Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Allgemeines

Einwohner

Eine Zählung durch die Gemeinde ergab nach dem Stand vom 01.02.2017
  • 12.519 Einwohner.
Davon entfielen auf die Ortsteile
  • Lohne 7.291 Einwohner

  • Wietmarschen 3.929 Einwohner

  • Füchtenfeld 647 Einwohner

  • Nordlohne 304 Einwohner

  • Schwartenpohl 186 Einwohner

  • Lohnerbruch 162 Einwohner

Größe

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 118,92 km². Die Bevölkerungsdichte beträgt daher 105 Einwohner je km².

Sehenswürdigkeiten
  • Stiftskirche Wietmarschen

  • restaurierter historischer Stiftsbereich hinter der Kirche

  • Stiftsbusch mit Kapellen

  • umfangreiche Moor- und Waldgebiete

  • Sankt-Antonius-Kirche Lohne

  • Heimathaus Lohne

  • Packhaus (Heimatmuseum Wietmarschen) mit restauriertem Mühlenturm

  • Schafstall in Schwartenpohl

  • Freizeitsee zwischen Wietmarschen und Lohne

  • Naherholungsgebiet "Lohner Sand"

  • Ständige Ausstellung zum Thema Reformation im Verwaltergebäude Wietmarschen

Höchste Erhebung

der Gemeinde ist der Rupingberg in Lohne mit 49 Meter über NN.

Wappenbeschreibung

Der Name Wietmarschen deutet auf eine dem Wasser abgerungene Weidefläche hin »Wyt in de Mersch«. Die Symbole sind im Gemeindewappen übernommen worden. Das Wappen zeigt auf einem roten Feld in der Mitte der oberen Hälfte eine stilisierte goldene Lilie und vom unteren Wappenrand nach links bzw. rechts oben verlaufend je einen goldenen Rohrkolben mit je einem goldenen Blatt. Die Rohrkolben stehen für die Lage Wietmarschens am Rande des Moors, durch das der Charakter der Landschaft geprägt wird. Die stilisierte Lilie steht als Mariensymbol und erinnert gleichzeitig an die bedeutende Rolle, die Kloster und Stift in der Geschichte der Gemeinde gespielt haben. Die goldenen Figuren auf rotem Grund stehen für die Zugehörigkeit der Gemeinde zum Landkreis Grafschaft Bentheim.