Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Kranenburg auf einen Blick

Kranenburg am Niederrhein ist naturräumlich, naturkundlich und kulturgeschichtlich betrachtet eine erste Adresse in der Region. Touristisch - für Kunstliebhaber, Wallfahrtspilger, Naturfreunde, Radwanderer - zählt Kranenburg längst zu den Juwelen zwischen Duisburg und Nijmegen. Kranenburg - zwischen Rhein und Reichswald gelegen - ist eine ländlich strukturierte Flächengemeinde mit guten Verkehrsanbindungen (B 9, B 504, A 3, A 57) zur nur neun Kilometer entfernten Kreisstadt Kleve, zu Goch, Kevelaer, Geldern, Xanten, Groesbeek, Gennep/Maas, Millingen/Rhein usw. und die niederländische Groß- und Universitätsstadt Nijmegen liegt gleich vor der "Haustür".

Die "Via Romana", die entlang der ehemaligen Römerstraße zwischen den bedeutenden Legionslagern Xanten und Nijmegen zu geschichtlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten leitet, führt durch Kranenburg. Die Grundstruktur der mittelalterlichen Siedlung ist noch heute zu erkennen. Wahrzeichen des Wallfahrtsortes sind die große spätgotische Pfarrkirche St. Peter und Paul, der Mühlenturm und der Katharinenhof. Ein Höhepunkt ist alljährlich die traditionelle Kreuztracht, zu der am Sonntag nach dem Fest der Kreuzerhöhung am 14. September tausende Gläubige kommen. Das Museum Katharinenhof (alte und moderne Kunst) mit Mühlenturm (historische Ausstellung) und Stadtscheune (volkskundliche Sammlung) ist in der niederrheinischen Museumslandschaft fest etabliert. Das überaus reiche kulturelle Erbe in der Gemeinde Kranenburg umfasst zudem bedeutende Baudenkmäler, darunter Kirchen, ehemalige Rittersitze, Hofanlagen (häufig auf Warften) und Mühlen.

Und die Landschaft: Kontraste, wohin man schaut! Hier die großräumige, durch ein Netz von Gräben gegliederte Niederung - die Düffel. Wiesen und Weiden bis zum Horizont. Dort die Kulisse des niederrheinischen Höhenzuges als Relikt der Eiszeiten. Wald, viel Wald. Beide Elemente prägen die Landschaft und verleihen ihr einen ungewöhnlichen Reiz. Das überaus reichhaltige, bedeutende Naturerbe (Flora und Fauna mit zahlreichen seltenen Spezies) begeistert immer mehr Menschen.

Kranenburg - an der Nahtstelle zwischen Deutschland und den Niederlanden - erfreut sich als Wohngemeinde im Grünen wachsender Beliebtheit. Hier sind Grundstücke fürs eigene Haus noch bezahlbar. Für Menschen jeden Alters und für Familien, für Deutsche und Niederländer. Kranenburg lebt Europa.

Die Gemeinde Kranenburg im Kreis Kleve ist 77 Quadratkilometer groß. Sie besteht aus den neun Ortsteilen Frasselt, Grafwegen, Kranenburg, Mehr, Niel, Nütterden, Schottheide, Wyler und Zyfflich. Etwas mehr als 10.000 Menschen sind hier zu Hause. Kranenburg: eine Gemeinde zum Wohlfühlen!

Ihr Ansprechpartner
Kultur- und Tourismus
(Herr Schlegel, Frau Peimann)
Klever Straße 4
47559 Kranenburg
Telefon: 02826 7914 und 02826 79-59
Fax: 02826 79-77
E-Mail: touristik@kranenburg.de
Internet: www.kranenburg.de

Die Gemeindeverwaltung
Gemeinde Kranenburg
Klever Straße 4
47559 Kranenburg
Telefon: 02826 79-0
Fax: 02826 79-77
E-Mail: rathaus@kranenburg.de
Internet: www.kranenburg.de

Tourist Info Center Alter Bahnhof
Bahnhofstraße 15
47559 Kranenburg

Öffnungszeiten Tourist Info Center
Montag - Freitag 10.00 - 13.00 Uhr 13.30 - 17.00 Uhr
Sa., So. & feiertags 10.30 - 15.00 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Mittwoch 08.30 - 16.00 Uhr
Donnerstag 08.30 - 18.00 Uhr
Freitag 08.30 - 12.30 Uhr
1. Samstag im Monat: 10.00 - 12.00 Uhr

Die anderen Büros im Rathaus bleiben in der Mittagszeit von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr und Samstags geschlossen.

Nach Absprache sind weiterhin auch Termine außerhalb der Dienstzeiten möglich.

Bürgerservice
In einer angenehmen Atmosphäre werden den Kranenburger Bürgern zahlreiche Verwaltungsleistungen zentral angeboten. Ohne lange Wartezeiten und Wege stehen fachkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BürgerService-Teams an 3 Arbeitsplätzen zur Verfügung. Zusätzlich zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses können Sie alle Leistungen des BürgerService auch in der Mittagszeit und am 1. Samstag eines Monats in Anspruch nehmen.

Sämtliche Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung Kranenburg sind im Internet unter www.kranenburg.de (Dienstleitungen von A-Z) abrufbar.

Zahlen - Daten - Fakten

Gemeinde Kranenburg
Postleitzahl: 47559 Kranenburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Kreis: Kleve
Bezirksregierung: Düsseldorf
Fläche: 77 km2
Höhenlage: zwischen 9,20 m und 30 m über NN
Die Gemeinde Kranenburg beherbergt somit die tiefste natürliche Senke Nordrheinwestfalens in ihrem Gemeindegebiet.

Lage
Die Gemeinde Kranenburg liegt am unteren linken Niederrhein zwischen Rhein und Reichswald unmittelbar an der Landesgrenze zu den Niederlanden.

Bevölkerung
(Stand Dezember 2016)

51% männlich: 5.494
49% weiblich: 5.266
Einwohner: 10.760

Nationalitäten
Deutsche: 7.021
Ausländer: 3.739
davon Niederländer: 2.805

Verkehrsanbindungen

Autobahnen
A 57: Köln-Nijmegen/Abfahrt Kranenburg
A 3: Oberhausen-Arnhem/Abfahrt Emmerich
A 15 (NL): Rotterdam-Nijmegen/Abfahrt Bemmel

Fernstraßen
B 9: Kleve-Kranenburg
B 504: Goch-Kranenburg
N 325 (NL): Nijmegen-Kranenburg

Bahnhof
Kleve
Nijmegen (NL)

Busverkehr (ÖPNV)
Buslinie: Emmerich-Kleve-Kranenburg-Nijmegen (Linie SB 58/NIAG)
Buslinie: Kleve-Kranenburg (Linie 55 NIAG)
Buslinie: Nijmegen-Kranenburg: (Lijn 57/Breng-NL)
Bürgerbus: "Düffelmobil" (Linie Zyfflich-Wyler-Niel-Mehr-Kranenburg-Nütterden)

Flughäfen
Weeze: 34 km
Düsseldorf: 96 km
Amsterdam: 139 km