Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Freizeit und Kultur

Etwas Geschichte...

Nordwestlich von Münster, eingebettet in die idyllische Parklandschaft des Münsterlandes, befindet sich die Gemeinde Nordwalde. In einer historischen Urkunde des Bischofs Werner von Münster aus dem Jahre 1151 wird der Ort erstmalig namentlich erwähnt. Eine Besiedelung des heutigen Gemeindegebiets fand allerdings schon viel eher statt, was sich anhand diverser vorgeschichtlicher Funde belegen lässt.

Zu den seinerzeit vorherrschenden Einzelhöfen zählen die alten Herrensitze Bispinghof, Pröbstinghof, Althaus und Herzhaus. Einige der traditionsreichen Gebäude bestehen noch heute und stellen interessante historische Zeitzeugen dar.

Wie viele andere Orte im Münsterland blieb auch Nordwalde nicht von Kriegen und deren Folgen für die Bevölkerung verschont und diente im Zuge des niederländisch-spanischen Kriegs als Schauplatz. Die Herrschaft der Franzosen hinterließ ihre Spuren ebenso wie die beiden großen Weltkriege. Diesen Katastrophen zum Trotz vergrößerte sich der Ort und entwickelte sich ständig weiter.

Aktuell besteht die Gemeinde aus dem ehemaligen Kirchspiel Nordwalde sowie den Bauerschaften Feldbauerschaft, Kirchbauerschaft, Scheddebrock, Suttorf und Westerode. Sie bietet heute etwa 9.800 Menschen ein Zuhause.

Mehr Nordwalder Geschichte?

Heimatverein und Heimatmuseum
Der Heimatverein Nordwalde e. V. hat sich zur Aufgabe gemacht, die Ortskultur in der Gemeinde mit ihren Brauchtümern wie dem Plattdeutsch, dem Kiepenkerlchor oder dem traditionellen Volkstanz zu bewahren. Die Mitglieder verstehen es, dies mit regelmäßigen Aktionen wie Radtouren, Feiern und Wanderungen in und um Nordwalde lebendig zu erhalten. Des Weiteren organisiert der Verein Events des Kiepenkerlchors, der Werkgruppe sowie der Tanzgruppen.

Heimatverein Nordwalde e. V.
Internet: www.heimatverein-nordwalde.de

Heimatmuseum Nordwalde

Gesammeltes Kulturgut vor Verfall und Verlust zu schützen und daraus für die interessierte Öffentlichkeit ein hochwertiges Informationsangebot der materiellen Zeugnisse von Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte präsentieren - dies hat sich das Georg-Kramann-Heimatmuseum zur Aufgabe gemacht. Seit 1979 ist das Museum im ehemaligen einstöckigen Schulgebäude aus den 30er-Jahren direkt am ZOB (Zentralen Omnibus Bahnhof) an der Amtmann-Daniel-Straße ansässig. Die vom Heimatverein Nordwalde und der Gemeinde Nordwalde getragene Kultureinrichtung zeigt seine Exponate auf einer Ausstellungsfläche von etwa 300 Quadratmetern.

Öffnungszeiten:
jeder 1. und 3. Sonntag im Monat, von 15:00 bis 18:00 Uhr
Führungen (Gruppen, Besuche anderer Heimatvereine usw.) finden nach Vereinbarung statt.

Bispinghof

Als Keimzelle Nordwaldes gilt der Bispinghof, einer von zwei kirchlichen Gräftenhöfen aus dem Mittelalter. Der Besucher passiert den historischen Torzugang und überquert die noch heute mit Wasser des Hellbachs gespeiste Gräfte. Diese ist noch vollständig erhalten und umschließt drei Inseln, auf denen sich die Gebäude und ein Garten befinden. Von den ursprünglichen mittelalterlichen Hofgebäuden auf den Inseln besteht heute nur noch der Spieker (Speicher), der in Anlehnung an den Originalzustand restauriert wurde. Errichtet in massiver Steinbauweise, diente er damals im Verteidigungsfall als Bergfried. Das über 300 Jahre alte "Kornhaus" wurde 1952 zum ersten und einzigen evangelischen Kirchenbau in Nordwalde geweiht, der Christuskirche. Im 19. Jahrhundert wurde auf dem alten Hofgelände ein Gutshaus errichtet, das nahezu im Originalzustand erhalten werden konnte. Außerhalb des Hofgeländes wurde vor über 500 Jahren eine Wassermühle errichtet, um Öl aus Flachs, Raps und Rüben zu pressen. Noch heute besteht das mehrfach umgebaute Mühlengebäude und fungiert als Wohnhaus.

Im Gemeindewappen spiegeln sich die heraldischen Symbole des vom Bischof von Münster eingesetzten Schulze, eine Art mittelalterlicher Beamter, der die Amts- und Rechtsgewalt inne hatte, drei Hainbuchen (Gerichtsbäume) samt Richtschwert.

Inzwischen befinden sich das Herrenhaus, der Speicher und auch das Gelände des Bispinghofs (bis auf die Evangelische Kirche) im Besitz der Bürgerstiftung Bispinghof Nordwalde. Unter Beteiligung vieler ehrenamtlicher Helfer fanden umfangreiche Aufräum- und Sicherungsmaßnahmen an den Gebäuden sowie nötige Baumfällungen statt. Nachdem sich die Grundstruktur der Roseninsel erkennen ließ, erfolgte eine Erstbepflanzung. Auch auf der Theaterinsel wurden erste Baumfäll-Arbeiten vorgenommen.

Das Ziel der Stiftung ist, den Bispinghof mitsamt der kompletten Anlage zu erhalten und neu zu beleben. Es bestehen Planungen, den Bispinghof mit Rad-, Reit- und Wanderwegen in die münsterländische Parklandschaft zu integrieren. Dazu werden die begonnenen Maßnahmen nach Kostendeckung durch Spenden und Fördergelder von der Bürgerstiftung fortgesetzt und weitere Sanierungsarbeiten erfolgen.

Kreativangebote

Ist das Gelände des Bispinghofs erst für die Öffentlichkeit zugänglich, bietet es auch Raum für kreative Eigeninitiativen und selbst organisierte Aktivitäten im kulturellen und sozialen Bereich. Künstlern soll die Gelegenheit geboten werden, auf dem historischen Gelände ihre Werke auszustellen (z.B. im Rahmen der Skulptur-Projekte 2017 in Münster). Auch kulturellen Veranstaltungen aller Art soll der Bispinghof künftig eine Bühne bieten.

Nordwalder Biografietage

Einen festen Bestandteil im Bereich Kultur stellen seit 2008 die Nordwalder Biografietage dar. Am Wochenende vor der Herbstkirmes realisiert die Gesellschaft für biografische Kommunikation e.V. an drei Tagen Veranstaltungen zu Lebensgeschichten in Form von Lesungen, Vorträgen, Ausstellungen und Vorführungen. In jedem Jahr beziehen sich die Lebensgeschichten auf ein neues Leitthema. So drehte sich 2011 alles um "90 Minuten Hass" und ein Jahr später um "Tod - Teil des Lebens". 2013 stand mit dem Schwerpunkt "Exil" wieder ein eher düsteres Thema im Fokus der Biografietage. Im Gegensatz wurde im Folgejahr mit "Liebe - All you need is Love" für ein positives Motto gesorgt. Die 8. Nordwalder Biografietage thematisierten 2015 mit "Stadt - Land - (im) Fluss" Lebensgeschichten, die den Unterschied von Stadt- und Landleben beschreiben.

Die Veranstaltungsreihe spricht jedes Jahr mehrere hundert Besucher an und findet mittlerweile deutschlandweite Medienresonanz.

Parklandschaft auf vier Hufen

Kennzeichnend für Nordwalde ist die sogenannte "typisch münsterländische" Parklandschaft. Was zeichnet diese Landschaft aus, dass sie sowohl Radler als auch Reiter in ihren Bann zieht? Das versteht sofort jeder, der dieser Region einen Besuch abgestattet hat. Das Wasser der Flüsse folgt natürlichen Verläufen, schlängelt sich durch blühende Wiesen und grüne Felder, gesäumt von dichten Wäldern... kurz: eine wahre Bilderbuchlandschaft. Obgleich der idyllischen Lage verfügt die Gemeinde Nordwalde über eine gute Verkehrsanbindung und bietet somit beste Voraussetzungen für erholsame und ereignisreiche Ferien für die ganze Familie. Die Großstädte Münster und Osnabrück (Entfernung 20 km bzw. 50 km) und in den benachbarten Niederlanden Enschede (Entfernung 48 km) sind definitiv eine Reise wert und lassen sich für einen Tagestrip hervorragend per Bahn oder Auto erreichen.

Die Lage Nordwaldes mitten im Grünen zieht auch Pferdenarren an, für welche die Gemeinde den idealen Wohn- und Arbeitsort darstellt. Eine Vielzahl an Hofanlagen bieten dem Partner Pferd ein artgerechtes Zuhause nach Wahl mit Boxenhaltung, Weidegang oder Offenstall-Haltung. Der Reiter erhält je nach Vorliebe individuelle Reit- und Unterrichtsmöglichkeiten, ob Springen, Dressur, isländisch oder Western-Style.

Praktisch direkt vor der Haustür bietet sich Ross und Reiter mit dem integrativen Reitweg die Möglichkeit, weitläufige Routen kennenzulernen, die sich wunderschön durch das Steinfurter Land ziehen. Selbstverständlich befindet sich alles, was das Pferd so braucht, in unmittelbarer Nähe. Reitsport-Ausstattung bekommt man im ortsansässigen Fachhandel, Tierarzt und Hufschmied kümmern sich um die Gesundheit, und für das leibliche Wohl liefert auf Wunsch ein Futter-Bestell-Service Hafer, Pferdemüsli, Möhren & Co. bis an die Stalltür!

Da ist Musik drin: musikalisches Nordwalde

Singen und Musizieren - diese Vorlieben teilen sich viele Nordwalder Bürger. Eine breite Palette von Vereinen und Gruppen verschiedenster Musikrichtungen bietet Neubürgern und Gästen viele Möglichkeiten, ihrem Hobby nachzugehen. Man trifft sich regelmäßig zu Gesangs- und Konzertproben, die Mitglieder laden zu öffentlichen Auftritten ein.

So findet z. B. jedes Jahr am ersten Adventssonntag um 17 Uhr das Adventskonzert in der katholischen Pfarrkirche statt, bei dem die christlichen Chöre Nordwaldes Musikstücke präsentieren.

Evangelischer Kirchenchor
Internet: www.ev-nordwalde-altenberge.de/
kirchenchor.html

Kath. Kirchenchor St. Dionysius Nordwalde
Internet: www.steinfurt-net.de/kirchenchor/

Kiepenkerlchor Nordwalde
Internet: www.kiepenkerlchor.de

Musikzug "Hubertus"
Internet: www.musikzug-hubertus.de

Männergesangverein "Rheingold"
Reinhold Kortebrock, Telefon 2750

Nordwalder Frauenchor e. V.
Internet: www.nordwalder-frauenchor.de

Posaunenchor Nordwalde/Altenberge
Internet: www.ev-nordwalde-altenberge.de/posaunenchor.html

Renaissancechor Venestra Musica
Internet: www.venestra-musica.de

Mach was Chor
Internet: www.machwas.org

Nordwalder Pflichttermine

Sowohl den Einheimischen als auch Besuchern und Gästen bietet sich in der Gemeinde eine große Auswahl an Veranstaltungen an. Von Ausflügen über Musik, Sport und Kultur bis hin zu zünftiger Geselligkeit werden Jung und Alt gleichermaßen zu jeder Jahreszeit kurzweiligeAktivitäten geboten. Die Feiersaison startet jedes Jahr mit dem traditionellen "Tanz in den Mai".

Schützenfeste

Schützenvereine haben in Nordwalde eine besonders alte Tradition. Bei so manchem Verein lässt sich die Geschichte bis ins 16. und 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Die Historie der St. Dionysius-Bruderschaft der Männer, des ältesten Vereins am Ort, reicht bis mindestens bis 1589 zurück.

Die beliebten Feste der örtlichen Schützenvereine ziehen mit ihren vielfältigen Attraktionen jeden Sommer unzählige Gäste - auch aus umliegenden Orten - an. So wird nicht selten aus Nachbarschaft Freundschaft!

Bürgerschützenverein
Internet: www.buergerschuetzen-nordwalde.de

Dionysius-Schützenbruderschaft Feldbauern
Internet: www.feldbauern-nordwalde.net

Dreifaltigkeitsbruderschaft "Dörper Jungs"
Internet: www.doerper-jungs.de

Frauenschützengesellschaft Nordwalde
Internet: www.frauenschuetzen.de

Schützengesellschaft Scheddebrock
Internet: www.scheddebrock.de

Schützengesellschaft Westerode
Internet: www.westero.de

St. Dionysius Bruderschaft der Männer
Internet: www.maenner-bruderschaft.de

St.-Antonius-Bruderschaft Suttorf
Internet: www.st-antonius-bruderschaft.de

Osterfeuer

An jedem Ostersonntag wird in der Bauerschaft Suttorf gegenüber der Vogelstange ein öffentliches Osterfeuer entzündet. Die Osterkerze der katholischen Kirche liefert hierzu die Flamme. Organisator ist die Suttorfer St.-Antonius-Bruderschaft.
Desweiteren bieten viele Höfe in Nordwalde ein gemütliches Beisammensein bei einem der angemeldeten Osterfeuer.

Kinderflohmarkt

Kleine Kaufleute treffen auf große Schnäppchenjäger, Gebrauchtes wie Kleidung, Bücher und Spielzeug wechselt den Besitzer - inzwischen hat sich der am letzten Sommerferien-Wochenende stattfindende Kinderflohmarkt, den die CDU-Frauenunion Nordwalde ins Leben gerufen hat, etabliert und erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt.

Sommerspektakel

Ebenfalls in den Sommerferien findet das Sommerspektakel der Werbegemeinschaft statt.

Nach einem geselligen Picknick unter dem Fallschirm auf dem Marktplatz lässt sich wunderbar über Geschäfte und Stände im Ort flanieren und Gutes für Leib und Seele entdecken.

Allerheiligenlauf

Am Samstag vor Allerheiligen steht eine große Sportveranstaltung im Nordwalder Terminkalender. Wie jedes Jahr werden Kinderläufe über einen oder zwei Kilometer, ein "Jedermannlauf" über fünf Kilometer mit Spezialwertung für Walker sowie ein Lauf über zehn Kilometer absolviert. Hausgemachte Kuchenbuffets sowie das bunte Rahmenprogramm im Anschluss garantieren für gute Stimmung sowohl bei Läufern als auch Zuschauern.

Veranstalter des beliebten Spektakels ist der SC 28 Nordwalde. Die erzielten Erlöse kommen traditionell gemeinnützigen Projekten zugute.

Kirmes

Auf eine lange Tradition kann die Nordwalder Herbstkirmes mit jährlich wechselndem "Überraschungsfahrgeschäft" zurückblicken - neu ist allerdings der Starttermin der Veranstaltung, nämlich der Samstag vor dem ersten Oktobersonntag. Die offizielle Eröffnung findet mit dem Verteilen von Lebkuchenherzen an die Kinder auf der Rathaustreppe statt. Dieser Brauch zieht nicht nur Einheimische, sondern auch Gäste jedes Jahr aufs Neue an.
Tradition hat auch die Freifahrt-Stunde am Kirmesmontag. Sie geht zurück auf den Nordwalder Geschäftsmann Bernhard Kalhoff, der den "nicht so reichen" Kindern Karussellfahrten spendierte. Nach seinem Tod wurde diese Geste von der Werbegemeinschaft und dem Rat der Gemeinde fortgesetzt.

Die Schulen in Nordwalde schließen an diesem Tag ihre Pforten etwas früher, und auch etliche Nordwalder Unternehmen beenden die Arbeit am Kirmesmontag spätestens um 12 Uhr, um ein gemeinsames Bummeln über die Kirmes zu ermöglichen.

Weihnachtsmarkt

Am zweiten Adventswochenende findet auf dem Rathaus- und auf dem Amillyplatz sowie im Inneren des Rathauses ein Weihnachtsmarkt statt. Alle Nordwalder Gruppen, Vereine, Unternehmen und auch Privatpersonen können sich hier präsentieren und z. B. neben Speisen und Getränken selbstgefertigte Geschenkartikel anbieten. Für die kleinen Marktbesucher gilt der Besuch von St. Nikolaus und Knecht Ruprecht als Höhepunkt. Für die Organisation ist der Verein Weihnachtsmarkt Nordwalde e. V., gegründet 2011, zuständig.

Weihnachtsmarkt Nordwalde e .V.
Internet: www.weihnachtsmarkt-nordwalde.de

Wasserspaß für Jung und Alt

Die Schwimmhalle der Gemeinde Nordwalde bietet durch moderne Technik und anpassbare Wassertiefen Badespaß für ihre Besucher. Für Aquajogging sowie Schwimmkurse ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind auf der Internetseite der Gemeinde zu finden.

Schwimmhalle Nordwalde
Amtmann-Daniel-Str. 28
Telefon: 957517
Internet: www.nordwalde.de/schwimmhalle

Leben in Nordwalde - da tut sich was!

Geselligkeit wird in Nordwalde großgeschrieben. In der Gemeinde besteht ein facettenreiches Angebot diverser Gruppen und Vereine. Eine ausführliche Übersicht finden Sie im Internet unter: www.nordwalde.de. Ob alteingesessen oder hinzugezogen, Sportfreak oder "Couchpotato" - im vereinsgeführten Fitnessstudio des SC 28 Nordwalde zum Beispiel findet jeder die passende körperliche Betätigung.

Mit moderner Ausstattung und heller, freundlicher Gestaltung bietet das Eimermacher Vital von beliebten Groupfitness-Kursformaten über Reha- und Gesundheitskurse bis hin zum trainerbegleiteten Gerätetraining ein breites Spektrum und stellt einen echten Treffpunkt für Sportbegeisterte jeden Alters dar.

SportCentrum eimermacher vital
SC 28 Nordwalde e. V.
Mühlenweg 2
Telefon: 979528
Internet: www.sc-nordwalde.de

Gastronomie & Treffpunkte

Ob kleiner Appetit oder großer Hunger, ein Cappucino zu zweit oder in gemütlicher Runde im Freundeskreis - das Bistro-Café "Brandenburger Tor" im ehemaligen Gerätehaus der Feuerwehr ist eine der angesagten Lokalitäten im Ort.

Als eines der beliebten Ziele für den schnellen, gutbürgerlichen Mittagssnack ist die Restaurant u. Gaststätte Kloppenborg, oder "Kloppi", wie der Nordwalder sagt. Von Pommes rot-weiss über Viertelpfünder bis hin zu Spareribs am Donnerstag (gegen Vorbestellung) gibt es hier alles, was den kleinen Hunger satt macht, und echte Ur-Nordwalder obendrein.

Ebenfalls etabliert hat sich das Bistro "Mondial", welches neben klassischem Lieferdienst beliebter Imbissgerichte auch ein kleines, gemütliches Restaurant und Biergarten bietet und für ein Abendessen mit Freunden gerne genutzt wird. Ein zünftiges Mittagessen "to go" gibt es auch frisch gekocht bei der Fleischerei Hidding zum Mitnehmen, ideal für die schnelle Mahlzeit zuhause oder auf der Arbeit. Auch die kleinen Cafés der örtlichen Bäckereien laden zur besten "Kaffee und Kuchen"-Zeit zum Verweilen und Klönen ein, z.B.:

Bistro-Café Brandenburger Tor
Emsdettener Str. 16
Telefon: 930685
Internet: www.brandenburgertor-nordwalde.de

Bistrorante Mondial
Bahnhofstraße 39
Telefon: 9779988

Dillmann's Speichercafé
Kirchbauerschaft 18
Telefon: 645
Internet: www.dillmanns-speicher.de

Eisdiele Gelati e Frullati
Amtmann-Daniel-Str. 8

Essmann's Backstube - mit Café
Filiale Felix-Fraling-Straße 14 (am K&K)
Filiale Kirchstraße 3
Telefon: 955799
Internet: www.essmanns-backstube.de

Fleischerei Hidding
Bahnhofstraße 5
Telefon: 2058
Internet: www.fleischerei-hidding.de

Meisterbäcker Schröer - Bäckerei und Café - Filiale Nordwalde Mitte
Bahnhofstraße 13
Telefon: 3100
Internet: www.meisterbaecker-schroeer.de

Restaurant Gaststätte Kloppenborg
Amtmann-Daniel-Str. 8
Telefon: 3496

mehr im Internet unter: www.nordwalde.de