Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Grußwort des Bürgermeisters

Willkommen in der Gemeinde Wachau

Als Bürgermeister der Gemeinde Wachau begrüße ich Sie recht herzlich. Gemeinsam mit dem Herausgeber dieser Publikation möchte ich Ihnen auf den nächsten Seiten die Gelegenheit bieten, unsere Kommune näher kennenzulernen. Angrenzend an den nordöstlichen Stadtrand der Landeshauptstadt Dresden verfügt sie über insgesamt fünf Ortsteile, in denen wiederum mit Stand 31.12.2015 4.560 Frauen, Männer und Kinder leben. Grundlegend lässt sich sagen, dass nach einem Einwohnerschwund von bis zu acht Prozent in den Vorjahren mittlerweile eine Entwicklung in die umgekehrte Richtung stattfindet. Wir verzeichnen mehr Geburten als Sterbefälle. Zu- und Wegzüge halten einander annähernd die Waage. Das wirkt sich natürlich auch auf die Frage nach zusätzlichem Wohnraum aus. Die Gemeinde ist bemüht, in der nahen Zukunft Flächen zu erschließen, um diese jungen Familien für den Bau ihres Eigenheimes anbieten zu können. Wer sich in unserer Gemeinde niederlassen möchte, findet zum einen wohnortnahe Kindertagesstätten vor. Zum anderen verfügt die Gemeinde über zwei sanierte Grundschulen in Leppersdorf und Wachau sowie dazugehörige Horteinrichtungen. Eltern müssen sich also keine Sorgen machen, wie sie Arbeit und Betreuung unter einen Hut bekommen. Das haben wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern recht früh geregelt. Die verkehrliche Anbindung der Schulen und Kindertagesstätten funktioniert. Eine abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung bieten unsere zahlreichen Vereine. So dürfen wir mit Stolz behaupten, für die Ausübung des Breitensports gut aufgestellt zu sein. Ermöglicht wird dies durch die neuen Sportplätze in Wachau und Lomnitz sowie Turnhallen in Leppersdorf und Wachau. Selbst für Technologien der Zukunft zeigt sich die Gemeinde gerüstet. Superschnelles Internet ist mittlerweile in jedem Ortsteil verfügbar.

Alle Touristen und (Rad)Wanderfreunde lade ich hingegen zu einer Entdeckungsreise ein. Auf sie wartet ein einmaliger Architektur- und Naturschatz entlang thematischer und ausgeschildeter Radrouten - unsere Schlösser in Seifersdorf und Wachau. Beide haben ihren ganz individuellen Reiz und stehen ihnen hin und wieder für Besichtigungsrundgänge offen. Die fortlaufenden Termine lassen sich beispielsweise dem Veranstaltungskalender auf unserer Internetseite www.wachau.de entnehmen. Eine eindrucksvolle Flora und Fauna bietet darüber hinaus der Landschaftsgarten Seifersdorfer Tal. Konzipiert hatte ihn einst Christina von Brühl, die mit ihrer Familie im unweit entfernten

Schloss beziehungsweise im Verwalterhaus des neogotischen Gemäuers wohnte. Dagegen entstand in recht junger Vergangenheit im Ortsteil Leppersdorf ein interessanter Rundwanderweg.
Sollte ich jetzt Ihre Neugierde geweckt haben, dann besuchen Sie uns! Bequem erreichen Sie die Gemeinde Wachau mit dem Auto über die A4-Autobahnabfahrten Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla.

Ich freue mich auf Sie!

Ihr

Veit Künzelmann
Bürgermeister