Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Zahlen / Daten / Fakten

Leopoldshöhe befindet sich im Zentrum des Gebietes zwischen den Städten Bielefeld, Bad Salzuflen, Lage und Oerlinghausen. Der überwiegende Teil der erwerbstätigen Bevölkerung hat seinen Arbeitsplatz in diesen Städten, vorwiegend im Großraum Bielefeld. Aufgrund der damit verbundenen hohen Auspendlerzahlen und der stetigen Bevölkerungszunahme ist die Gemeinde bestrebt, die Arbeitsplatzsituation und die Wirtschaftsstruktur vor Ort kontinuierlich zu verbessern.
Zahlreiche neue Handwerks- und Industriebetriebe sowie Dienstleistungsunternehmen konnten in den letzten Jahren in entsprechend ausgewiesenen neuen Gebieten angesiedelt werden. Charakteristisch für Leopoldshöhe ist jedoch nach wie vor der Schwerpunkt "Wohnen", sowie der starke landwirtschaftliche Einschlag.

In der Gemeinde hat sich in den vergangenen Jahren seit der kommunalen Gebietsreform ein stetiger Bevölkerungszuwachs vollzogen. Nach dem Stand vom 01.11.2017 hatte die Gemeinde 17.477 Einwohner (8.808 weiblich und 8.669 männlich).

Zusammensetzung nach der Religionszugehörigkeit:
  • 7.959 evangelisch
  • 1.946 katholisch
  • 7.563 sonstige (einschl. ohne Religionszugehörigkeit)
Zurzeit leben 1026 ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger, davon 468 weibliche und 558 männliche, in Leopoldshöhe. Dies entspricht einem Anteil von rd. 5,85 % der Gesamtbevölkerungszahl.

Das Gebiet der Gemeinde umfasst eine Fläche von 36,92 km². Die höchste Erhebung befindet sich mit dem Merkslohberg, 246,4 m über NN, im Süden der Gemeinde. Der tiefste Punkt liegt mit 79,4 m über NN im Norden der Gemeinde an der Werre.

Durch die Bundesstraßen 66 und 239 und deren Querverbindungen, die L 751 und L 967 sowie durch die L 712 (Ostwestfalenstraße) ist Leopoldshöhe hervorragend an das überörtliche Straßennetz angeschlossen. Die nächste Autobahnauffahrt (A 2 Dortmund-Hannover) befindet sich in 2 km Entfernung.