Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Radfahren

Wendelinus-Radweg
Erleben Sie auf dieser Tour die Schönheiten des Sankt Wendeler Landes. Unterwegs in der saarländischen Natur

Auf den Spuren des heiligen Wendelin
Die sehr schöne, abwechslungsreiche und relativ kurze Radtour führt Sie durch Täler und über die Höhen im Sankt Wendeler Land. Zwischen Tholey, Oberthal und St. Wendel verläuft der Wendelinus-Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse. Auf der komplett asphaltierten und meist schattigen Wegstrecke rollt man gemütlich dahin, denn es sind kaum Steigungen zu bewältigen. Als Rastmöglichkeit bietet sich das Radhaus entlang der Strecke oder eines der Straßencafés in der gemütlichen Altstadt von St. Wendel oder auf dem Marktplatz in Tholey an. Nach der nicht allzu anstrengenden Radtour bleibt vielleicht noch Zeit, sich etwas anzuschauen, z.B. die römischen Ausgrabungen im Wareswald bei Tholey, die Abteikirche oder in St. Wendel die Basilika.

Länge: 12,3 km (als Rundtour 31,4 km)
Charakter: leicht

MTB 3 Knochen-Tour
Die Knochen-Tour ist, wie der Name schon sagt, eine anspruchsvolle Route von 45 Kilometern Länge. Es ist die Tour mit dem meisten Anstieg: 1804 m müssen an Höhe überwunden werden. Einige Steil- und Gefälleabschnitte erfordern gute Kondition und Ausdauer. Aber der Biker wird belohnt mit abwechslungsreichen Wegeabschnitten und herrlichen Aussichten. Sehenswert entlang der Strecke ist zum Beispiel der Schaumberg mit seiner Alm, in der eine Pause eingelegt werden kann. Die Blasiuskapelle oder Teile der Skulpturenstraße laden zu einer kurzen Besichtigung ein. Am Schaumberg selbst sind die höchsten Steigungen überhaupt zu verzeichnen, in der Tat etwas für die Knochen. Die kleine Runde um den Schaumberg kann aber auch zum Testen als eigene Tour gefahren werden.

Wer dennoch nicht genug bekommt, kann bei Theley auf MTB 4 wechseln und den Weg Richtung Primstalsperre Nonnweiler einschlagen oder aber an der Skulpturenstraße weiter der MTB 2 folgen.

Start/Ziel: Erlebnisbad Schaumberg, Tholey
Länge: 45 km
Höhenmeter Anstieg: 1804 m auf 18,8 km
Abstieg: 1804 m auf 20,4 km
Schwierigkeitsgrad: schwer
Empfohlene Fahrrichtung: im Uhrzeigersinn

Charakterisierung
  • anspruchsvolle Tour, die durch Abwechslungsreichtum überzeugt
  • einige Steil- und Gefälleabschnitte, viele Aussichten
Wegebeschaffenheit
  • Asphalt, Schotter, unbefestigte Waldwege, kurze Abschnitte auf Spurplatten
Besonderheit · Sehenswürdigkeiten
  • Erlebnisbad Schaumberg
  • Blasiuskapelle
  • Schaumbergturm, Schaumberg-Alm
  • Valentinskapelle und Steinerner Kreuzweg
  • Skulpturenstraße
  • Alte Trierer Straße (Römerstraße)