genauer informieren wollen, nehmen Sie Kontakt auf mit den Schulen, für die Sie sich interessieren. Man hilft Ihnen dort gerne weiter.

Peter Gillo
Regionalverbandsdirektor

Weitere Informationen über den Regionalverband Saarbrücken
finden Sie auch unter http://www.stadtverband-saarbruecken.de